PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Steuererklärung nach der Hochzeit - Bitte um Hilfe



aneksunamun
13.06.2017, 17:01
Hallo Zusammen,

ich habe mehrere Fragen und hoffe hier wird mir geholfen.

Mein Mann und ich haben am 03.12.16 geheiratet. Vorher hatten beide die Lohnsteuerklasse 1. Ich habe seit Januar 2017 die Lohnsteuerklasse 3, mein Mann die 5.
Ich bin voll berufstätig, mein Mann derzeit nicht. Er bekommt von seinen Eltern eine monatliche Unterstützung, keine Leistung von der Arbeitsagentur oder ähnlichen. Er hat zudem Kapitalvermögen welches in Fonds usw. angelegt ist.

Durch Recherchen im Internet habe ich schon herausgefunden, dass wir durch die Lohnsteuer III/VI eine Steuererklärung machen müssen, auch das Thema Zusammenveranlagung usw. habe ich schon "gehört". Mir stellt sich nun die Frage, wann müssen wir die Steuer zusammen abgeben, da wir erst am 03.12.geheiratet haben, jetzt für das Jahr 2016 oder erst 2018?

Bitte um viele Antworten.

Dankeschön

Charlie24
13.06.2017, 17:07
Ihr könnt für 2016 eine Einkommensteuererklärung machen, müsst aber nicht.
Normalerweise macht es aber Sinn, wenn nur einer Ehegatten Geld verdient.
Kapitaleinkünfte spielen dabei zunächst keine Rolle.

Für 2017 besteht nur dann Erklärungspflicht, wenn beide Ehegatten 2017 Einkünfte erzielen.
Auch hier spielen Kapitaleinkünfte keine Rolle.

XaverWdg
13.06.2017, 17:13
Durch das Ehegattensplitting lohnt sich eine Einkommensteuererklärung, auch für das Kalenderjahr 2016.
Ein Muss besteht durch die Wahl der Steuerklassen ab 2017.

aneksunamun
13.06.2017, 17:21
Hallo Charlie24,

ich dachte durch die Änderung der Lohnsteuerkombi in 3 und 5 ist man zur Abgabe verpflichtet?

Danke

- - - Aktualisiert - - -


Durch das Ehegattensplitting lohnt sich eine Einkommensteuererklärung, auch für das Kalenderjahr 2016.
Ein Muss besteht durch die Wahl der Steuerklassen ab 2017.

Danke Xaver: und welches Steuerformular ist das korrekte mit welchen zusätzlichen Anlagen?

Charlie24
13.06.2017, 17:23
Ein Muss besteht durch die Wahl der Steuerklassen ab 2017.

Falsch! Wenn nur einer Arbeitslohn bezogen hat, besteht keine Veranlagungspflicht.

§ 46 EStG

Besteht das Einkommen ganz oder teilweise aus Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit, von denen ein Steuerabzug vorgenommen worden ist, so wird eine Veranlagung nur durchgeführt,

3a. wenn von Ehegatten, die nach den §§ 26, 26b zusammen zur Einkommensteuer zu veranlagen sind, beide Arbeitslohn bezogen haben und einer für den Veranlagungszeitraum oder einen Teil davon nach der Steuerklasse V oder VI besteuert oder bei Steuerklasse IV der Faktor (§ 39f) eingetragen worden ist

XaverWdg
13.06.2017, 17:29
ok,
wenn beide gearbeitet haben.

Einkommensteuer-Mantelbogen
Anlage Vorsorgeaufwand
Anlage N
ggf
Anlage KAP - Einkünfte aus Kapitalvermögen

aneksunamun
13.06.2017, 17:31
Das verwirrt mich etwas, ich kenne mich in dem Bereich überhaupt nicht aus.

Soweit ich weiss, kann man wählen ob man Zusammenveranlagung möchte, oder jeder gibt seine Steuer für sich ab.

Mein Mann hat 2016 nicht gearbeitet..und wie gesagt keine Zuwendungen vom Staat erhalten. Er wird ab September 2017 wieder studieren, aber auch hier wird die Unterstützung durch seine Eltern gleich bleiben.

Ach und mein Mann wohnt derzeit noch 150 km entfernt, wir sehen uns nur am Wochenende, kann an die Fahrten absetzen?

XaverWdg
13.06.2017, 17:52
Zuerst klären,
ob eine Einkommensteuererklärung abgegeben wird.
Dann abklären, ob Zusammenveranlagung oder nicht (Können ja beide Optionen durchgerechnet werden).

"mein Mann wohnt derzeit noch 150 km entfernt"
klingt so, als ob doppelte Haushaltsführung in Frage kommen könnte
(kann im Internet gesucht und gefunden werden).

Welche konkreten Fragen sind noch offen?

Charlie24
13.06.2017, 17:56
In einem Fall, wie von dir geschildert, wählen Ehegatten die Zusammenveranlagung.

Ob auch Kapitalerträge (Anlage KAP) erklärt werden, was in der Regel nicht sein muss, hängt von deren Höhe und der Höhe der anderen Einkünfte ab.

Das Forum macht keine Steuerberatung, das wäre auch nicht erlaubt!

Für die elektronische Steuererklärung, um die in diesem Forum geht, stehen dir neben kommerziellen Steuerprogrammen als kostenlose Angebote ElsterFormular oder das ElsterOnline-Portal zur Verfügung.
ElsterFormular ist für einen PC mit Windows-Betriebssystem, im ElsterOnline-Portal arbeitet man online mit dem Browser.

https://www.elster.de/elfo_home.php
https://www.elsteronline.de/eportal/Authentisiere.tax

Einen Überblick findest du hier:

https://www.elster.de/index.php

L. E. Fant
13.06.2017, 18:05
Seit 17:01 8 Antworten. Hat mit Elster allerdings nix zu tun.

Aber der TE hat sicher noch viele Fragen ...

Charlie24
13.06.2017, 18:39
Darum wollte ich die TE ja in Richtung Elster lenken!

Navi644
06.07.2017, 12:46
Kapitaleinkünfte spielen in diesem Fall keine Rolle

Charlie24
06.07.2017, 13:07
Kapitaleinkünfte spielen in diesem Fall keine Rolle

Das steht bereits 3-mal auf Seite 1!