Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

VG Wort "Sonderausschüttung METIS" wo eintragen?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Zitat von MrTommy Beitrag anzeigen
    . Ist es jetzt also korrekt, die einmalige Ausschüttung von VG Wort (das was letzlich überwiesen wurde, abzüglich der Inkasso/Verwaltungskostensatz) in der Anlage S der anzuführen .... Eine EÜR ist nicht nötig?
    Hallo MrTommy,
    das geht doch aus den Beiträgen klar hervor -> Anlage S und grundsätzlich eine EÜR, egal ob nur eine Zahl an Einnahmen drinsteht oder mehr.
    Wenn ein einzelner Bearbeiter im Finanzamt darauf verzichtet, dann hat derjenbige eventuell Glück gehabt-

    Tschüß

    Kommentar


      #17
      Hey Holzgoe vielen Dank für die schnelle Antwort.

      Wird das, weil es ein einmailiger Betrag ist in Anlage S Zeile 4 als "Gewinn aus freiberuflicher Tätigkeit" erfasst oder muss dies in in Zeile 43 als als sonstige Einkünfte eingetragen werden ?

      wie genau wird jetzt die Steuer auf die Ausschüttung, bzw. Gutschein berechnet? Wann trifft diese 1/5 Regel in Kraft? Angenommen ich hätte eine einmalige Pauschale von 1400 € für ein 2019 erschienenes Buch erhalten, wieviel Steuer ist letzlich zu entrichten?

      Viele Grüße

      Kommentar


        #18
        Hallo MrTommy,

        ich würde es in der Anlage S in Zeile 4 eintragen.
        Mach doch mal eine Steuerberechnung wenn du alles eingetragen hast und du siehst das Ergebnis. Entferne mal dann die Anlage S und du weißt, wieviel Steuer darauf entfällt. Dein zu versteuerndes Einkommen wird aus allen Einnahmen ermittelt.
        Das kann man pauschal ohne Angaben nie sagen wieviel Steuer auf 1400 ,- Euro "zusätzliche Einnahmen" entfällt.
        Wer 25.000 Brutto aus nichtselbstständiger Tätigkeit hat, wird eine andere Steuer bezahlen als derjenige der 75.000 Brutto hat und abzüglich Werbungskosten usw. usw.

        Tschüß

        Kommentar


          #19
          Zitat von MrTommy Beitrag anzeigen
          Lohnsteuererklärung über einen Lohnsteuerverein .., was mit der Sonderausschüttung ... nicht mehr möglich ist
          Drum gibts - auch bei reinen Arbeitnehmern - keine Lohnsteuererklärung, sondern nur eine Einkommensteuererklärung.

          Kommentar

          Lädt...
          X