Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Transfergesellschaft und erste Lohnsteuer

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Transfergesellschaft und erste Lohnsteuer

    Guten Tag zusammen,
    ich mache für das Jahr 2020 das erste mal meine Lohnsteuer über Mein Elster. Eigentlich ist die Geschichte relativ simpel bei mir. Nun stellen sich mir allerdings ein paar Fragen:
    1. Durch eine Produktionsschließung war ich 3 Monate in einer Transfergesellschaft. Man ist fast 100% zu Hause, hat aber einen normalen Arbeitsvertrag über eine 5 Tage Woche. Die Arbeit beschränkt sich auf Schulungen und Bewerbungen.
    Kann ich die KM-Pauschale angeben? Auch wenn ich nicht jeden Tag hinfahre?
    Zudem musste ich mir einen Laptop&Drucker zulegen, ist dies in diesem Fall ein Arbeitsmittel? Vermutlich nicht, kann ich daher etwa 100€ Pauschal angeben?

    #2
    Hallo Timo495,
    ich gehe mal davon aus, dass du deine Einkommensteuererklärung machen möchtest.
    Arbeitgeber erstellen Lohnsteuer-Anmeldungen oder Lohnsteuerbescheinigungen.

    Grundsätzlich bist du verpflichtet wahrheitsgemäße Angaben zu machen !

    Tschüß

    Kommentar


      #3
      Wer nicht zur Arbeit gefahren ist, kann auch keine Fahrtkosten / Entfernungspauschale geltend machen.
      Mit freundlichen Grüßen

      Beamtenschweiß
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Bei den Werbungskosten gibt es keine Pauschalen außer den in § 9a EStG genannten.

      Kommentar


        #4
        Das sind allein steuerliche Fragen und daher nicht Thema dieses Forums, daher nur ganz knapp: Die Entfernungspauschale gilt Aufwendungen für die Wege zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte ab und ist pro Arbeitstag, an dem du die erste Tätigkeitsstätte aufsuchst, anzusetzen. ggf. kannst du dir aber die neue Homeofficepauschale anschauen.

        Zu Laptop & Drucker suchmaschinierst Du mal nach den Stichworten Arbeitsmittel und Privatnutzung, Abschreibung und GWG.
        Schönen Gruß

        Picard777

        P.S.: Allgemeiner Hinweis ohne konkreten Bezug zum Thread oder Beitrag:

        Das Unterforum "Elster Anwender Forum" beschäftigt sich ausschließlich mit dem Forum an sich und der Forensoftware, für Fragen zu Eingaben in Steuersoftware etc. bitte nicht dieses Forum wählen.

        Ohne Angabe zu Steuerart, Jahr, Software oder Webanwendung kann Dir Niemand helfen !!!

        Kommentar


          #5
          Die Entfernungspauschale kann man nur für die Tage geltend machen, an denen man seine erste Tätigkeitsstätte tatsächlich aufgesucht hat.

          Bei Arbeitsmitteln gibt es keine Pauschalen. Entweder sind Anschaffungen ganz oder teilweise beruflich veranlasst oder sie sind es nicht.

          Deine Fragen haben mit der elektronischen Steuererklärung nichts zu tun !
          Freundliche Grüße
          Charlie24

          Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

          Kommentar


            #6
            Okay Danke, dann werde ich dies so angeben.
            Die Frage war nur ob die Anschaffung eines Laptops ein Arbeitsmittel ist, wenn ich diesen Zwingend für die Aufgaben der Transfergesellschaft benötige. Neben Bewerbungen müssen auch andere Sachen geführt werden. ( Listen etc. ).

            Kommentar


              #7
              Die Frage war nur ob die Anschaffung eines Laptops ein Arbeitsmittel ist, wenn ich diesen Zwingend für die Aufgaben der Transfergesellschaft benötige
              Da ein Laptop in aller Regel auch privat genutzt wird, erkennen die Finanzämter nur in Ausnahmefällen eine ausschließliche berufliche Nutzung an.
              Freundliche Grüße
              Charlie24

              Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

              Kommentar

              Lädt...
              X