PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Geldwerter Vorteil - wo eintragen



Alexaaa
14.04.2017, 11:52
Hallo in die Runde,
vorneweg, ich bin keine Fachfrau was die Steuererklärung angeht :)
Ich habe durch meinen Arbeitgeber ein Mitarbeiterdarlehen zu günstigen Konditionen erhalten. Ab 2016 fällt nun der Rabattfreibetrag weg. Ich habe einen Auszug über meinen Geldwerten Vorteil von meinem AG erhalten und frage mich, wo ich den Betrag in der Steuersoftware eintragen muss. Ist das Anlage N, Zeile 20? Ich habe da aber konkret zu geldwertem Vorteil nichts gefunden, bin eher erschrocken, dass der Erstattungsbetrag nach Eintrag rapide in den Keller geht.
Danke für die Hilfe!!
LG A

FIGUL
14.04.2017, 11:57
Hallo in die Runde,
vorneweg, ich bin keine Fachfrau was die Steuererklärung angeht :)
Ich habe durch meinen Arbeitgeber ein Mitarbeiterdarlehen zu günstigen Konditionen erhalten. Ab 2016 fällt nun der Rabattfreibetrag weg. Ich habe einen Auszug über meinen Geldwerten Vorteil von meinem AG erhalten und frage mich, wo ich den Betrag in der Steuersoftware eintragen muss. Ist das Anlage N, Zeile 20? Ich habe da aber konkret zu geldwertem Vorteil nichts gefunden, bin eher erschrocken, dass der Erstattungsbetrag nach Eintrag rapide in den Keller geht.
Danke für die Hilfe!!
LG A

Hallo,

siehe hier
http://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Downloads/BMF_Schreiben/Steuerarten/Lohnsteuer/2015-05-19-steuerliche-behandlung-von-arbeitgeberdarlehen.pdf?__blob=publicationFile&v=1

Gruß FIGUL

Basteltyp
14.04.2017, 12:04
Hallo,
oder wenn man eine Suchmaschine bemüht, hier:
https://www.buhl.de/wiso-software/forum/index.php/Thread/40793-Geldwerter-Vorteil-angeben/

Charlie24
14.04.2017, 12:14
Ich habe einen Auszug über meinen Geldwerten Vorteil von meinem AG erhalten und frage mich, wo ich den Betrag in der Steuersoftware eintragen muss.

Man muss vorab immer klären, ob der AG den geldwerten Vorteil nicht bereits beim Lohnsteuerabzug berücksichtigt hat, wozu er ja eigentlich verpflichtet ist!

Alexaaa
14.04.2017, 12:16
Man muss vorab immer klären, ob der AG den geldwerten Vorteil nicht bereits beim Lohnsteuerabzug berücksichtigt hat, wozu er ja eigentlich verpflichtet ist!

Lieben Dank! Das werde ich nochmal in der Personalabteilung nachfragen müssen, ich finde nämlich keine 'passende' Angabe dazu in meiner Lohnsteuerbescheinigung. Oder wo müsste es dort ausgewiesen sein?

Anja39
14.04.2017, 12:46
Aus der Lohnsteuerbescheinigung dürfte das kaum ersichtlich sein. Eher anhand der Gehaltsabrechnung.

Alexaaa
14.04.2017, 13:09
Aus der Lohnsteuerbescheinigung dürfte das kaum ersichtlich sein. Eher anhand der Gehaltsabrechnung.

Auf meinem Entgeltnachweis ist monatlich eine Position mit "GWV Darlehen Steuerpfl." enthalten, der ist aber nicht in der Kalkulation Brutto, Abzüge und Netto enthalten, sondern ist am Rand neben dem brutto ausgewiesen. Kann ich dann davon ausgehen, dass der GWV berücksichtigt wurde und ich ihn bei der Steuererklärung nicht noch mal separat angeben muss?

Danke Euch/Ihnen!

Charlie24
14.04.2017, 13:12
Oder wo müsste es dort ausgewiesen sein?

Der geldwerte Vorteil müsste im Bruttoarbeitslohn unter Nummer 3 der Lohnsteuerbescheinigung enthalten sein. Deshalb, wie hier bereits bemerkt, ist das aus der Bescheinigung selbst nicht ersichtlich.

- - - Aktualisiert - - -

Steht denn auf der Gehaltsabrechnung nicht ein steuerpflichtiges Brutto?

Alexaaa
14.04.2017, 13:32
Der geldwerte Vorteil müsste im Bruttoarbeitslohn unter Nummer 3 der Lohnsteuerbescheinigung enthalten sein. Deshalb, wie hier bereits bemerkt, ist das aus der Bescheinigung selbst

Steht denn auf der Gehaltsabrechnung nicht ein steuerpflichtiges Brutto?

Ah, ich glaube nun hab ichs. Mein auf der Lohnsteuerbescheinigung unter 3. angegebener Bruttoarbeitslohn umfasst mein Gesamtbrutto aus allen 12 Gehaltsabrechnungen + die Summe der in 2016 auf den Gehaltsabrechnungen angegebene GWV. Dann sollte der GWV ja mit berücksichtigt worden sein, oder?

Charlie24
14.04.2017, 13:42
Dann sollte der GWV ja mit berücksichtigt worden sein, oder?

Warum hast du Zweifel?

Der GWV ist bereits versteuert worden, so wie das auch sein muss und deshalb nicht nochmals anzugeben!