Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Steuererklärung Sohn eines verstrobenen Zollbeamten?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Steuererklärung Sohn eines verstrobenen Zollbeamten?

    Hallo,

    muß ich als Sohn meines im April diesen Jahres verstorbenen Vaters der Zollbeamter und Pension bezog (also Rentner war) war, eine Steuererklärung machen?

    Ich selber bin Erwerbsunfähigkeits Renter (habe 80 % Schwerbehinderung wegen psychischer Erkrankung und erhalte die Rente seit cirka 1995 in Höhe von derzeit 940 Euro netto) und habe bis jetzt noch keine Steuererklärung gemacht.

    Ich frage dass weil ich schon mehrfach an meinen Namen vom Bundesamt für zentrale Dienste und offene Vermögensfragen (BADV) in Bonn Ausdrucke der elektronischen Lohnsteuerbescheinigung und Bezugsmitteilungen zugesandt bekommen habe.

    Was muß ich damit machen?

    mfg moeperry
    Zuletzt geändert von moeperry; 31.07.2014, 21:04.

    #2
    AW: Steuererklärung Sohn eines verstrobenen Zollbeamten?

    Hallo,

    für das Sterbejahr zu empfehlen

    Gruß FIGUL

    Kommentar


      #3
      AW: Steuererklärung Sohn eines verstrobenen Zollbeamten?

      Zitat von moeperry Beitrag anzeigen
      Hallo,

      muß ich als Sohn meines im April diesen Jahres verstorbenen Vaters der Zollbeamter und Pension bezog (also Rentner war) war, eine Steuererklärung machen?

      Ich selber bin Erwerbsunfähigkeits Renter und habe bis jetzt noch keine Steuererklärung gemacht.

      Ich frage dass weil ich schon mehrfach an meinen Namen vom Bundesamt für zentrale Dienste und offene Vermögensfragen (BADV) in Bonn Ausdrucke der elektronischen Lohnsteuerbescheinigung und Bezugsmitteilungen zugesandt bekommen habe.

      Was muß ich damit machen?

      mfg moeperry
      Gesetzliche Erben oder Rechtsnachfolger müssen für einen Verstorbenen eine Steuererklärung machen.

      Kommentar


        #4
        AW: Steuererklärung Sohn eines verstrobenen Zollbeamten?

        Dankeschön für Ihre schnellen Antworten, dass war nett von Ihnen!

        Nach dem Tod meines Vaters wurde als einziges Einkommen aber nur das Sterbegeld in Höhe von 4.800 Euro auf mein Konto überwiesen. Ansonsten wurden keinerlei Zinsen, Einnahmen oder sonstiges erwirtschaftet. Die Beerdigungskosten in Höhe von 3.800 Euro wurden über eine Sterbeversicherung gezahlt. Ein Vermögen hatte mein Vater nicht.

        Muß ich jetzt als Sohn (bin zusammen mit meinem Bruder in einer Erbengemeinschaft) allein wegen des Sterbegelds eine Steuerklärung machen?
        Zuletzt geändert von moeperry; 31.07.2014, 21:52.

        Kommentar


          #5
          AW: Steuererklärung Sohn eines verstrobenen Zollbeamten?

          Zitat von moeperry Beitrag anzeigen
          Dankeschön für Ihre schnellen Antworten, dass war nett von Ihnen!

          Nach dem Tod meines Vaters wurde als einziges Einkommen aber nur das Sterbegeld in Höhe von 4.800 Euro auf mein Konto überwiesen. Ansonsten wurden keinerlei Zinsen, Einnahmen oder sonstiges erwirtschaftet. Die Beerdigungskosten in Höhe von 3.800 Euro wurden über eine Sterbeversicherung gezahlt. Ein Vermögen hatte mein Vater nicht.

          Muß ich jetzt als Sohn (bin zusammen mit meinem Bruder in einer Erbengemeinschaft) allein wegen des Sterbegelds eine Steuerklärung machen?
          Hier gibt es Infos:

          http://zope.dz-portal.de/Formularcen...cuments/BTS041

          Tipp:
          Eine Steuerberatung ist anzuraten.

          Kommentar


            #6
            AW: Steuererklärung Sohn eines verstrobenen Zollbeamten?

            Hallo,

            du solltest auch eine Steuererklärung für bdeinen Vater machen.
            Er bezog doch Pension, die versteuert wurde. Damit ist eine Steuererstattung fällig

            Gruß FIGUL

            Kommentar


              #7
              AW: Steuererklärung Sohn eines verstrobenen Zollbeamten?

              Zitat von Hagen-Gronert Beitrag anzeigen
              Gesetzliche Erben oder Rechtsnachfolger müssen für einen Verstorbenen eine Steuererklärung machen.
              ...wenn für den Verstorbenen noch Steuererklärungen abzugeben sind. (Obiges kann m.E. auch so verstanden werden, dass in Sterbefällen immer eine Erklärung abzugeben sei.)

              Zitat von moeperry Beitrag anzeigen
              Nach dem Tod meines Vaters wurde als einziges Einkommen aber nur das Sterbegeld in Höhe von 4.800 Euro auf mein Konto überwiesen. Ansonsten wurden keinerlei Zinsen, Einnahmen oder sonstiges erwirtschaftet. Die Beerdigungskosten in Höhe von 3.800 Euro wurden über eine Sterbeversicherung gezahlt. Ein Vermögen hatte mein Vater nicht.
              Für die Frage von Steuererklärungen für Deinen Vater ist nur sein Einkommen bis zum Todestag relevant. Sterbegeld und Beerdigungkosten gehören in die Steuererklärung des oder der Erben, die das Geld bezogen oder die Kosten getragen haben. Mehr dazu findest Du leicht im Netz, wenn Du nach Sterbegeld oder Beerdigungskosten und Steuer suchst.

              Muß ich jetzt als Sohn (bin zusammen mit meinem Bruder in einer Erbengemeinschaft) allein wegen des Sterbegelds eine Steuerklärung machen?
              Das kann Dir letztlich nur ein Steuerberater oder (da Pension = Arbeitslohn) ein Lohnsteuerhilfeverein sagen. Oder Ihr gebt einfach sicherheitshalber eine ab. Wie hier schon gesagt wurde, kann das ggf. sogar zu einer Erstattung führen. Tipp: Wenn Ihr eine abgebt, legt möglichst Kopien von Erbschein oder Testament bei (sofern vorhanden, ansonsten eine Liste der Euch bekannten Erben) und unterschreibt gemeinsam, oder einer von Euch muss den anderen dafür bevollmächtigen.

              Nebenbei ist das alles kein Elster-Thema in diesem Elster-Anwenderforum.

              Kommentar


                #8
                AW: Steuererklärung Sohn eines verstrobenen Zollbeamten?

                Wenn der verstorbene Vater NUR eine Pension bezog mit Steuerklasse 1 und kein Freibetrag eingetragen war, dann war er eine Antragsveranlagung, d.h. es muss _keine_ Steuererklärung abgegeben werden.


                "Sterbegeld und Beerdigungkosten gehören in die Steuererklärung des oder der Erben, die das Geld bezogen oder die Kosten getragen haben."

                Wenn die Leistung aus der Sterbegeld höher war, als die Beerdigungskosten, dann haben beide Posten in keiner Steuererklärung was zu suchen.
                Mfg

                Kommentar


                  #9
                  AW: Steuererklärung Sohn eines verstrobenen Zollbeamten?

                  Zitat von Elster-Tester Beitrag anzeigen
                  Wenn der verstorbene Vater NUR eine Pension bezog mit Steuerklasse 1 und kein Freibetrag eingetragen war, dann war er eine Antragsveranlagung, d.h. es muss _keine_ Steuererklärung abgegeben werden.


                  "Sterbegeld und Beerdigungkosten gehören in die Steuererklärung des oder der Erben, die das Geld bezogen oder die Kosten getragen haben."

                  Wenn die Leistung aus der Sterbegeld höher war, als die Beerdigungskosten, dann haben beide Posten in keiner Steuererklärung was zu suchen.
                  Pension meines Vaters: auf dem Ausdruck der elektronischen Lohnsteuerbescheinigung steht bei der Bezugsmitteilung: Steuerklassen Faktor 1 und bei Zahl der Kinderfreibeträge: nichts nur bei Steuerfreier Jahresbetrag steh: 570 Euro vom 1.1.-30.4.

                  Dass Sterbegeld was mir überwiesen wurde, war um 1.000 Euro höher als die Beerdigungskosten und ich selber zahle keine Steuern auf Grund meiner zu niedrigen Erwerbsunfähigkeitsrente.

                  Nur noch mal zur gänzlichen Sicherheit meine Frage an Dich: Elster-Tester:

                  Aufgrund dieser Daten:

                  Pension meines Vaters: auf dem Ausdruck der elektronischen Lohnsteuerbescheinigung steht bei der Bezugsmitteilung: Steuerklassen Faktor 1 und bei Zahl der Kinderfreibeträge: nichts nur bei Steuerfreier Jahresbetrag steh: 570 Euro vom 1.1.-30.4.

                  und der Tatsache, dass sonst keinerlei Vermögen meines Vaters da war oder ich geerbert habe und weil nach dem Tod keinerlei Zinsen oder sonstige Einnahmen erwirtschaftet worden sind, brauche ich doch jetzt keiner Steuererklärung zu machen, oder?

                  Kommentar


                    #10
                    AW: Steuererklärung Sohn eines verstrobenen Zollbeamten?

                    Zitat von moeperry Beitrag anzeigen
                    bei Steuerfreier Jahresbetrag steh: 570 Euro
                    Dann ist natürlich eine Steuererklärung abzugeben.

                    Hat aber mit Elster nix zu tun :-/

                    Kommentar


                      #11
                      AW: Steuererklärung Sohn eines verstrobenen Zollbeamten?

                      @ moeperry,

                      ich wiederhole meinen Tipp:

                      Eine Steuerberatung ist anzuraten.

                      Im ELSTER Anwender Forum ist eine Steuerberatung nicht erlaubt

                      Kommentar


                        #12
                        AW: Steuererklärung Sohn eines verstrobenen Zollbeamten?

                        @moeperry: Warum rufst du nicht einfach beim Finanzamt an und fragst nach?
                        Mfg

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X