Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Was ist das bloß für ein Müll?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ronald_Fe
    antwortet
    AW: Was ist das bloß für ein Müll?

    MKNOST hat geschrieben:

    Wird es dann zurückgezahlt, in einer Summe versteht sich, muß ich es voll versteuern und hab nur die Hälfte von dem wiederbekommen, was OHNE EIGENES VERSCHULDEN von einer staatlichen Organisation verschlampt wurde!!!

    Quatsch, wenn es sich um die zu hoch abgezogene Lohnsteuer handelt.

    Übrigens: Die Taste mit der 1 klemmt bei MKNOST.

    Einen Kommentar schreiben:


  • JamesBondoo7
    antwortet
    AW: Was ist das bloß für ein Müll?

    Es ist immer wieder interessant zu sehen, wie ein einfaches Anweder-Forum dafür genutzt wird Dampf abzulassen.

    @stiller: Beeindruckend wie sachlich du bleibst. Wenn uns Micha jetzt noch eben erklärt was genau schief gelaufen ist (Steuerklasse, Freibetrag ?) könnten wir ihm VIELLEICHT sogar helfen. Wer weiß...

    Meine Erfahrung ist: In vielen Fällen sind die alten Daten überholt. "Man" hat sich aber nicht um deren Korrektur gekümmert. Ob das nun daran liegt, dass man das Schreiben nicht gelesen hat oder tatsächlich nicht informiert war, sei mal dahingestellt. Aber auch da habe ich festgestellt: "Viele" haben das Schreiben damals praktisch ignoriert. Viele heißt in diesem Fall: Im Verhältnis zur Masse wenige.

    Letztlich hilft nur: Überprüfen was auf der Lohnabrechnung draufstehen SOLLTE und TATSÄCHLICH steht. Und wenn das nicht passt: Ab ins Amt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • DC1961-1
    antwortet
    AW: Was ist das bloß für ein Müll?

    Hallo Micha,

    durch die Ablösung des Papierverfahrens muss JEDER Arbeitgeber ab einem beliebigen Monat in 2013 auf das ELStAM-Verfahren umrüsten.
    Darüber werden ALLE ArbeitnehmerInnen schiftlich auf Ihrer Lohn-/Gehaltsabrechnung oder mit seperatem Schreiben informiert.
    Weiter wird auf JEDER Lohn-/Gehaltsabrechnung über eventuelle Änderungen bei den Steuerabzugsmerkmalen informiert.
    Dies geschieht seit März 2013 JEDEN Monat.

    Frage:
    LESEN Sie auch, was Ihnen geschrieben wird, oder SCHREIBEN Sie nur, was Ihnen nicht in den Kram passt?

    Ansonsten ist den Ausführungen von stiller nichts hinzuzufügen, ausser:
    In 2014 werden wir die Umstellung auf das SEPA-Verfahren erleben.
    Darüber werden ALLE ArbeitnehmerInnen schiftlich auf Ihrer Lohn-/Gehaltsabrechnung oder mit seperatem Schreiben informiert.
    Nutzen Sie die Gelegenheit, Korrekturen mitzuteilen, denn sonst kommt nicht nur nicht 500 EUR, sondern GAR KEIN Geld mehr bei Ihnen an; und dies geschieht genau . . . ab 01.02.2014!

    P.S.
    Es ist schon schön, dass mittels SEPA-Überweisung Geld binnen 24h von der Schweiz auf dem deutschen Konto ist - kein Scherz

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    AW: Was ist das bloß für ein Müll?

    Zitat von stiller Beitrag anzeigen
    "Stpfl. welche keinen PC haben, erhalten diese Stpfl. automatisch die schriftliche
    Nachricht für die Prüfung der Abzugs Merkmale?"

    Nein, diese Mitteilung gab es bei der Umstellung auf ELSTAM (von der Pappkart
    User müssen sich nur registrieren, um ELSTAM einsehen zu können. Freibeträge müssen weiterhin beantragt werden, Kinder und Heirat/Scheidung/Lebensgemeinschaft dem EMA mitgeteilt werden. Kircheneintritt/-austritt je nach Bundesland.
    Im Zweifel kann man sich an sein FA wenden.

    Hallo stiller,

    danke für die Info, habe verstanden.

    mfg. Hagen

    Einen Kommentar schreiben:


  • stiller
    antwortet
    AW: Was ist das bloß für ein Müll?

    "Stpfl. welche keinen PC haben, erhalten diese Stpfl. automatisch die schriftliche
    Nachricht für die Prüfung der Abzugs Merkmale?"

    Nein, diese Mitteilung gab es bei der Umstellung auf ELSTAM (von der Pappkarte).
    User müssen sich nur registrieren, um ELSTAM einsehen zu können. Freibeträge müssen weiterhin beantragt werden, Kinder und Heirat/Scheidung/Lebensgemeinschaft dem EMA mitgeteilt werden. Kircheneintritt/-austritt je nach Bundesland.
    Im Zweifel kann man sich an sein FA wenden.
    Zuletzt geändert von stiller; 09.11.2013, 14:20. Grund: Rechtschreibung

    Einen Kommentar schreiben:


  • Elster-Tester
    antwortet
    AW: Was ist das bloß für ein Müll?

    Frage:
    Erwartest du von uns jetzt irgendeine Hilfestellung oder wolltest du hier nur mal eben deinen Frust ablassen?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    AW: Was ist das bloß für ein Müll?

    Hallo stiller,

    ich habe Ihren obigen Beitrag gelesen. Zu Ihrer nachfolgenden Aussage habe ich
    an Sie eine Frage.

    ~ [Wenn du bereits seit Jahren eine Pappkarte hattest, wurden dir deine Abzugsmerkmale (ELektronische STeuer Abzugs Merkmale "ELSTAM" ) schriftlich zur Prüfung übersand.] ~

    Meine Frage: eine oder *k*eine Pappkarte?

    Ich weiß nix, deshalb eine Zusatzfrage:

    Stpfl. welche keinen PC haben, erhalten diese Stpfl. automatisch die schriftliche
    Nachricht für die Prüfung der Abzugs Merkmale?

    Mit freundlichen Grüßen
    ~~~~ H a g e n ~~~~

    Einen Kommentar schreiben:


  • stiller
    antwortet
    AW: Was ist das bloß für ein Müll?

    Hallo Micha,
    da sind wir ja schon einen Schritt weiter - stiller tief luftholt.
    Wenn du bereits seit Jahren eine Pappkarte hattest, wurden dir deine Abzugsmerkmale (ELektronische STeuer Abzugs Merkmale "ELSTAM" ) schriftlich zur Prüfung übersand. Viele hat dieses Schreiben aus eigener Erfahrung 0 interessiert.

    Tu so, als hättest du eine Pappkarte. Dann musst du zum FA oder EMA und die "Pappkarte" berichtigen.
    Zuletzt geändert von stiller; 09.11.2013, 12:46. Grund: EMA

    Einen Kommentar schreiben:


  • MKNOST
    antwortet
    AW: Was ist das bloß für ein Müll?

    Moin... Jaaa! Jetzt gehts mir besser @stiller

    Mein Arbeitgeber hat die Lohnabrechnungen auf ein Verfahren namens ElStAM (elektronische Lohnsteuerabzugsmerkmale) umgestellt.

    Hierbei werden wohl die Steuerdaten, die beim Finanzamt gespeichert sind, automatisch dem Arbeitgeber übermittelt und der benutzt diese wiederum, um die Löhne zu berechnen. Sind hierbei beim Finanzamt unkorrekte Daten hinterlegt, werden diese nicht vorher geprüft sondern einfach als gegeben hingenommen. Da die Grundlage die alte Papierlohnsteuerkarte sein soll (die ich schon seit mindestens 3 Jahren nicht mehr gesehen habe) ist es also nicht verwunderlich, dass da falsche Daten vorhanden sind (Kinderfreibeträge, Lohnsteuerklassen etc)

    Nun ist es aber nicht Sache des Arbeitgebers das zu klären, sondern die des Angestellten. Und das gestaltet sich hier mit diesem Elster-Krempel als ganz schön schwierig.

    LG Micha

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    AW: Was ist das bloß für ein Müll?

    Hallo MKNOST,

    wer zieht 500.-- € ab? Finanzamt? Arbeitgeber? Wie ist der genaue Sachverhalt?

    gez. Hagen - Gronert

    Einen Kommentar schreiben:


  • stiller
    antwortet
    AW: Was ist das bloß für ein Müll?

    Moin,
    und? gehts dir besser?

    Nur ein Anwender, der nicht mal weiß, was du meinst!

    Einen Kommentar schreiben:


  • MKNOST
    hat ein Thema erstellt Was ist das bloß für ein Müll?.

    Was ist das bloß für ein Müll?

    Moin Forum....

    Erst wird einem ohne eigenes verschulden nach Umrüstung des Arbgeitgebers auf ElstAM 500€ auf der Verdienstbescheinigung an abgezogen, dann muss man sich für dieses Portal ELSTer anmelden, um die Daten zu prüfen, in einem total komplizierten , langwierigen und nervenaufreibendem Prozeß, um schlussendlich ein STÜCK PAPIER auszudrucken und es dem Finanzamt zu schicken!!!!

    Die Bearbeitung wird wahrscheinlich nur 6 Wochen betragen, sodaß ich am Ende dann für 3 Monate immer 500 € weniger auf dem Konto habe.

    Wird es dann zurückgezahlt, in einer Summe versteht sich, muss ich es voll versteuern und hab nur die Hälfte von dem wiederbekommen, was OHNE EIGENES VERSCHULDEN von einer staatlichen Organisation verschlampt wurde!!!

    In was für einem Land leben wir eigentlich ??? Nicht genug damit, dass die Politiker nix auf die Reihe bekommen, das ist ein Virus, der sich bis runter auf die Sachbearbeiter in den Behörden verbreitet....

    Ich hab jetzt vollstes Verständnis für Steuersünder
Lädt...
X