Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mit Datenübermittlung an ELSTER die Einkommensteuererklärung "offiziell" akzeptiert?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Mit Datenübermittlung an ELSTER die Einkommensteuererklärung "offiziell" akzeptiert?

    Hallo zusammen,
    leider bin ich mal wieder total verspätet und habe in diesem Jahr zum ersten Mal die Einkommensteuererklärung selber (mit Hilfe einer Software) gemacht. Dann habe ich die Steuererklärung an ELSTER abgeschickt und auch die Meldung von der Software bekommen "Datenübermittlung 12.8.2022". So weit, so gut.
    Jetzt lese ich gerade, dass ich eigentlich total verspätet bin, weil es sich um die Steuererkläung des Jahres 2020 handelt und für diese die Frist ja eigentlich im Januar 2022 abgelaufen ist. Leider habe ich auch in meinem Postfach bei ELSTER keine Benachrichtigung, dass die Stuererklärung 2020 eingegangen ist. Was nun? Weis jemand Rat? Bekommt man von ELSTER normalerweise eine Meldung, wenn die Steuererklärung eingegangen ist und damit auch akzeptiert wurde?

    Grüße, Tobias

    #2
    Ein Sendeprotokoll solltest Du in der von Dir verwendeten Software finden können. Dort sind auch Datum und Uhrzeit der Übermittlung vermerkt. In Mein Elster findest Du das nur, wenn Du auch mit Mein Elster übermittelt hast.
    Du hast unter Allgemein und Projekt gefragt. Ich verschieb die Frage ins Unterforum für ELSTER in kommerzieller Steuersoftware.

    Kommentar


      #3
      Bekommt man von ELSTER normalerweise eine Meldung, wenn die Steuererklärung eingegangen ist und damit auch akzeptiert wurde?
      Dass die Erklärung übermittelt wurde, wurde dir doch bestätigt, ob das rechtzeitig war, ist ein anderes Thema.

      Da bist du etwas spät dran: https://forum.elster.de/anwenderforu...-2020-bis-2025
      Freundliche Grüße
      Charlie24

      Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!
      Bitte bei Fragen zur Grundsteuer immer das Bundesland angeben !

      Kommentar


        #4
        Alles klar, danke für die Tipps, ich hatte es schon befürchtet, dass nit der erfolgreichen Übermittlung nicht automatich auch die Erklärung noch akzeptiert wird. Ich werde mich also morgen an mein Finanzamt wenden und mich ggf. noch schnell auf die Suche nach einem Steuerbearter machen, denn der darf ja bis zum 31.8.2022 die UNterlagen einreichen. Grüße, T.

        Kommentar


          #5
          Zitat von Tobias Frank Beitrag anzeigen
          Ich werde mich also morgen an mein Finanzamt wenden und mich ggf. noch schnell auf die Suche nach einem Steuerbearter machen, denn der darf ja bis zum 31.8.2022 die UNterlagen einreichen. Grüße, T.
          Und der ist billiger als ein ggfs anfallender Verspätungszuschlag? Vorausgesetzt, es handelt sich überhaupt um eine Pflichtveranlagung.

          Kommentar


            #6
            Zitat von Charlie24 Beitrag anzeigen
            Dass die Erklärung übermittelt wurde, wurde dir doch bestätigt
            Ich glaube, für 2020 konnte man mit Steuersoftware auch noch nicht-authentifizierte Steuererklärungen übermitteln. Falls das der Fall war (was aus dem Original-Posting meiner Meinung nach nicht hervorgeht), müsste noch die unterschriebene komprimierte Steuererklärung per Post nachgesandt werden.

            Kommentar


              #7
              Ich glaube, für 2020 konnte man mit Steuersoftware auch noch nicht-authentifizierte Steuererklärungen übermitteln.
              Das ist richtig !
              Freundliche Grüße
              Charlie24

              Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!
              Bitte bei Fragen zur Grundsteuer immer das Bundesland angeben !

              Kommentar


                #8
                Kleines Update: Ich habe also direkt beim Finanzamt angerufen und diese haben mir dn Eingang der Stuererklärung für 2020 bestätigt. Ob es einen Verspätungszuschlag geben wird und ie hoch dieser ausfällt ist noch offen. Danke für Eure Tipps! Grüße, Tobias

                Kommentar


                  #9
                  Tipp 2021 ist auch bald fällig

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X