Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Freibetrag für volljähriges Kind fehlt in der Berechnung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Freibetrag für volljähriges Kind fehlt in der Berechnung

    Hallo.

    Ich benutze die aktuelle ElsterFormular Version 19.0.0.3. Die Plausibilitätprüfung läuft bei meiner Steuerklärung 2017 (verheiratet, 2 Kinder 10 und 18 Jahre alt) durch. Nun habe ich folgendes festgestellt.
    Es wird kein Freibetrag für meine volljährige(wurde 2017 18 Jahre alt) Tochter abgezogen, ebenso fehlt die Berücksichtigung des anteiligen Ausbildungsfreibetrages (Studium wurde im Herbst 2017 begonnen). Die minderjährige Tochter wurde in der Berechnung, wie in den letzten Jahren berücksichtigt.

    Ändere ich nun probeweise das Geburtsdatum der volljährigen Tochter auf nicht volljährig, tauchen beide Kinder der Berechnung und die Rückzahlung fällt um 300 € höher aus.
    Ist das ein Fehler von Elster oder habe ich etwas falsch eingetragen bzw. vergessen?

    Vielen Dank für eure Antworten.

    #2
    AW: Freibetrag für volljähriges Kind fehlt in der Berechnung

    Ja, das ist ein Fehler im Steuerberechnungsmodul!

    https://forum.elster.de/anwenderforu...ge-f%FCr-Kinde
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

    Kommentar


      #3
      AW: Freibetrag für volljähriges Kind fehlt in der Berechnung

      Ok, danke. Sollte ich dann warten bis ein Update vorhanden ist oder merken die das im Finanzamt?

      Kommentar


        #4
        AW: Freibetrag für volljähriges Kind fehlt in der Berechnung

        Wenn du vor dem Versand eine korrekte Steuerberechnung haben willst, kannst du das nächste Update (14.02.2017) abwarten oder du speicherst die Erklärung unter einem anderen Namen ab

        und wendest dann den in dem verlinkten Thema beschriebenen Workaround an, also bei dem volljährigen Kind in Zeile 21 der Anlage Kind Ja ankreuzen und in Zeile 22 dann Nein.

        Deine Originalerklärung kannst du natürlich versenden, die enthält ja keine Fehler. Die meisten Anwender wollen eben vor dem Versand eine möglichst richtige Steuerberechnung sehen.
        Freundliche Grüße
        Charlie24

        Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

        Kommentar

        Lädt...
        X