Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Elster-Berechnung Vorsorgeaufwand

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Elster-Berechnung Vorsorgeaufwand

    Hallo, auch ich habe jetzt mal eine Frage.
    Seit Jahren benutze ich das Elster-Programm um meine Steuererklärung zu erstellen. Diesmal ist allerdings der Wurm drin
    und ich finde den Fehler nicht.
    In der Berechnung der Vorsorgeaufwendungen ist normalerweise der Höchstbetrag von 3.800 € ausgewiesen ('davon abziehbar' heißt es im Steuerbescheid).
    Aber in meiner Berechnung wird alles addiert und ein viel höherer Betrag angesetzt, wäre natürlich schön, da ich dadurch mehr zurückerhalte.
    Wo habe ich jetzt einen Haken zu viel oder nicht gemacht?
    Über Hilfe wäre ich dankbar.
    Eure Chaotin

    #2
    AW: Elster-Berechnung Vorsorgeaufwand

    Zitat von ChaosPur Beitrag anzeigen
    Hallo, auch ich habe jetzt mal eine Frage.
    Seit Jahren benutze ich das Elster-Programm um meine Steuererklärung zu erstellen. Diesmal ist allerdings der Wurm drin
    und ich finde den Fehler nicht.
    In der Berechnung der Vorsorgeaufwendungen ist normalerweise der Höchstbetrag von 3.800 € ausgewiesen ('davon abziehbar' heißt es im Steuerbescheid).
    Aber in meiner Berechnung wird alles addiert und ein viel höherer Betrag angesetzt, wäre natürlich schön, da ich dadurch mehr zurückerhalte.
    Wo habe ich jetzt einen Haken zu viel oder nicht gemacht?
    Über Hilfe wäre ich dankbar.
    Eure Chaotin
    Zeile 11 Vorsorgeaufwand: Ja oder nein angekreuzt?
    Gruss (S)stiller
    STEUERBESCHEIDE SIND NIE EIN MAILANHANG, VIRENGEFAHR!
    Bitte Fragen in das etwa zutreffende Unterforum stellen.
    ELSTER ELektronische STeuer ERklärung.
    Bitte prüfen Sie Ihre Software ständig auf Updates.
    Mein Elster (MEL) wird ab VZ 2020 das non plus ultra sein!
    Das BZST unterstützt auch das Elsterzertifikat, hat aber eigene Bereiche.
    Irren ist menschlich. Aber wenn man richtig Mist bauen will, braucht man einen Computer. (Dan Rather)

    Kommentar


      #3
      AW: Elster-Berechnung Vorsorgeaufwand

      In der Berechnung der Vorsorgeaufwendungen ist normalerweise der Höchstbetrag von 3.800 € ausgewiesen.
      Der wird bei Zusammenveranlagung aber nur ausgewiesen, wenn die Beiträge zur Basiskrankenversicherung und zur gesetzlichen Pflegeversicherung niedriger sind.

      Sind die genannten Beiträge höher, gehen die höheren Werte für KV und PV in die Berechnung ein. Das gilt auch, wenn in Zeile 11 richtig Ja angekreuzt wurde.
      Freundliche Grüße
      Charlie24

      Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

      Kommentar


        #4
        AW: Elster-Berechnung Vorsorgeaufwand

        Zitat von stiller Beitrag anzeigen
        Zeile 11 Vorsorgeaufwand: Ja oder nein angekreuzt?
        beides mit Ja angekreuzt.

        Mein Mann ist Pensionär (Versorgungsbezüge), ich Angestellte (Gehalt). Zusammen sind in der
        KV = 3787
        PV = 468

        Das Programm hat bei der KV nach §10 EStG 72 noch abgezogen, verbleiben 3715
        ergibt zusammen mit der PV dann 4183 und nach Abzug der Beitragsrückerstattungen 4071,
        welche dann vom Programm übernommen wurden.
        Das FA hat mir da aber 3800 angerechnet.
        Also ist i-wo der Krumpel drin.
        Hatte ich bisher noch nie das Problem.

        Kommentar


          #5
          AW: Elster-Berechnung Vorsorgeaufwand

          Bei dir erfolgt wegen des mitversicherten Krankengeldanspruchs eine Kürzung um 4%, das ist korrekt.

          Wenn dein Mann privat krankenversichert ist, müssen die PKV-Beiträge zunächst in einen Basisanteil und einen Anteil für Wahlleistungen zerlegt werden.

          Hast du die Beiträge aus der entsprechenden Mitteilung der Krankenversicherung übernommen?
          Freundliche Grüße
          Charlie24

          Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

          Kommentar


            #6
            AW: Elster-Berechnung Vorsorgeaufwand

            jupp, alles korrekt eingetragen.
            alle Einträge sind soweit korrekt laut Berechnung Elster und auch vom Steuerbescheid,
            der einzige Unterschied ist, dass vom FA die 3800 eingesetzt sind und vom Elsterprogramm aber die 4071 genommen wurden.
            Ich bin alles nochmal durchgegangen und habe nichts gefunden, woran es liegen könnte.
            Die Vorjahre waren immer auf den Cent genau.

            Kommentar


              #7
              AW: Elster-Berechnung Vorsorgeaufwand

              Wenn sich aus den Erläuterungen zum Steuerbescheid nicht ergibt, warum das Finanzamt von der Erklärung abgewichen ist, bleibt nur der Einspruch. Oder hast du die Hinweise im Bescheid nur falsch interpretiert?

              Der Einspruch lässt sich auch direkt in Mein ELSTER einlegen.
              Freundliche Grüße
              Charlie24

              Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

              Kommentar

              Lädt...
              X