Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Was habe ich falsch gemacht? Nachzahlung mit Elster Rechner ist sehr hoch!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Charlie24
    antwortet
    Du hast aber die Daten aus Deiner alten Vorjahreserklärung übernommen.
    Der Text Bruttoarbeitslohn stammt aus einer früheren Abgabe, der Betrag nicht. Dann müsste aber auch im letzten Jahr die Steuervorausberechnung

    massiv fehlerhaft gewesen sein, es sei denn, der Zahlenwert war ein anderer.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Telepeter
    antwortet
    Zitat von Charlie24 Beitrag anzeigen
    Das glaube ich jetzt eher nicht. Der Betrag entsprach exakt dem Bruttolohn des Jahres 2022, warum sollte der aus dem Vorjahr stammen ?
    Was erscheint denn wenn Du auf das "i" links in Zeile 43 klickst ?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Telepeter
    antwortet
    Zitat von Charlie24 Beitrag anzeigen
    Du hast deinen Bruttoarbeitslohn fälschlich auch unter Einkommensersatzleistungen in Zeile 44 des Hauptvordrucks eingetragen.
    Oder der Fehler ist Dir schon letztes Jahr so passiert, wobei das FA das korrigiert hat, Du hast aber die Daten aus Deiner alten Vorjahreserklärung übernommen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Charlie24
    antwortet
    Ah ja, offensichtlich vom Vorjahr übernommen
    Das glaube ich jetzt eher nicht. Der Betrag entsprach exakt dem Bruttolohn des Jahres 2022, warum sollte der aus dem Vorjahr stammen ?

    Einen Kommentar schreiben:


  • ella2019
    antwortet
    Charlie24 , Telepeter Vielen Dank !!!! Vielen Dank für Ihre Zeit und all die Ratschläge!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Telepeter
    antwortet
    Zitat von ella2019 Beitrag anzeigen
    @Charlie24, @Telepeter, @L. E. Fant,
    Danke an alle! die mich unterstützt haben!!!! Ich habe den Fehler gefunden (Bildschirm beigefügt).
    Ah ja, offensichtlich vom Vorjahr übernommen. Da muss man höllisch aufpassen wenn man die Daten der letzten Steuererklärung übernimmt, dass die auch alle noch so zutreffend sind.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Charlie24
    antwortet
    Ich habe den Fehler gefunden
    Ich ebenfalls !

    Einen Kommentar schreiben:


  • Charlie24
    antwortet
    Können Sie anhand meiner Screenshots überprüfen, ob Lohnersatzleistungen korrekt eingestellt sind?
    Du hast deinen Bruttoarbeitslohn fälschlich auch unter Einkommensersatzleistungen in Zeile 44 des Hauptvordrucks eingetragen.

    Der Eintrag gehört ersatzlos gelöscht. Es gab überhaupt keine Einkommensersatzleistungen. Man muss auch keine Angaben

    zum Arbeitslohn des Ehemanns machen, wenn der Ehemann keinen Arbeitslohn bezogen hat. Aber das nur nebenbei !

    Einen Kommentar schreiben:


  • Telepeter
    antwortet
    Zitat von ella2019 Beitrag anzeigen
    @Charlie24, @Telepeter, @L. E. Fant,

    Können Sie anhand meiner Screenshots überprüfen, ob Lohnersatzleistungen korrekt eingestellt sind?
    (
    Nein, da stehen keine Lohnersatzleistungen drin.

    Die müssen entweder in Zeile 43/44 des Hauptvordrucks oder in Zeile 28 der Anlage N (bei Dir oder Deinem Mann) stehen.
    Evtl. wurden diese Angaben auch vom Vorjahr übernommen und nicht gelöscht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • ella2019
    antwortet
    @Charlie24, @Telepeter, @L. E. Fant,
    Danke an alle! die mich unterstützt haben!!!! Ich habe den Fehler gefunden (Bildschirm beigefügt).
    Du hast keine Berechtigung diese Galerie anzusehen.
    Diese Galerie hat 2 Bilder

    Einen Kommentar schreiben:


  • ella2019
    antwortet
    @Charlie24, @Telepeter, @L. E. Fant,
    hallo zcusammen,
    Ich habe alle Nummern, die ich eingegeben habe, angehängt (siehe Bildschirme). Also mein Mann hat "0" ALG bekommen und ich habe in seiner N Anlage alle auf 0 gesetzt, und ich hab nirgendwo extra Nullen nachgeschaut.

    Können Sie anhand meiner Screenshots überprüfen, ob Lohnersatzleistungen korrekt eingestellt sind?

    Stills trällern, um herauszufinden, wo mein Fehler liegt
    Du hast keine Berechtigung diese Galerie anzusehen.
    Diese Galerie hat 6 Bilder

    Einen Kommentar schreiben:


  • Telepeter
    antwortet
    Zitat von Charlie24 Beitrag anzeigen
    Krankengeld für 1 Monat führt nie zu einer Nachzahlung dieser Größenordnung, außerdem hat man 6 Wochen Anspruch auf Lohnfortzahlung.

    Ich bin ursprünglich davon ausgegangen, dass dein arbeitsloser Ehemann 2022 ALG 1 bezogen hat
    Ich hab das gerade mal durch den Progressionsvorbehalts-Rechner laufen lassen, um auf eine Steuerbelastung in dieser Höhe zu kommen müsstet Ihr Lohnersatzleistungen von rund 60.000 € gehabt haben, das ist eigentlich auszuschließen. Wahrscheinlich bei den Lohnersatzleistungen was falsch eingegeben, eine Null zu viel drangehängt o. ä., bitte überprüfe das mal.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Charlie24
    antwortet
    Krankengeld für 1 Monat führt nie zu einer Nachzahlung dieser Größenordnung, außerdem hat man 6 Wochen Anspruch auf Lohnfortzahlung.

    Ich bin ursprünglich davon ausgegangen, dass dein arbeitsloser Ehemann 2022 ALG 1 bezogen hat

    Einen Kommentar schreiben:


  • L. E. Fant
    antwortet
    Und was sagt die Steuerberechnung aus, wenn Du, nur probehalber, mal die Lohnersatzleistungen rausnimmst?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Charlie24
    antwortet
    Danke für ihre Antwort. Hier habe ich einige Bildschirme angehängt.
    So ist das schon wesentlich übersichtlicher. Leider sieht alles auf den ersten Blick richtig aus ! Die Lohnersatzleistungen bei deinem Ehemann führen

    zu einem höheren Durchschnittssteuersatz für die steuerpflichtigen Einkünfte (sog. Progressionsvorbehalt). Du kannst noch überprüfen,

    ob du das ALG nicht versehentlich im Hauptvordruck -HV- und in der Anlage N eingetragen hast. Es darf nur im HV angegeben werden !

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X