Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kleinunternehmen bei Ehemann oder Ehefrau?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Kleinunternehmen bei Ehemann oder Ehefrau?

    Guten Morgen,
    1. Ehemann ca. 41.000 € Bruttogehalt (Steurklasse III)
    2. Ehefrau Altersrente ca. 11.500 €
    3. Zusammenveranlagung

    Meine Frau möchte ihre schmale Rente mit einem Nebengewerbe (Kleinunternehmerregelung) aufbessern. Ist es aus steuerlicher Sicht günstiger, wenn wir das Nebengewerbe für den Ehemann anmelden?

    Vielen Dank im Voraus.

    #2
    Die Frage stellt sich doch nicht. Entweder ist sie gewerblich tätig oder Du bist es.
    Ansonsten kann der Altersentlastungsbetrag eine Rolle spielen.
    Schönen Gruß

    Picard777

    Kommentar


      #3
      Danke. Den Begriff Altersentlastungsbetrag kannte ich nicht. Grad danach gegoogelt: "Der Altersentlastungsbetrag ist ein Steuerfreibetrag, der bei der Berechnung der Einkommensteuer abgezogen wird (§ 24a EStG ). Er wird Ihnen gewährt, wenn Sie vor Beginn des Kalenderjahrs, für das die Einkommensteuer ermittelt wird, das 64. Lebensjahr vollendet haben."

      Wird dieser Altersentlastungsbetrag automatisch gewährt oder muss er beim FA beantragt werden?

      Die Frage bei wem das Nebengewerbe angemeldet werden sollte, bezog sich u.a. auf die Werbungskosten. Sie hat nämlich derzeit keine. Nur ich kann für 2019 Werbungskosten geltend machen.

      Kommentar


        #4
        Hallo Herr Schlaflos,

        der Altersentlastungsbetrag wird automatisch berücksichtigt -> aus dem Geburtsdatum der betroffenen Person.

        Du kannst doch nur Werbungskosten im Zusammenhang mit deinen Einkünften aus der nichtselbstständigen Tätigkeit geltend machen, wenn deine Frau in 2019 schon das Gewerbe angemeldet hat und nur Kosten gibt es eben in der Anlage G einen negativen Betrag sprich Verlust.

        Tschüß

        Kommentar

        Lädt...
        X