Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie geht's nach der Hochzeit weiter?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Wie geht's nach der Hochzeit weiter?

    Hallo..
    Ich bin neu hier, weil mich das ganze Steuerrecht gerade etwas verwirrt
    Alleine schon die Suche nach der richtigen Kategorie..ich hoffe, ich bin hier richtig.

    Also..
    Mein Mann war bis zum 30.11.2016 vei seinem alten Arbeitgeber in Essen beschäftigt. Da er einen neuen Job gefunden hat, gehen wir zusammen hier weg.
    Wir haben am Freitag, 25.11.2016 geheiratet, schon am Sonntag 27.11.2016 ist er nach Sylt gezogen und hat am 01.12.2016 dort beim neuen Arbeitgeber angefangen.

    Da ich hier noch arbeite, ziehen unsere Tochter und ich erst am 28.12.2016 hinterher.
    Er wollte sich am 29.11. ummelden, weil man das ja innerhalb von 2 Wochen machen muss. Beim Amt erfuhr er dann, dass er sich nur als Nebenwohnsitz anmelden kann und sein Hauptwohnsitz noch in NRW ist, da wir sonst als getrennt lebend gelten.

    Steuerlich laufen wir jetzt unter Steuerklasse 4/4, aber ich verdiene nur 650 € brutto. Er natürlich wesentlich mehr.

    Wie läuft das jetzt alles? Bei welchem Finanzamt ist er dann jetzt gemeldet? Wir können zwar einen Antrag auf Änderung der Steuerklasse stellen, aber bei welchem Finanzamt? Muss ich meinen Wohnsitz direkt am 29.12. ummelden, damit wir den Steuervorteil für 2016 noch genießen dürfen.
    Oder ist das egal? Klar hat jeder auch im Kopf, wenn man heiratet gibt's mehr Geld..zumindest eine Steuerrückzahlung im nächsten Jahr. Aber wie ist es denn wenn man mit 4/4 anstatt mit 3/5 besteuert wird? Da zahlt er ja jetzt wesentlich mehr an den Staat als angenommen.

    Das mit dem Nebenwohnsitz war uns nicht bewusst. Vorteil oder Nachteil?
    Steuerklasse 4/4 anstatt 3/5..wie ist es dann mit dem Geld was er von Steuerklasse 4 zu 3 mehr an Steuern zahlt.
    Was passiert, wenn wir uns erst im Januar komplett ummelden können? Haben wir dann noch einen Steuervorteil? Zumal ich nur noch bis 31.12. hier beschäftigt bin, allerdings meinen Urlaub noch nehme, deshalb bin ich eher weg. Auf Sylt oder Umgebung muss ich erstmal eine neue Arbeit finden.

    Ach man merkt an meinem Text, das ich verwirrt bin, aber ich hoffe, ihr kommt trotzdem klar damit.
    Einfacher wäre es gewesen, wenn er sich noch hier in NRW hätte ummelden können

    #2
    AW: Wie geht's nach der Hochzeit weiter?

    Die gewählte Steuerklasse ist nur für den Lohnsteuerabzug durch den Arbeitgeber von Belang. Bei der Einkommensteuerveranlagung für 2016 gleicht sich evtl. zu viel bezahlte Lohnsteuer (durch falsche Klassenwahl) wieder aus. Euch geht also nichts verloren.

    Zuständig für die Einkommensteuerveranlagung ist das FA wo ihr euren aktuellen Familienwohnsitz habt. Dies dürfte für die 16er Erklärung dann Sylt sein (k.A.- welches FA das ist).
    Sofern ihr im Januar eure Steuerklasse ändern lasst, geht dies Rückwirkend zum 01.01.17.
    Mit freundlichen Grüßen

    Beamtenschweiß
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Bei den Werbungskosten gibt es keine Pauschalen außer den in § 9a EStG genannten.

    Kommentar


      #3
      AW: Wie geht's nach der Hochzeit weiter?

      Hallo Sandi2006,

      grundsätzlich ist die gezahlte Lohnsteuer als Vorauszahlung für das jeweilige Kalenderjahr zur festzusetzenden Einkommensteuer zu sehen.
      Die Differenz die sich bei euch vielleicht ergibt wenn euer Lohn im November und Dezember nach IV/IV abgerechnet wird statt wie vorher in der Steuerklasse I sollte sich in Grenzen halten.

      Die Aussage wenn man heiratet gibt's mehr Geld als Steuerrückzahlung im nächsten Jahr gehört wohl eher an den Stammtisch.
      Es gibt doch Lohnrechner im Internet rechne doch mal durch mit deinen Zahlen und denen deines Mannes einen Monat mit Stkl. IV und dann mit Stkl. I.

      Jedes Ehepaar darf selbst entscheiden, welche Kombination es wählt IV/IV oder III/V.
      Bei letzterer Kombination sind durchaus Fälle denkbar wo es dann in der Einkommensteuerfestsetzung noch zu Nachzahlungen kommt, z.Bsp. bei zu hoher Abweichung des Lohnes zwischen Mann und Frau.
      Da ist man mit IV/IV schon auf der sicheren Seite.

      Tschüß

      Kommentar

      Lädt...
      X