Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Entnahme und Einlage in EÜR

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Entnahme und Einlage in EÜR

    Liebes Elster-Forum,
    ich bin ein kleiner Einzelunternehmer, habe Ausgaben, Einnahmen und Gewinn.
    Jetzt bekomme ich eine Fehlermeldung bei der Steuererklärung 2019, dass Entnahmen/ Einlagen Pflichtfelder sind, da ich eine Fahrtkostenpauschale vom Privat-PKW angegeben habe. Nach meiner Internetrecherche bin ich jetzt total verwirrt, deswegen versuche ich es jetzt mal ganz offiziell hier: Was gehört da denn rein? Ich habe es soweit verstanden, dass diese Angabe eigentlich nur für die Überentnahme und die Schuldzinsenberechnung hergenommen wird...was ich nicht habe.Ich möchte aber nicht, dass ich durch eine Falscheingabe, dies plötzlich doch habe.
    Als Einzelunternehmer entnehme ich doch eigentlich alle Betriebseinnahmen, als Einlage habe ich doch meine gesamten Ausgaben (inklusive meiner Fahrtkostenpauschale Privat-PKW)....die Differenz der beiden Werte wäre mein Gewinn, den ich dann versteuern muss.
    Danke schon einmal für Eure Hilfe.
    Katja

    #2
    Als Nutzungseinlage musst du mindestens die Fahrtkosten mit deinem privaten Pkw erklären, als Entnahme würde ich den Gewinn eintragen.

    Das Thema ist hier im Forum im Übrigen schon sehr oft behandelt worden!
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

    Kommentar


      #3
      Schon einmal vielen Dank für die Antwort.
      Ich weiß, dass das hier schon oft behandelt wurde, ich finde aber, dass die Antworten sich widersprechen. Und mir geht es wie vielen anderen, warum soll ich jetzt die Kfz-Nutzung angeben, und die anteilige Telefonnutzung des Privatanschlusses nicht. Auch wenn man sogar ein eigenes Geschäftskonto hat, überschneiden sich bei einem Kleinbetrieb einfach sehr viele Posten, auch wenn es nur die Kosten für ein Regalbrett aus einer privaten Baumarktrechnung sind.
      Aber ich kann ja nicht eine komplette Aufstellung parallel zur Einnahme-Ausgaben-Auflistung der EÜR machen, nur damit diese Überentnahme gecheckt werden kann. Bisher ist mir dieses Einlagen / Entnahme-Feld Feld nie begegnet, aber jetzt muss ich es ausfüllen, und da habe ich das Bedürfnis, es korrekt zu machen.Wenn ich jetzt als Entnahme meinen Gewinn eingebe und die ganzen Ausgabeposten nicht als Einlage, hätte ich doch genau so einer Überentnahme, die nicht der Realität entspricht?
      Liebe Grüße,
      Katja

      Kommentar


        #4
        Wenn jemand keine weiteren Schuldzinsen von mehr als 2.050,00 erklärt, darf man das Thema nach meinem Dafürhalten einigermaßen pragmatisch behandeln.

        Solange keine Anlage SZ ausgefüllt werden muss, wird ohnehin nicht geprüft, ob eine Überentnahme vorliegt, wozu auch? Die Nutzung eines nicht zum

        Betriebsvermögen rechnenden PKWs ist schon seit einigen Jahren in die Plausibilitätsprüfung einbezogen, da musste man auch vor 2019 eine

        Nutzungseinlage angeben. Neu ist nur, dass beide Felder ab 2019 Pflichtfelder sind und nicht leer bleiben dürfen. Die Entnahme des Gewinns kann

        nie zu einer Überentnahme führen. Dass der Gewinn vor der Einkommensteuer entnommen wird, ist im Übrigen ein ganz üblicher Vorgang.

        Betriebsausgaben, die du aus deinen Betriebseinnahmen bestreitest, sind doch keine Privateinlagen, wie kommst du darauf ?
        Freundliche Grüße
        Charlie24

        Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

        Kommentar


          #5
          Da komme ich nur drauf, weil mich diese Steuererklärung echt fertig macht und jedes Jahr immer wieder neue Probleme aufploppen und ich leider an den eigentlich schon gelösten auch immer wieder neu verzweifle, weil ich es über das Jahr wieder vergessen habe....deswegen bin ich auch sehr dankbar, dass es dieses Forum gibt mit Nutzern, die diese Thematik viel besser beherrschen als ich. Vielen, herzlichen Dank...ich habe das jetzt so eingetragen.
          Liebe Grüße,
          Katja

          Kommentar

          Lädt...
          X