Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bearbeitungszeit

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Bearbeitungszeit

    Hallo, guten Morgen,
    kann es sein, daß die Bearbeitungszeit im Finanzamt in diesem Jahr extrem lang ist ? Im letzten Jahr habe ich Anfang März meine Steuererklärung hier abgegeben, nach zwei Wochen kam der Bescheid. In diesem Jahr habe ich es schon Mitte Februar gemacht und habe bis heute keinen Bescheid. Durch die Corona-Pandemie ist ja vieles andere auch schon verschoben worden, evtl. liegt es daran. Hat jemand da Infos ? Anderer Gedanke: Falls noch Unterlagen fehlen sollten, wird man dann entsprechend benachrichtigt ? Vielen Dank schonmal.

    #2
    Hallo,

    Punkt 1 um dich zu beruhigen:
    Das weiss niemand.
    Bei mir hat es nach Bearbeitungsbeginn am 15. 3. bis zum 23.3. gedauert

    Punkt 2
    Du wirst angeschrieben
    Gruß FIGUL

    Kommentar


      #3
      Ok, das ist also keine Frage zu Elster, und es passt auch absolut nicht in dieses Unterforum

      ELSTER Anwender Forum
      Alles rund um dieses Forum. Anleitungen - Was kann verbessert werden - welche Foren sollten eingerichtet werden.
      Du verrätst nicht um welches Jahr es geht. Die Steuererklärungen für 2020 werden seit 15. März bearbeitet (offenbar gab es in manchen Bundesländern schon vorher Bearbeitungen). Also kann man jetzt schon mit ersten Bescheiden rechnen. Wie der aktuelle Bearbeitungsstand ist, hängt u. a. auch vom einzelnen Bearbeiter ab.

      Kommentar


        #4
        kann es sein, daß die Bearbeitungszeit im Finanzamt in diesem Jahr extrem lang ist ?
        Woher sollen wir hier im Anwenderforum wissen, wie lang die Bearbeitungszeiten bei deinem Finanzamt heuer sind ?

        In den meisten Bundesländern wurde mit der Bearbeitung des Jahrs 2020 erst Mitte März begonnen da ist es ganz normal. dass die

        ersten Bescheide nicht vor Ende März zugestellt werden. Es arbeiten viele Sachbearbeiter/innen im Homeoffice, das weiß ich aus

        mehreren Telefonaten. Das muss aber nicht zu Verzögerungen führen. Falls dein Finanzamt Belege sehen will, wird es die anfordern.

        Fazit: Über Bearbeitungszeiten zu spekulieren, bringt letztlich nichts !
        Freundliche Grüße
        Charlie24

        Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

        Kommentar


          #5
          Das Thema, dass "letztes Jahr ging es viel schneller" oder "mein Kollege hat seinen Bescheid schon" keine Aussagekraft haben, gab es hier schon hundertfach.

          Üblicherweise beginnt die Bearbeitung Anfang März. Eine im Februar abgegebe Erklärung bleibt erstmal Wochen liegen. Zwischen Bearbeitung und Versand des Bescheid vergehen 10-14 Tage. Wenn letztes Jahr nach zwei Wochen der Bescheid kam, spricht viel bis alles dafür, dass die Erklärung rein maschinell verarbeitet wurde. Nun muss nur der Zufall zuschlagen, und die Erklärung wird zur Prüfung aussortiert, landet sie auf dem Stapel des Bearbeiters und dauert länger. Ganz ohne Corona. Dass letzteres wenig zur Beschleunigung beiträgt erfordert keine große Phantasie.

          Erforderliche Belege sollten nachgefordert werden. Es gibt aber sicher auch Bearbeiter, die einfach streichen.

          Kommentar


            #6
            Danke für die vielen Antworten. Dann werde ich mich noch etwas gedulden (müssen), so hoch wird die Erstattung bei mir auch nicht sein. Schönen Sonntag noch.

            Kommentar


              #7
              Zitat von Erdbeere05 Beitrag anzeigen
              Im letzten Jahr habe ich Anfang März meine Steuererklärung hier abgegeben, nach zwei Wochen kam der Bescheid.
              Du Glückspilz! Ich habe meine Erklärung am 01.03. abgegeben - der Bescheid kam am 05.06. Das ist bei mir normal.

              Kommentar

              Lädt...
              X