Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Nebentätigkeit: negative Einkünfte WO eintragen?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    AW: Nebentätigkeit: negative Einkünfte WO eintragen?

    Zitat von CNL Beitrag anzeigen
    Hallo allerseits,

    danke für die Antworten.
    Ich hab's jetzt einfach so gemacht: einfache Gewinnermittlung als formlose Anlage zu meiner Einkommensteuererklärung und dort die PC-Abschreibung als negative Einkünfte in die Anlage S.

    Viele Grüße!

    prima, jetzt abwarten was im Steuerbescheid steht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • CNL
    antwortet
    AW: Nebentätigkeit: negative Einkünfte WO eintragen?

    Hallo allerseits,

    danke für die Antworten.
    Ich hab's jetzt einfach so gemacht: einfache Gewinnermittlung als formlose Anlage zu meiner Einkommensteuererklärung und dort die PC-Abschreibung als negative Einkünfte in die Anlage S.

    Viele Grüße!
    Zuletzt geändert von CNL; 14.10.2014, 17:03.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    AW: Nebentätigkeit: negative Einkünfte WO eintragen?

    Zitat von almaseBTF Beitrag anzeigen
    Gibt es auch eine empfehlenswerte Software, die im Nebengewerbe bzw. Kleinunternehmer sowas übernimmt.
    Hat jemand da einen guten Tipp?

    Danke.

    Bei Google eingeben:

    ~~~ Software für Buchhaltung Kleinunternehmer ~~~

    Entsprechend der eigenen Vorstellungen einen Anbieter aussuchen,
    oder weiter über Google suchen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Kloebi
    antwortet
    AW: Nebentätigkeit: negative Einkünfte WO eintragen?

    die empfehlenswerte Software ist die Anlage EÜR, auch wenn man sie nicht benutzen muss.

    Einen Kommentar schreiben:


  • almaseBTF
    antwortet
    AW: Nebentätigkeit: negative Einkünfte WO eintragen?

    Gibt es auch eine empfehlenswerte Software, die im Nebengewerbe bzw.
    Kleinunternehmer sowas übernimmt.
    Hat jemand da einen guten Tipp?

    Danke.
    Zuletzt geändert von almaseBTF; 17.10.2014, 11:52.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    AW: Nebentätigkeit: negative Einkünfte WO eintragen?

    Hallo CNL,

    Bei Einnahmen unter 17.500 Euro genügt eine formlose Gewinnerermittlung.

    Hier gibt es Infos und auch ein Muster für eine ~~~ formlose Gewinnerermittlung ~~~:

    http://www.pierretunger.com/cms/form...excel-vorlage/

    Einen Kommentar schreiben:


  • holzgoe
    antwortet
    AW: Nebentätigkeit: negative Einkünfte WO eintragen?

    Hallo CNL,

    zu 1.: wenn du im Vorjahr die EÜR elektronisch gemacht hast, ist es am einfachsten du machst es 2013 auch, bei Einnahmen Null und die Ausgaben PC-Abschreibung kannst du ja durch die Datenübernahmefunktion übernehmen.
    Eigentlich reicht bei Einnahmen unter 17.500 Euro auch eine formlose Gewinnerermittlung.

    zu 2.: ob überhaupt ein Verlust zustande kommt hängt ja von deinen anderen sonstigen Einkünften ab.

    Tschüß
    Zuletzt geändert von holzgoe; 14.10.2014, 14:11. Grund: Ergänzung

    Einen Kommentar schreiben:


  • CNL
    antwortet
    AW: Nebentätigkeit: negative Einkünfte WO eintragen?

    Zitat von L. E. Fant Beitrag anzeigen
    Warum sollte die Abschreibung 2013 anders vonstatten gehen als 2012? Mal davon abgesehen, dass noch irgendjemand klären müsste, warum der Computer ein Jahr lang ungenutzt in einer Ecke stand und dann für eine Tätigkeit, die nicht ausgeübt wurde, abgeschrieben werden soll.
    Im

    Hallo Fant,

    danke für die Antwort. Über eine weitere Auskunft würde ich mich freuen.
    Zu Frage 1: Im Jahr, als ich noch Einkünfte hatte, habe ich eine förmliche EÜR gemacht. Ist das denn unter den geänderten Bedingungen denn noch nötig?
    Zu Frage 2: Ich habe den PC ja für die freiberufliche Tätigkeit angeschafft (für Privates habe ich einen anderen Computer), die ich für 1 Jahr unterbrochen und dann wieder aufgenommen habe. Die Betriebskosten (PC-Anschaffungspreis, der halt über 3 Jahre abgeschrieben werden muss), sind mir ja erhalten geblieben, auch wenn ich im zweiten Jahr keine Einnahmen hatte. Es ist ja auch z.B. so, dass Existenzgründer anfangs auch jede Menge Ausgaben haben, bevor überhaupt die Einnahmen kommen, und trotzdem können sie diese steuerlich geltend machen. Sehe ich das falsch? Wenn ja: Was wäre denn das steuerlich richtige Vorgehen (Verlustvortrag oder so?).

    Dank & Gruß
    Clara

    Einen Kommentar schreiben:


  • L. E. Fant
    antwortet
    AW: Nebentätigkeit: negative Einkünfte WO eintragen?

    Warum sollte die Abschreibung 2013 anders vonstatten gehen als 2012? Mal davon abgesehen, dass noch irgendjemand klären müsste, warum der Computer ein Jahr lang ungenutzt in einer Ecke stand und dann für eine Tätigkeit, die nicht ausgeübt wurde, abgeschrieben werden soll.

    Einen Kommentar schreiben:


  • CNL
    hat ein Thema erstellt Nebentätigkeit: negative Einkünfte WO eintragen?.

    Nebentätigkeit: negative Einkünfte WO eintragen?

    Hallo lieber Elster-Spezialisten,

    ich war in 2012 Freiberufler und habe mir einen PC angeschafft, den ich über 3 Jahre (also bis 2015) abschreibe. In 2013 war ich angestellt und hatte keine freiberuflichen Einnahmen mehr, jedoch immer noch die laufende PC-Abschreibung. In 2014 habe ich neben meinem Gehalt auch wieder (im Nebenberuf) freiberufliche Einkünfte.
    Frage: Wie gehe ich mit der PC-Abschreibung in 2013 um? Ich fasse sie als negative Einkünfte aus nebenberuflicher Tätigkeit auf - richtig?
    Und wo trage ich diese in ELSTER ein?

    Herzlichen Dank für Ihre Hilfe!
    Clara
Lädt...
X