Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

E-Bilanz Fehlercode ErrorCode: 610001002

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    E-Bilanz Fehlercode ErrorCode: 610001002

    Bei der Erstellung der E-Bilanzprüfung erhalte ich folgenden Fehler:

    Ergebnis der Prüfung
    ErrorCode: 610001002
    ErrorText: Fehler während der Plausibilitätsprüfung, Datensatz nicht plausibel.
    ServerAnswer:
    ServerResult:
    lfde.Fehlernummer: 1
    FachlicheFehlerId: 170155118
    Feldidentifikator: is.netIncome.regular
    LfdNrVordruck: 1
    Mehrfachzeilenindex: 1
    Nutzdatenticket: 20200506175010
    PrivateKennnummer:
    RegelName:
    Text: [340,93] Die Position '{http://www.xbrl.de/taxonomies/de-gaap-ci-2016-04-01}is.netIncome.regular' ist zum angegebenen
    Bilanzstichtag nicht gültig.
    Untersachbereich:

    Wer kann mir da weiterhelfen, ich bin am Verzweifeln. Betrifft eBilanz von 2017!

    Vielen Dank

    Wünsche noch einen schönen Abend

    #2
    Die Aufspaltung auf Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit und außerordentliches Ergebnis ist infolge der Änderung des Bilanzaufbaus

    in den HGB-Vorschriften (§ 275 HGB) ab dem Jahr 2017 nicht mehr zulässig. Diese Bilanzposten sind in der GuV entfallen.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

    Kommentar


      #3
      Hallo Charlie24, danke für Deine Antwort, die mich jedoch nicht wirklich weiterbringt.
      Der Fehler bezieht sich auf die Posten Anlagevermögen und Sachanlagen, soweit ich das Programm verstehe.
      Meine GuV und Bilanz weisen keine außerordentliche Ergebnisse auf.
      Mit freundlichen Grüßen
      Eishackler

      Kommentar


        #4
        Meine GuV und Bilanz weisen keine außerordentliche Ergebnisse auf.
        Das mag schon sein, aber auch zur Bilanzposition Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit darf ab 2017 nicht mehr berichtet werden.
        Freundliche Grüße
        Charlie24

        Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

        Kommentar


          #5
          Hier die aktuelle Gliederung der eBilanz-GuV. Der Jahresüberschuss setzt sich zusammen im wesentlichen aus "Ergebnis nach Steuern" (hier wiederum Umsatzerlöse minus Personal minus Abschreibungen minus Sonstiges) und ein paar wenige Zusatzposten, die ein Normalsterblicher i.d.R. nicht hat (außer die Kfz-Steuer für den Geschäftswagen bei "Sonstige Steuern"). Außerdem muss man seit 2019 das meiste bis ins letzte Details untergliedern - z.B. geht jetzt nicht mehr "Abschreibungen auf Sachanlagen" oder gar nur einfach "Abschreibungen" und sonst nix, sondern das muss noch aufgedröselt werden in Gebäude, GWG, Sammelposten und Sonstiges; oder "Umsatzerlöse" aufteilen auf 19%, 7%, ohne Mwst., ReverseCharge, Ausfuhrlieferungen usw. usf.

          elster3.png

          Kommentar

          Lädt...
          X