Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Reverse Charge - Google G-Suite

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Reverse Charge - Google G-Suite

    Gelten für die Google G-Suite bezüglich UmsatzSteuer-Voranmeldung/Erklärung die gleichen Regeln für das Reverse Charge Verfahren wie bei der Adobe Creative Cloud oder gibt es hier Differenzen?

    #2
    AW: Reverse Charge - Google G-Suite

    Die Frage hat nichts mit der elektronischen Steuererklärung zu tun!

    Steuerberatung ist nicht Gegenstand dieses Forums. Die Hinweise bei Google sind auch nur sehr allgemein gehalten. https://support.google.com/a/answer/1231283?hl=de

    Sie enden zu Recht mit dem Hinweis: Google kann keine Ratschläge zur Mehrwertsteuer geben. Bei diesbezüglichen Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Steuerberater oder an das zuständige Finanzamt.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

    Kommentar


      #3
      AW: Reverse Charge - Google G-Suite

      Zitat von Charlie24 Beitrag anzeigen
      Die Frage hat nichts mit der elektronischen Steuererklärung zu tun!.
      Primär sicher nicht, aber sekundär geht es ja um die richtigen Felder.

      Eigentlich wollte ich ja auch nur eine rein private Bestätigung ob für die G-Suite Zeile 48 und § 13b Abs. 1 UStG in der UStVA richtig sein könnte und keine Rechtsberatung.

      Ich habe mich jetzt aber an anderer Stelle zu dieser Frage informiert.

      Mich wundert nur, dass in anderen Threads Ratschläge (keine Rechtsberatungen!!!) gegeben werden.

      Vielleicht hab ich auch nur einen schlechten Tag erwischt.

      Kommentar


        #4
        AW: Reverse Charge - Google G-Suite

        Vielleicht hab ich auch nur einen schlechten Tag erwischt.
        Es gibt keine guten und schlechten Tage, jedenfalls nicht bei mir. Es trifft zu, dass im Rahmen der zulässigen Ausfüllhilfe mitunter auch Hinweise auf steuerliche Vorschriften gegeben werden.

        Generell gilt aber, was @holzgoe hier zum Ausdruck gebracht hat: https://forum.elster.de/anwenderforu...l=1#post251237

        Zu speziellen Themen des Umsatzsteuerrechts kann man auf Anhieb und ohne vorherige Recherche nach meiner Erfahrung nur dann richtige Auskünfte geben, wenn man selbst schon mal mit der

        Thematik eingehend befasst war oder im Netz belastbare Aussagen dazu zu finden sind. Es ist nicht Aufgabe von uns Anwendern, umfassende Recherchen zu einem Dienst wie G-Suite anzustellen,

        um die Leistungen dann umsatzsteuerlich richtig einordnen zu können. Solche Recherchen kann jeder Betroffene auch selbst durchführen.
        Freundliche Grüße
        Charlie24

        Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

        Kommentar


          #5
          AW: Reverse Charge - Google G-Suite

          Ich sage mal, wie ich es machen würde. Google schreibt ja in dem Link von Charlie, dass sie in Irland sitzen, Unternehmern eine Rechnung ohne MwSt ausstellen und der Unternehmer dann für die MwSt verantwortlich ist. Das ist ja eine Umschreibung für Reverse Charge. Wenn auf der Rechnung beide USt-IDs drauf stehen und es einen Vermerk wie "Umkehrung der Steuerschuldnerschaft" oder "Reverse Charge" gibt, würde ich in Feld 46 den Nettobetrag und in Feld 47 die Steuer mit 19% eintragen. In Feld 67 würde ich dann die Vorsteuer ziehen.

          Es kommt aber eben auch drauf an, was genau auf der Rechnung steht, ob du vorsteuerabzugsberechtigt bist, eine USt-ID hast etc.
          Zuletzt geändert von MercyMark; 10.10.2018, 14:23.

          Kommentar


            #6
            AW: Reverse Charge - Google G-Suite

            Zitat von Charlie24 Beitrag anzeigen
            Es ist nicht Aufgabe von uns Anwendern, umfassende Recherchen zu einem Dienst wie G-Suite anzustellen,

            um die Leistungen dann umsatzsteuerlich richtig einordnen zu können.
            Das hat auch keiner behauptet. Es ging mir nur um den umsatzsteuerlichen Unterschied bei der Leistungserbringung der Dienste Adobe Creative Cloud und Google G-Suite.

            Zitat von Charlie24 Beitrag anzeigen
            Solche Recherchen kann jeder Betroffene auch selbst durchführen.
            Das ist genau das, was ich gerade tue. Und es hätte ja sein können, dass es hier Anwender gibt die dazu etwas produktives sagen können.

            Zitat von MercyMark
            Es kommt aber eben auch drauf an, was genau auf der Rechnung steht, ob du vorsteuerabzugsberechtigt bist, eine USt-ID hast etc.
            Das ist doch klar. Mir ging es nur um umsatzsteuerliche Details.

            Kommentar


              #7
              AW: Reverse Charge - Google G-Suite

              Ich jedenfalls weiß nicht was die Google G-Suite ist. Mercy Mark hat ja die Frage ausführlich beantwortet, mit Ausfüllanleitung!

              Kommentar


                #8
                AW: Reverse Charge - Google G-Suite

                Ich jedenfalls weiß nicht was die Google G-Suite ist
                Genauso geht es mir auch! Mir sagt auch der Begriff Adobe Creative Cloud nichts. Das müsste ich alles erst recherchieren.
                Freundliche Grüße
                Charlie24

                Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

                Kommentar


                  #9
                  AW: Reverse Charge - Google G-Suite

                  Zitat von Charlie24 Beitrag anzeigen
                  Genauso geht es mir auch! Mir sagt auch der Begriff Adobe Creative Cloud nichts. Das müsste ich alles erst recherchieren.
                  Das glaube ich jetzt nicht, nach über 10.000 Beiträgen.

                  Sorry, dann bin ich wohl doch im falschen Forum gelandet.

                  Kommentar


                    #10
                    AW: Reverse Charge - Google G-Suite

                    Zitat von Frau Specht Beitrag anzeigen
                    Sorry, dann bin ich wohl doch im falschen Forum gelandet.
                    Wahrscheinlich. Hier befindet sich nämlich das ElsterForum!

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X