Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Lexware E-Bilanz Übermittlung scheitert an unkorrekter Steuernummer

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Lexware E-Bilanz Übermittlung scheitert an unkorrekter Steuernummer

    Hallo zusammen,

    ich bin langsam am verzweifeln.

    Ich versuche gerade die E-Bilanz 2019 ans Finanzamt zu übermitteln, jedoch akzeptiert Lexware meine Steuernummer nicht.


    Anmerkung Lexware-Programm:
    "Die eingegebene Nummer entspricht nicht den Vorgaben (13 Ziffern). Bitte geben Sie eine gültige Nummer ein! Weitere Informationen erhalten Sie über das Info-Symbol."

    Ich gebe die Steuernummer ganz normal im Format xxx/xxx/xxxxx ein. Auch ein Versuch ohne die Querstriche scheitert.

    Habt ihr eine Idee woran das liegen kann?

    #2
    Versuche mal dies: Den ersten Strich durch eine 0 ersetzen und den 2. Strich weglassen.
    Gruss (S)stiller
    STEUERBESCHEIDE SIND NIE EIN MAILANHANG, VIRENGEFAHR!
    Bitte Fragen in das etwa zutreffende Unterforum stellen.
    ELSTER ELektronische STeuer ERklärung.
    Bitte prüfen Sie Ihre Software ständig auf Updates.
    Mein Elster (MEL) wird ab VZ 2020 das non plus ultra sein!
    Das BZST unterstützt auch das Elsterzertifikat, hat aber eigene Bereiche.
    Irren ist menschlich. Aber wenn man richtig Mist bauen will, braucht man einen Computer. (Dan Rather)

    Kommentar


      #3
      Zitat von AndBach Beitrag anzeigen
      Hallo zusammen,

      ich bin langsam am verzweifeln.

      Ich versuche gerade die E-Bilanz 2019 ans Finanzamt zu übermitteln, jedoch akzeptiert Lexware meine Steuernummer nicht.


      Anmerkung Lexware-Programm:
      "Die eingegebene Nummer entspricht nicht den Vorgaben (13 Ziffern). Bitte geben Sie eine gültige Nummer ein! Weitere Informationen erhalten Sie über das Info-Symbol."

      Ich gebe die Steuernummer ganz normal im Format xxx/xxx/xxxxx ein. Auch ein Versuch ohne die Querstriche scheitert.

      Habt ihr eine Idee woran das liegen kann?

      Hat sich erledigt, falls jemand das gleiche Problem hat, es lag daran dass ich die Steuernummer nicht an den bundeseinheitlichen Standard angepasst hatte...

      Kommentar


        #4
        Wer das von Hand machen will oder muss, weil's die Software nicht unterstützt, findet in der Wikipedia erhellende Informationen dazu.

        Kommentar


          #5
          Zitat von mhanft Beitrag anzeigen
          Wer das von Hand machen will oder muss, weil's die Software nicht unterstützt, findet in der Wikipedia erhellende Informationen dazu.
          Vorsicht: Auf der verlinkten Seite wird beim Bundesschema eine 12-stellige Steuernummer angegeben! Bisher waren das immer 13 Stellen.
          Freundliche Grüße
          Charlie24

          Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

          Kommentar


            #6
            Stimmt - ist mir gar nicht aufgefallen

            Für die 13-stellige "ELSTER-Steuernummer" muss vor der dreistelligen Bezirksnummer (das gelbe "BBB" in der Wikipedia-Tabelle) noch eine "0" eingefügt werden.

            Aber gute Steuersoftware rechnet das eh automatisch um (da gibt's im ERiC sogar eine fertige Funktion dafür).

            Kommentar


              #7
              Komisch ist allerdings, dass auf den Seiten des Bundeszentralamts für Steuern im Dezember 2019 eine Excel-Tabelle veröffentlicht wurde, die genau diesen

              12-stelligen Aufbau hat. Eine Kommentierung dazu habe ich allerdings nicht gefunden.

              https://www.bzst.de/SharedDocs/Downl...cationFile&v=3
              Freundliche Grüße
              Charlie24

              Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

              Kommentar


                #8
                Naja, meistens hat der "normalsterbliche" Anwender mit der 13-stelligen ELSTER-Steuernummer ja auch gar nichts zu tun - die muss man nicht unbedingt kommunzieren. Im ERiC gibt's Routinen zur Hin- und Herberechnung, und normalerweise erledigt das die verwendete Steuersoftware alles im Hintergrund, ohne dass sich der unbedarfte Anwender damit befassen muss.

                Hier zwei Screenshots aus der ERiC-Entwicklerdoku - da wird das Prinzip demonstriert:

                elster24.png

                elster25.png

                Kommentar


                  #9
                  Ich kenne das System und bis Juni 2020 war auch bei Wikipedia beim Bundesschema die 13-stellige Steuernummer mit der eingeschobenen 0 an der

                  5. Stelle veröffentlicht.
                  Freundliche Grüße
                  Charlie24

                  Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

                  Kommentar


                    #10
                    Das stimmt - die Wikipedia wurde geändert, weil die Tabelle beim BZST geändert wurde:
                    elster26.png
                    Was ist das denn für ein Blödsinn?! Hat das BZST einen neuen Praktikanten für seine Website eingestellt?!

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X