Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Von Elster berechnete Rückerstattung zu niedrig?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • reckoner
    antwortet
    AW: Von Elster berechnete Rückerstattung zu niedrig?

    Hallo Laurin,

    >>>An welches Finanzamt muss ich die Erklärung eigentlich schicken?

    Ich würde sagen "München-Abteilung II", sicher bin ich aber auch nicht, weil ich nicht genau weiß, wie das in München organisiert ist. Praktisch ist es aber egal, es wird ggf. schon umgeleitet.
    "München Abt. Körperschaften (9143)" ist jedenfalls die Abteilung, an die dein Arbeitgeber die Lohnsteuerbescheinigung gemeldet hat (eben für Körperschaften), das ist etwas anderes.

    Zum Zertifikat: Da rate ich, dieses Jahr noch unauthentifiziert zu übertragen (das Zertifikat braucht auch ca. 1-2 Wochen bis es erstellt ist, die dir dann wieder verloren gingen).
    Ohne Zertfikat muss du aber nach der Übertragung eine komprimierte Steuererklärung ausdrucken (das sollte von Elster automatisch angeboten werden), unterschreiben und ans Finanzamt schicken.

    MfG Stefan

    Einen Kommentar schreiben:


  • Laurin
    antwortet
    AW: Von Elster berechnete Rückerstattung zu niedrig?

    Jetzt habe ich ein neues Problem.
    Die Elster Software verlangt für die "Datenübermittlung mit Authentifizierung" ein Softwarezertifikat.
    Wenn ich dieses Softwarezertifikat auf der Elsterwebsite beantragen will verlangt es hier die Eingabe meiner Steuernummer, die ich ja noch nicht habe. Was soll das? Außerdem würde mir dann wohl noch, selbst wenn es ohne Steuernummer funktionierte, ein Schlüssel per Post zugestellt werden. Von wegen rein elektronisch.
    Muss ich jetzt tatsächlich trotzdem noch etwas zum Finanzamt hinschicken (per Post)?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Laurin
    antwortet
    AW: Von Elster berechnete Rückerstattung zu niedrig?

    Danke für die Antwort,

    ich gebe mir dann mal "neu" an, denn ich kann mich nicht erinnern, daß mir eine zugeteilt wurde und ich habe wie gesagt vorher noch keine Steuererklärung gemacht...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Basti89
    antwortet
    AW: Von Elster berechnete Rückerstattung zu niedrig?

    Wenn Sie noch keine StrNr haben, dann als StrNr "neu" an Abt. II.

    Die Einteilung nach den Abteilungen erfolgt übrigens anhand des Nachnamens.

    Der Bescheid kommt je nach Arbeitsbelastung in 1-5 Monaten.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Laurin
    antwortet
    AW: Von Elster berechnete Rückerstattung zu niedrig?

    Danke,
    ich habe den Fehler gefunden, ich hatte die Pflegeversicherung für das erste Halbjahr im Elster vergessen.

    Ich hätte aber noch ein paar kleine Fragen:

    An welches Finanzamt muss ich die Erklärung eigentlich schicken?
    Dieses Tool hat Anhand meiner Adresse "München-Abteilung II" angegeben, aber auf meinem "Ausdruck der elektronischen Lohnsteuerbescheinigung" steht, daß die Lohnsteuer da an das Finanzamt "München Abt. Körperschaften (9143)" abgeführt wurde.

    Da ich noch keine Steuererklärung gemacht habe nehme ich an, daß ich "neue Steuernummer" wählen muss?

    Wann kann ich dann eigentlich mit der Rückzahlung rechnen?

    Viele Grüße
    Laurin

    Einen Kommentar schreiben:


  • Basti89
    antwortet
    AW: Von Elster berechnete Rückerstattung zu niedrig?

    Evtl. berechnet ja WISO auch die Kirchensteuer-Erstattung, die bei Elster nicht berechnet wird?
    War nur mal so ein Gedanke, keine Ahnung, wie es wirklich ist.

    Man kann dazu nur Vermutungen anstellen, wenn du die genauen Berechnungsgrundlagen der WISO-Berechnung nicht kennst.

    Also einfach, die Erklärung per Elster einschicken, vorher evtl noch mal alle Zahlen & anlagen prüfen (die Beiträge darfst du zu deinem gunsten runden); und dann auf den Bescheid warten.

    Einen Kommentar schreiben:


  • reckoner
    antwortet
    AW: Von Elster berechnete Rückerstattung zu niedrig?

    Hallo Laurin,

    vorweg, die Unterschiede sind ja eigentlich nicht der Rede wert.

    Die Ursache könnte aber sein:

    - die Daten wurden nicht ganz genau gleich eingegeben, beispielsweise wurde in einem Fall gerundet und im anderen nicht (darauf tippe ich bei 771,31€ zu 774,18€)
    - einer der Rechner hat einen Fehler (auch bei Elster kann das mal vorkommen - und sogar beim Finanzamt läuft sicherlich nicht alles korrekt, dazu ist die Thematik viel zu kompliziert)
    - es wurde etwas größeres nicht eingegeben, da reicht es etwa aus, irgendwo ein Kreuz zu vergessen

    Für die Berechnung beim Finanzamt ist das egal (außer beim letzten Punkt natürlich), das Ergebnis wird jeweils das Gleiche sein.

    MfG Stefan

    Einen Kommentar schreiben:


  • Laurin
    hat ein Thema erstellt Von Elster berechnete Rückerstattung zu niedrig?.

    Von Elster berechnete Rückerstattung zu niedrig?

    Hallo,

    ich mache gerade meine (freiwillige) Steuererklärung für 2010.
    Ich habe keine Besonderheiten, die zu berücksichtigen wären (nur eine Spende über 15€, aber sonst alles normal, auch Werbungskosten <= Pauschbetrag). Ich habe aber die Jahreshälften ungleich verdient und erwarte daher eine Rückzahlung.
    Das Elster-Formular berechnet eine Rückerstattung von 757,23€.

    Ein Kollege von mir hat mal meine Daten bei seinem Steuertool eingeben (ich glaube WISO Steuer) und das hat mir auf Basis der gleichen Angaben eine Rückerstattung von 771,31€ berechnet.

    Wie kann das sein, ich nehme doch an, daß die Formeln für die Steuerberechnung immer gleich sind und das Steuertool konnte für mich auch keine Extras geltend machen, müßte also bei gleichen Ausgangsdaten das gleiche Ergebnis bekommen.

    Dann habe ich es mal selbst probiert und habe meine Daten beim offiziellen Abgabenrechner des Finanzministeriums eingegeben (https://www.abgabenrechner.de/bl2010/index.jsp) und die dort berechneten Steuern mit den tatsächlich gezahlten verrechnet. Überraschenderweise ergab sich daraus, daß ich 774,18 € zu viel gezahlt habe, also daß beste Ergebnis mit dem simpelsten Tool.

    Wieviel Geld erhalte ich denn nun tatsächlich zurück und macht es da einen Unterschied, mit welchem Tool ich die Erklärung abschicke? Die gesendeten Daten wären ja eh überall gleich...

    Viele Grüße
    Laurin
    Zuletzt geändert von Laurin; 03.09.2011, 10:43.
Lädt...
X