Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Vorsorgeaufwand Zeile 11

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Vorsorgeaufwand Zeile 11

    Guten Abend,
    ich habe heute meinen Steuerbescheid bekommen und muss entgegen meiner Berechnung und Abgabe über das Elster Formular 158,-€ statt nur 3,- € nachzahlen !?
    Dabei ist mir aufgefallen,dass das Nein in Zeile 11 bei Vorsorgeaufwand anscheinend vom Finanzamt nicht berücksichtigt wurde.
    Laut Steuerbescheinigungen vom AG und Rententräger habe ich keine steuerfreien Zuschüsse und hab das auch so angegeben (2 = Nein in Zeile 11)
    Für mich macht es Sinn,Widerspruch einzulegen,aber würde das Finanzamt es auch so sehen?

    Hier die Berechnung mit Nein in Zeile 11,so beim Finanzamt abgegeben :

    Berechnung
    für 2013 über
    Einkommensteuer und
    Solidaritätszuschlag


    Einkommensteuer| Solidaritäts- | Insgesamt |
    zuschlag

    Festgesetzt werden 3,00 0,00
    Abzug vom Lohn 0,00
    verbleibende Beträge 3,00 0,00 3,00

    Berechnung des zu versteuernden Einkommens
    Insgesamt
    € €
    Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit
    Bruttoarbeitslohn . . . . . . . . . . . . . . . . . 10.679
    ab
    Arbeitnehmer-Pauschbetrag . . . . . . . . . . . . -1.000
    Einkünfte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9.679 . . . . . . . . . . . . . . 9.679
    sonstige Einkünfte
    Leibrente/n
    Jahresbetrag der Rente . . . . . . . . . . 6.467
    darin enthaltener
    Anpassungsbetrag . . . . . . . . 0
    ab steuerfreier Teil der Rente . . . . . -3.234
    steuerpflichtiger Teil der Rente . . . . . 3.233 3.233
    Summe der zu besteuernden
    Renten und Leistungen . . . . . . . . . . . . . . 3.233. . . .
    ab Werbungskosten-Pauschbetrag . . . . . . . . . . . . -102
    verbleiben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.131
    Einkünfte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.131 . . . . . . . . . . . . . . 3.131

    Summe der Einkünfte . . . . . . . . . . . . . . . . . 12.810 . . . . . . . . . . . . . . 12.810
    Gesamtbetrag der Einkünfte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12.810
    Sonderausgaben
    ab beschränkt abziehbare Sonderausgaben
    Summe der Altersvorsorgeaufwendungen. . . . . . . . . . . . . 2.020
    davon 76 % . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1.536
    abzüglich Arbeitgeberanteil zur Rentenversicherung . . . . . -1.010
    verbleiben. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 526 . . 526
    Beiträge zur Krankenversicherung . . . . . . . . 1.407
    Beiträge zur Pflegeversicherung . . . . . . . . . 243
    Summe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1.650. . . 1.650
    weitere sonstige Vorsorgeaufwendungen . . . . . . . . . . . . 1.791
    Summe. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.441
    davon abziehbar . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.800
    Summe der abziehbaren Vorsorgeaufwendungen. . . . . . . . . . . . . . . 3.326. . . . -3.326
    Summe der unbeschränkt abziehbaren Sonderausgaben. . . . . . . . . . . . . . 0
    mindestens jedoch Sonderausgaben-Pauschbetrag . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . -36
    außergewöhnliche Belastungen
    zumutbare Belastung
    (5 v.H. von . . . . . 12.810) 640
    Aufwendungen nach § 33 EStG . . . . . . . . . . . . . 702
    zumutbare Belastung . . . . . . . . . . . . . . . . . -640
    abziehbar nach § 33 EStG . . . . . . . . . . . . . . . 62 . . . . . . . . . . . . . . . -62
    Einkommen / zu versteuerndes Einkommen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9.386
    Berechnung der Einkommensteuer
    zu versteuern nach dem Grundtarif. . . . . . . . . . . 9.386 . . . . . . . . . . . . . . . 190
    Ermäßigung für Handwerkerleistungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 187
    Summe und davon abziehbar. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 187 . . . -187
    festzusetzende Einkommensteuer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3

    Berechnung des Solidaritätszuschlags
    festzusetzende Einkommensteuer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3
    Bemessungsgrundlage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3
    Solidaritätszuschlag unter Berücksichtigung der Freigrenze . . . . . . . . . . . . . . . . 0,00
    Steuerbelastung
    Ihre Einkommensteuerbelastung ( 190,00 €) bezogen auf das
    zu versteuernde Einkommen ( 9.386 €) beträgt 2,02 %.
    Dabei wurde bereits vorher für die Berechnung Ihres zu versteuernden Einkommens der
    Gesamtbetrag der Einkünfte ( 12.810 €) um abziehbare Aufwendungen
    (z. B. Vorsorgeaufwendungen u. a.) in Höhe von insgesamt 3.424 € gemindert.


    Hier die Berechnung mit Ja in Zeile 11,so vom Finanzamt bekommen :


    Festgesetzt werden | 158,00 | 0,00 | |
    | Abzug vom Lohn | 0,00 | | |
    | verbleibende Beträge | 158,00 | 0,00 | 158,00

    Berechnung des zu versteuernden Einkommens
    Insgesamt
    € €
    Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit
    Bruttoarbeitslohn . . . . . . . . . . . . . . . . . 10.679
    ab
    Arbeitnehmer-Pauschbetrag . . . . . . . . . . . . -1.000
    Einkünfte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9.679 . . . . . . . . . . . . . . 9.679
    sonstige Einkünfte
    Leibrente/n
    Jahresbetrag der Rente . . . . . . . . . . 6.467
    darin enthaltener
    Anpassungsbetrag . . . . . . . . 0
    ab steuerfreier Teil der Rente . . . . . -3.234
    steuerpflichtiger Teil der Rente . . . . . 3.233 3.233
    Summe der zu besteuernden
    Renten und Leistungen . . . . . . . . . . . . . . 3.233. . . .
    ab Werbungskosten-Pauschbetrag . . . . . . . . . . . . -102
    verbleiben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.131
    Einkünfte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.131 . . . . . . . . . . . . . . 3.131
    Summe der Einkünfte . . . . . . . . . . . . . . . . . 12.810 . . . . . . . . . . . . . . 12.810
    Gesamtbetrag der Einkünfte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12.810
    Sonderausgaben
    ab beschränkt abziehbare Sonderausgaben
    Summe der Altersvorsorgeaufwendungen. . . . . . . . . . . . . 2.020
    davon 76 % . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1.536
    abzüglich Arbeitgeberanteil zur Rentenversicherung . . . . . -1.010
    verbleiben. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 526 . . 526
    Beiträge zur Krankenversicherung . . . . . . . . 1.407
    Beiträge zur Pflegeversicherung . . . . . . . . . 243
    Summe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1.650. . . 1.650
    weitere sonstige Vorsorgeaufwendungen . . . . . . . . . . . . 1.791
    Summe. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.441
    davon abziehbar . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1.900
    Summe der abziehbaren Vorsorgeaufwendungen. . . . . . . . . . . . . . . 2.426. . . . -2.426
    Summe der unbeschränkt abziehbaren Sonderausgaben. . . . . . . . . . . . . . 0
    mindestens jedoch Sonderausgaben-Pauschbetrag . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . -36
    außergewöhnliche Belastungen
    zumutbare Belastung
    (5 v.H. von . . . . . 12.810) 640
    Aufwendungen nach § 33 EStG . . . . . . . . . . . . . 702
    zumutbare Belastung . . . . . . . . . . . . . . . . . -640
    abziehbar nach § 33 EStG . . . . . . . . . . . . . . . 62 . . . . . . . . . . . . . . . -62
    Einkommen / zu versteuerndes Einkommen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10.286
    Berechnung der Einkommensteuer
    zu versteuern nach dem Grundtarif. . . . . . . . . . . 10.286 . . . . . . . . . . . . . . . 345
    Ermäßigung für Handwerkerleistungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 187
    Summe und davon abziehbar. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 187 . . . -187
    festzusetzende Einkommensteuer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 158

    Berechnung des Solidaritätszuschlags
    festzusetzende Einkommensteuer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 158
    Bemessungsgrundlage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 158
    Solidaritätszuschlag unter Berücksichtigung der Freigrenze . . . . . . . . . . . . . . . . 0,00
    Steuerbelastung
    Ihre Einkommensteuerbelastung ( 345,00 €) bezogen auf das
    zu versteuernde Einkommen ( 10.286 €) beträgt 3,35 %.
    Dabei wurde bereits vorher für die Berechnung Ihres zu versteuernden Einkommens der
    Gesamtbetrag der Einkünfte ( 12.810 €) um abziehbare Aufwendungen
    (z. B. Vorsorgeaufwendungen u. a.) in Höhe von insgesamt 2.524 € gemindert.

    #2
    AW: Vorsorgeaufwand Zeile 11

    Wieso hast Du "nein" ("2") angekreuzt ? Wenn Du -auch- normaler sozialversicherungspflichtiger Arbeitnehmer bist, bei dem der Arbeitgeber seinen (steuerfreien) Arbeitgeberanteil zur Sozialversicherung dazugibt, gehört die "1" da hin. Siehe auch den Text in Zeile 11 und die Eingabehilfe im Programm dazu.
    Zuletzt geändert von Picard777; 02.07.2014, 05:42. Grund: Tippfehler, 1 und 2 verwechselt
    Schönen Gruß

    Picard777

    P.S.: Allgemeiner Hinweis ohne konkreten Bezug zum Thread oder Beitrag:

    Das Unterforum "Elster Anwender Forum" beschäftigt sich ausschließlich mit dem Forum an sich und der Forensoftware, für Fragen zu Eingaben in Steuersoftware etc. bitte nicht dieses Forum wählen.

    Ohne Angabe zu Steuerart, Jahr, Software oder Webanwendung kann Dir Niemand helfen !!!

    Kommentar


      #3
      AW: Vorsorgeaufwand Zeile 11

      Du hast 10000 Euro als AN verdient.
      Dein AG hat die Hälfte deiner Rentenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Pflegeversicherung und eben auch (knapp) die Hälfte deiner Krankenversicherung bezahlt, steuerfrei.

      Also musst du Ja ankreuzen. In diesem Forum tausendfach durchgekaut. Es wurde im Formular ja auch gefragt, ob du als sozialversicherungspflichtiger AN Anspruch auf steuerfreie AG-Beiträge zu KV hattest. Das war offensichtlich der Fall. Bei der Plausibilitätsprüfung müsste die (grüne) Meldung bekommen haben, dass du Arbeitslohn bezogen hast, und du prüfen sollst, ob das Nein wirklich richtig ist. Du hast dich entschieden, diese Meldung mit nicht mehr anzeigen wegzuklicken.

      Und um direkt Nachfragen vorzubeugen: Die Zeilen in der LStB steuerfreie AG-Zuschüsse zur KV betreffend sind nur für AN relevant, die freiwillig oder privat krankenversichert sind. Bei gesetzlich pflichtversicherten AN sind diese Zeilen immer leer, was aber nichts daran ändert, dass der AG sich an der GKV beteiligt.

      Kommentar


        #4
        AW: Vorsorgeaufwand Zeile 11

        Danke für die Erklärung und sorry für diese Beitragseröffnung, obwohl das Thema anscheinend schon zig mal "durchgekaut" wurde.

        Kommentar


          #5
          AW: Vorsorgeaufwand Zeile 11

          Zitat von Rhodra Beitrag anzeigen
          Danke für die Erklärung und sorry für diese Beitragseröffnung, obwohl das Thema anscheinend schon zig mal "durchgekaut" wurde.
          Hallo Rhodra,
          als du deinen Beitrag geschrieben hast, war der letzte Beitrag vor deinem mit derselben Problematik -> was ist in Zeile 11 Anlage Vorsorgeaufwand richtig bei einem SV-pflichtigen Arbeitnehmer.

          Tschüß

          Kommentar

          Lädt...
          X