Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Niedrigeres Gehalt Nachzahlung, höheres Gehalt Erstattung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Niedrigeres Gehalt Nachzahlung, höheres Gehalt Erstattung

    Hallo zusammen,
    habe eine kleine Verständnisfrage. Ich mache gerade die Steuererklärungen für die letzten Jahre. Ich verstehe nicht warum ich laut Elsterrechner in 2012 Steuern nachzahlen soll und in 2014 welche erstattet bekommen.

    2012:
    In der Zeit habe ich das ganze Jahr weniger als 20 Stunden in der Woche bei einem AG gearbeitet. Ich war das ganze Jahr immatrikuliert und musste somit keine Beiträge zur Arbeitslosenversicherung leisten.
    KV & PV wurden entsprechend selber gezahlt. Diese wurden in der Anlage Vorsorgeaufwand in Zeile 18/21 eingetragen.

    In Anlage N wurden die Daten der Lohnsteuerbescheinigung entsprechend eingetragen.
    1 Dauer
    3 Bruttoarbeitslohn
    4 Lohnsteuer
    5 Soli
    6 Kirchensteuer
    22a Arbeitgeber Rentenversicherung
    23a Arbeitnehmer Rentenversicherung

    Meine Werbungskosten überstiegen nicht den Pauschbetrag.
    Elster spuckt mir eine Differenz von zirka 200 Euro aus, die ich nachzahlen müsste.

    2014:
    Das ganze Jahr für einen AG gearbeitet. Kein Student mehr.
    In Anlage N entsprechend folgende Daten in die Lohnsteuerbescheinigung eingetragen:
    Z. 1 Dauer
    Z. 3 Bruttoarbeitslohn
    Z. 4 Lohnsteuer
    Z. 5 Soli
    Z. 6 Kirchensteuer
    Z. 22a Arbeitgeber Rentenversicherung
    Z. 23a Arbeitnehmer Rentenversicherung
    Z. 25 Arbeitnehmer KV
    Z. 26 Arbeitnehmer PV
    Z. 27 Arbeitnehmer Arbeitslosenversicherung

    Die Anlage Vorsorgeaufwand wurde entsprechend automatisch von Elster ausgefüllt. In Zeile 11 wurde "ja" angekreuzt.
    Meine Werbungskosten überstiegen nicht den Pauschbetrag.

    Das Ergebnis der Elsterberechnung ist eine Erstattung von zirka 200 Euro.

    Der Steuerrechner auf der bmf Seite gibt für 2012 & 2014 die gleichen Werte für die Lohnsteuer aus, wie diese auf den Bescheinigungen ausgewiesen sind. Für mich ist nicht verständlich, wieso ich 2012 mit einem geringeren Gehalt Steuern nachzahlen müsste und 2014 bei einem höheren diese erstattet bekäme. Kann mir jemand die Gründe erklären?

    #2
    AW: Niedrigeres Gehalt Nachzahlung, höheres Gehalt Erstattung

    Es geht nicht um nachzahlen oder erstattet bekommen. Ausschlaggebend ist, wie hoch die Steuer letzendlich ist. Und die ist bei Dir wahrscheinlich für 2012 niedriger als für 2014.

    In beiden Jahren wurde bei Dir ein bestimmter Betrag als Krankenversicherung unterstellt, so dass die einbehaltene Lohnsteuer entsprechend niedriger ausfiel. 2012 hast Du aber viel weniger Krankenversicherung zahlen müssen. Deshalb kommt es jetzt zu der Nachzahlung.

    Kommentar


      #3
      AW: Niedrigeres Gehalt Nachzahlung, höheres Gehalt Erstattung

      Eine studentische Krankenversicherung ist eben sehr günstig, da ist die beim Lohnsteuerabzug berücksichtigte Vorsorgepauschale deutlich höher
      Freundliche Grüße
      Charlie24

      Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

      Kommentar

      Lädt...
      X