Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fehlermeldung E-Bilanz

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Fehlermeldung E-Bilanz

    Ich habe das Problem ebenfalls mit dem Fehler: 610001002.. Suche schon seit drei Stunden nach dem Fehler.
    Ich bekomme immer andere Fehlermeldungen:
    460,126
    698,125
    und nun : 702,125

    Was habe ich falsch zugeordnet?

    Lieben Dank für eine Hilfe


    #2
    Bitte den Subcode und die konkreten Texte der Fehlermeldung angeben, wobei der Feldidentifikator, soweit vorhanden, ausreicht!
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

    Kommentar


      #3
      Ich wette mal, dass es sich um eines (oder mehrere) der folgenden Probleme handelt:
      • Abschreibung auf Sachanlagen ist nicht aufgeteilt auf GWG, Sammelposten, Gebäude und Sonstiges
      • Gewerbesteuer steht nicht bei "Gewerbesteuer," sondern im Sammelpoten "Steuern vom Einkommen und Ertrag"
      • Gewerbesteuer fehlt bei "Zurechnungen" in der "Steuerlichen Gewinnermittlung"
      • Zinsen sind im Zinsen-Sammelposten statt in der entsprechenden detaillierteren Position (ggf. "sonstige/nicht zuordenbare")
      • Restwert im Anlagenspiegel stimmt nicht mit Restwert im Bilanz-Aktiva-Anlagevermögen überein
      Es ist doch immer das, oder?

      Kommentar


        #4
        Hallo,
        ich versuche auch seit geraumer Zeit, die Ebilanz zu senden.
        Es schlägt fehl mit der Meldung Fehler 610001002 subcode 170405086

        Kann mir jemand helfen, was das bedeutet???

        Danke im Voraus

        Hier noch die detaillierte Fehlermeldung:

        ErrorCode: 610001002
        ErrorText: Fehler während der Plausibilitätsprüfung, Datensatz nicht plausibel.
        ServerAnswer:
        ServerResult:

        lfde.Fehlernummer: 1
        FachlicheFehlerId: 170405086
        Feldidentifikator: gaap:bs.eqLiab.equity.retainedEarnings
        LfdNrVordruck: 1
        Mehrfachzeilenindex: 1
        Nutzdatenticket: 20200628155302
        PrivateKennnummer:
        RegelName: /Kontext/hgb/UnerlaubteAngabeEigenkapGewinnvortragKST
        Text: Es liegt eine werthaltige Angabe zu 'Eigenkapital, Gewinn-/Verlustvortrag - bei Kapitalgesellschaften' vor. Dies ist bei der gegebenen Belegung der Position 'Bilanz enthält Ausweis des Bilanzgewinns/Bilanzverlustes' nicht zulässig.
        Zuletzt geändert von CAE; 28.06.2020, 14:54.

        Kommentar


          #5
          Es schlägt fehl mit der Meldung Fehler 610001002 subcode 170405086
          Es liegt eine werthaltige Angabe zu 'Eigenkapital, Gewinn-/Verlustvortrag - bei Kapitalgesellschaften' vor. Dies ist bei der gegebenen Belegung von
          'Bilanz enthält Ausweis des Bilanzgewinns/Bilanzverlustes' nicht zulässig.
          Freundliche Grüße
          Charlie24

          Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

          Kommentar


            #6
            Offenbar wurde in den Stammdaten angegeben "Bilanz enthält Ausweis des Bilanzgewinns". Da muss dann Vortrag, Jahresüberschuss und evtl. Rücklageneinstellung in einer Summe in der Position Bilanzgewinn stehen (und man muss den Berichtsteil Ergebnisverwendung ausfüllen). I.d.R. kommt sowas bei UG mit positivem Jahresüberschuss zum Tragen, die 25% davon in die gesetzliche Rücklage einstellen müssen. Die Felder "Jahresüberschuss" und "Vortrag" bleiben im Eigenkapital dann unbefüllt (eben weil schon alles in "Bilanzgewinn" drinsteckt).

            Ansonsten, also ohne Ergebnisverwendung, befüllt man im Eigenkapital nur Stammkapital, Vortrag und Jahresüberschuss (und eben nicht Bilanzgewinn) - und muss "Bilanz enthält Ausweus den Bilanzgewinns" auf NEIN setzen.

            Das sind die beiden möglichen Varianten.

            Kommentar


              #7
              Vielen Dank, das Häkchen hatte ich nicht gefunden!
              Jetzt konnte ich senden.

              Kommentar


                #8
                Hier der Feldidentifikator:
                is.netlncome.regular.fin.netlnterest.income.deposi ts

                Kommentar


                  #9
                  Bei "is.netIncome.regular.fin.netInterest.income.depos its" geht es um Zinsen auf Einlagen bei Kreditinstituten und auf Forderungen an Dritte.

                  Die müssen auf die Unterpositionen Zinsen auf Einlagen bei Kreditinstituten, Zinsen auf Forderungen und Darlehen an Mitarbeiter, Zinsen auf Einlagen

                  bei sonstigen Dritten, Zinsen nach § 233a AO sowie nicht zuordenbare Zinsen aufgeteilt werden.
                  Freundliche Grüße
                  Charlie24

                  Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

                  Kommentar


                    #10
                    Jubel! Vielen herzlichen Dank. Das war es
                    Dankeschön

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X