Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Steuererklärung 2009 - Bruttoeinkommen unter 20.000 Euro - VORWEGABZUG ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • golferin75
    antwortet
    AW: Steuererklärung 2009 - Bruttoeinkommen unter 20.000 Euro - VORWEGABZUG ?

    Ja den Bescheid habe ich erhalten. Nun habe ich auch die Kopie erstellt und eine Neuberechnung durchgeführt.
    Das Fazit sieht so aus: :-(

    Danke für die Hilfe!

    Ist man nun eigentlich verpflichtet jedes Jahr eine Steuererklärung zu machen?

    Einen Kommentar schreiben:


  • korsika
    antwortet
    AW: Steuererklärung 2009 - Bruttoeinkommen unter 20.000 Euro - VORWEGABZUG ?

    Sie haben wohl den Steuerbescheid schon erhalten und ich gehe davon aus, dass das Finanzamt da ja richtig angewandt hat. Sie können die Daten in Ihrer abgespeicherten Elstererklärung ändern indem Sie diese aufrufen und danach mit einem neuen Namen abspeichern, damit der Schreibschutz wegfällt. Danach ändern Sie den Eintrag in Zeie 10 der Anlage Vorsorgeaufwand und führen eine Steuerberechnung durch. Vielleicht ist Ihre Frage danach geklärt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • golferin75
    antwortet
    AW: Steuererklärung 2009 - Bruttoeinkommen unter 20.000 Euro - VORWEGABZUG ?

    Mh?! Wurden deswegen die Vorsorgeaufwendungen nicht anerkannt?

    Und kann ich das nachträglich noch ändern? Sicher nicht, oder?!

    Einen Kommentar schreiben:


  • korsika
    antwortet
    AW: Steuererklärung 2009 - Bruttoeinkommen unter 20.000 Euro - VORWEGABZUG ?

    Die Frage in Zeile 10 ist bei sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmern grundsätzlich mit ja zu beantworten.

    Einen Kommentar schreiben:


  • golferin75
    antwortet
    AW: Steuererklärung 2009 - Bruttoeinkommen unter 20.000 Euro - VORWEGABZUG ?

    Die Anteile wurden teilweise automatisch von der Jahreslohnbescheinigung in folgende Zeilen der Anlage Vorsorgeaufwand übernommen:

    Zeile 4 Arbeitnehmeranteil 1757 €
    Zeile 8 Arbeitgeberanteil 1757 €
    Zeile 10 habe ich 'nein' angekreuzt
    Zeile 12 die gesetzl. Versicherungen 1971 €

    Eigene Eintragungen machte ich in Anlage Vorsorgeaufwand:
    Zeile 18 Unfall- und Haftpflichtversicherungen sowie Risikovers. - dort habe ich halt seine Lebensvers., Pkw-Haftpflicht und Privathaftpflichtversicherung eingetragen.

    Ansonsten gibt es keine weiteren Eintragungen in der Anlage Vorsorgeaufwand.

    Einen Kommentar schreiben:


  • korsika
    antwortet
    AW: Steuererklärung 2009 - Bruttoeinkommen unter 20.000 Euro - VORWEGABZUG ?

    Sind die Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge auf der Anlage Vorsorgeaufwand enthalten? In der Aufzählung Ihrer Versicherungen haben Sie diese ursprünglich nicht erwähnt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • golferin75
    antwortet
    AW: Steuererklärung 2009 - Bruttoeinkommen unter 20.000 Euro - VORWEGABZUG ?

    Na er ist als Arbeitnehmer/Angestellter schon ewig pflicht-krankenversichert bei der AOK. Oder verstehe ich an dieser Stelle was falsch?

    Zumindest wurde auf der Jahreslohnbescheinigung 2009 ein "ArbeitNEHMERanteil zur gesetzlichen Rentenversicherung und an berufsständische Versorgungseinrichtungen" von 1756 € und 2 Zeilen weiter unten ein "ArbeitNEHMERanteil am Gesamtsozialversicherungsbeitrag" von 1970 € ausgewiesen.

    Die drauffolgenden Jahre der Jahreslohnsteuerbescheinigung 2010 wurden die ArbeitNEHMERanteile dann einzeln aufgelistet in Anteil zur gesetzl. Krankenvers., Anteil gesetzl. Pflegevers. und Beiträge zur Arbeitslosenvers.!

    Fragend sitzen bleib!! :-(
    Zuletzt geändert von golferin75; 16.06.2013, 19:22.

    Einen Kommentar schreiben:


  • korsika
    antwortet
    AW: Steuererklärung 2009 - Bruttoeinkommen unter 20.000 Euro - VORWEGABZUG ?

    Hat ihr Lebensgefährte keine Kranken- und Pflegeversicherung?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Steuererklärung 2009 - Bruttoeinkommen unter 20.000 Euro - VORWEGABZUG ?

    Hallo!

    Ich habe vor einem Monat für meinen Lebensgefährten die Steuererklärung 2009 mit Elster erstellt. Er hat ein Brutto-Jahreslohn von 17650 € (Steuerklasse 1, ledig).

    Die Werbungskosten für den Weg zur Arbeit mit 1053 € wurden anerkannt.

    In der Anlage "Vorsorgeaufwand" habe ich seine Versicherungen (Lebensversicherung, Haftpflicht Pkw und Private Haftpflichtvers.) eingetragen.

    Laut Berechnung des Elsterprogramms hätte er um die 200 Euro wiederbekommen müssen.

    Nunmehr haben wir den Steuerbescheid wiederbekommen und ich stand fragend davor, denn er soll 6,93 € zahlen?! Hääää?

    Erkennen kann ich aus der Vergleichsrechnung zum Bescheid, dass die Werbungskosten für Fahrten zur Arbeit mit 1053 anerkannt wurden. Doch anscheinend wurden sämtliche Vorsorgeaufwendungen herausgestrichen/nicht anerkannt. Es wurde ein Vorwegabzug in Höhe 3068 Euro abgezogen.

    Diesen Vorwegabzug habe ich gegoogelt. Und fand heraus, dass diese Summe des Vorwegabzugs bei Jahresgehältern unter 20000 Euro abgezogen wird. Aber warum wurden denn sämtliche Vorsorgeaufwendungen nicht anerkannt?
    Bei mir - mit über 20000 Euro Jahresgehalt - wurden die Vorsorgeaufwendungen doch auch anerkannt?

    Und gab es dann 2010 eine Änderung mit dem Vorwegabzug?

    Viele Grüße Manja
Lädt...
X