Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

eigener PKW, Verschleiß-, Instandsetzung-, Reperaturkosten

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • holzgoe
    antwortet
    AW: eigener PKW, Verschleiß-, Instandsetzung-, Reperaturkosten

    Hallo,

    jetzt ist er ja gesperrt -> es besteht Hoffnung, dass die Spamflut mal eingedämmt wird.

    Tschüß

    Einen Kommentar schreiben:


  • Febedie
    antwortet
    AW: eigener PKW, Verschleiß-, Instandsetzung-, Reperaturkosten

    ...und fügt um 00:46 Uhr durch eine Änderung am zitierten Beitrag Werbungsmüll ein - Dreister gehts wohl kaum noch!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Charlie24
    antwortet
    AW: eigener PKW, Verschleiß-, Instandsetzung-, Reperaturkosten

    Spamverdacht: MOJAMIA

    Da kopiert schon wieder jemand nur die Beiträge anderer User!

    Einen Kommentar schreiben:


  • FIGUL
    antwortet
    AW: eigener PKW, Verschleiß-, Instandsetzung-, Reperaturkosten

    Zitat von MOJAMIA Beitrag anzeigen
    Ich weiß leider nicht mehr wo ich sie im Vorjahr und auch davor eingetragen hatte, meine externe Festplatte , wo ich die Daten speicherte, ging kaputt, alles von den Jahren davor weg und ich habe es nicht mehr im Kopf, wo ich es eingetragen hatte!
    Hallo,

    musst du gucken.
    Anlage N Seite 2 ff

    Gruß FIGUL

    Einen Kommentar schreiben:


  • MOJAMIA
    antwortet
    AW: eigener PKW, Verschleiß-, Instandsetzung-, Reperaturkosten

    Zitat von holzgoe Beitrag anzeigen
    Hallo Mädchen67v,

    für das Privatauto gibt es als Werbungskosten die Entfernungspauschale für die Fahrten Wohnung - Arbeitsstätte die einfache Wegstrecke mal 0,30 Euro pro km, damit ist alles abgegolten.

    Tschüß
    Ich weiß leider nicht mehr wo ich sie im Vorjahr und auch davor eingetragen hatte, meine externe Festplatte , wo ich die Daten speicherte, ging kaputt, alles von den Jahren davor weg und ich habe es nicht mehr im Kopf, wo ich es eingetragen hatte!
    Zuletzt geändert von Charlie24; 15.11.2019, 08:59. Grund: unerwünschter Link entfernt

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mädchen67v
    antwortet
    AW: eigener PKW, Verschleiß-, Instandsetzung-, Reperaturkosten

    Vielen herzlichen Dank für die Antworten, für die Hilfe, es hat mir definitiv weiter geholfen!

    Einen Kommentar schreiben:


  • reckoner
    antwortet
    AW: eigener PKW, Verschleiß-, Instandsetzung-, Reperaturkosten

    Hallo,

    zu der nicht pauschalen Abrechnung muss man aber noch sagen, dass man dafür fast zwingend ein Fahrtenbuch führen muss.
    Da sollte man sich dann überlegen, ob die doppelten* 30 Cent (hier nämlich je zurückgelegtem Kilometer) nicht den Aufwand ausgleichen.

    *bitte nicht falsch verstehen, doppelt nur im Vergleich zu der Entfernungspauschale

    Stefan

    Einen Kommentar schreiben:


  • Charlie24
    antwortet
    AW: eigener PKW, Verschleiß-, Instandsetzung-, Reperaturkosten

    Bei Wechseleinsatztätigkeit auf verschiedenen Baustellen erklärt man die Fahrtkosten und den Verpflegungsmehraufwand unter Auswärtstätigkeit (Zeilen 49, 50 der Anlage N) .

    Man kann entweder pauschal die 0,30 €/km ansetzen oder die tatsächlichen durchschnittlichen Kosten je Kilometer, die man natürlich belegen muss.

    In der Eingabehilfe steht dazu folgendes:

    Fahrtkosten können Sie in Höhe der tatsächlich entstandenen Aufwendungen geltend machen. Bei Benutzung eines eigenen Fahrzeugs können Sie anstelle der tatsächlichen Kosten

    pauschal für jeden gefahrenen Kilometer folgende Beträge geltend machen: beim Pkw 30 Cent

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mädchen67v
    antwortet
    AW: eigener PKW, Verschleiß-, Instandsetzung-, Reperaturkosten

    Ja, mein Mann ist Arbeitnehmer und fährt zu seinen Auswärtstätigkeiten mit unserem privaten PKW, das ganze Jahr über. Ich hatte es ja bisher auch immer durch bekommen, ich weiß nur leider nicht mehr wo ich's eingetragen hatte! Vielleicht kann mir da doch noch jemand bitte sagen wo ich diese kosten eintragen soll/kann.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Charlie24
    antwortet
    AW: eigener PKW, Verschleiß-, Instandsetzung-, Reperaturkosten

    Zitat von reckoner Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ist er denn überhaupt Arbeitnehmer?

    Stefan
    Das ist tatsächlich nicht ganz klar. Aber wenn ein Unternehmer sein Auto hauptsächlich braucht, um zu seinen Baustellen und wieder nach Hause zu gelangen

    dann wäre das Auto notwendiges Betriebsvermögen und das Schreiben des Finanzamts mit den 0,30 €/km läge völlig neben der Sache.

    Einen Kommentar schreiben:


  • reckoner
    antwortet
    AW: eigener PKW, Verschleiß-, Instandsetzung-, Reperaturkosten

    Hallo,

    ist er denn überhaupt Arbeitnehmer?

    Stefan

    Einen Kommentar schreiben:


  • Charlie24
    antwortet
    AW: eigener PKW, Verschleiß-, Instandsetzung-, Reperaturkosten

    Bei Auswärtstätigkeiten (verschiedene Baustellen) ist das anders!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mädchen67v
    antwortet
    AW: eigener PKW, Verschleiß-, Instandsetzung-, Reperaturkosten

    Okay, vielen Dank!

    Einen Kommentar schreiben:


  • holzgoe
    antwortet
    AW: eigener PKW, Verschleiß-, Instandsetzung-, Reperaturkosten

    Hallo Mädchen67v,

    für das Privatauto gibt es als Werbungskosten die Entfernungspauschale für die Fahrten Wohnung - Arbeitsstätte die einfache Wegstrecke mal 0,30 Euro pro km, damit ist alles abgegolten.

    Tschüß

    Einen Kommentar schreiben:


  • eigener PKW, Verschleiß-, Instandsetzung-, Reperaturkosten

    Guten Tag, ich bin sehr froh, dass ich dieses ELSTER Forum gefunden habe und habe jetzt auch die Hoffnung, dass mir vielleicht jemand weiterhelfen kann!
    Dafür schon einmal herzlichen Dank, im Voraus und für jede Antwort!
    Mein Mann braucht das Auto hauptsächlich, dass ganze Jahr über, um zu seinen Baustellen und natürlich wieder nach Hause zu gelangen. Es entstehen dadurch natürlich auch Werkstattkosten, wie Sommer- und Winterräder aufziehen, Instandsetzungskosten, Reparaturkosten, allgemein um die Sicherheit im/des Auto/s zu gewährleisten.
    Wo bitte kann ich diese Kosten eintragen, dass sie auch anerkannt werden, denn ich bekam ein Schreiben vom Finanzamt, dass dieses wohl über die 0,30€/km abgegolten sei! Allerdings sind diesen Kosten jährlich im vierstelligen Bereich, dieses mal 1070,-€ ! Diese will mir das Finanzamt nun komplett streichen, zum 1. mal!
    Ich weiß leider nicht mehr wo ich sie im Vorjahr und auch davor eingetragen hatte, meine externe Festplatte , wo ich die Daten speicherte, ging kaputt, alles von den Jahren davor weg und ich habe es nicht mehr im Kopf, wo ich es eingetragen hatte!
Lädt...
X