Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hilfeee.:( Steuerberechnung macht Angst! Fehler in Anlage Kind-Kindergeld

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Hilfeee.:( Steuerberechnung macht Angst! Fehler in Anlage Kind-Kindergeld

    Hallo ihr Lieben,


    LG
    Zuletzt geändert von estefania86; 08.02.2012, 20:55.

    #2
    AW: Hilfeee. Steuerberechnung macht Angst! Fehler in Anlage Kind-Kindergeld

    Sie müssen für beide eine Anlage Kind abgeben.

    Jeder leibliche Elternteil muss in jeder Anlage Kind die Hälfte des Kindergeldanspruchs, also 1.104 Euro angeben. Also nicht Null und nicht 2.208.

    Wenn ihr Mann Steuerklasse III hat und sie fast das ganze Jahr mehrere Tausend Euro an sich steuerfreie Lohnersatzleistungen bezogen haben (Mutterschutzgeld, Elterngeld) erhöhen diese den Steuersatz, eine Nachzahlung ist da gar nicht so unwahrscheinlich. Das nennt sich Progressionsvorbehalt.

    Haben Sie die Anlage Vorsorgeaufwand ausgefüllt? wird oft vergessen.

    Kommentar


      #3
      AW: Hilfeee. Steuerberechnung macht Angst! Fehler in Anlage Kind-Kindergeld

      wenn die Mutter verstorben ist, dann das volle Kindergeld und Zeile 12 ausfüllen. Das hatten sie nicht geschrieben.

      "Nur" 5.300 sind für mich schon mehrere Tausend. Das kann schon zu einer Nachzahlung führen.

      In die Anlage Vorsorgeaufwendungen müssen sie natürlich nur was eintragen, wenn sie auch Versicherungen haben. Das kann hier keiner wissen.

      Kommentar


        #4
        AW: Hilfeee. Steuerberechnung macht Angst! Fehler in Anlage Kind-Kindergeld

        Hallo estefania86,

        das mit der Progression ist eben so eine Sache, dein Mann hat vielleicht mit 30.000 brutto fünf Prozent Lohnsteuer zu zahlen, bei der Einkommensteuer erhöht sich der Steuersatz auf Brutto plus Progressionseinkünfte also 35.000 Euro aber du versteuerst nur die 30.000, deshalb kann es eine Nachzahlung geben.

        Tschüß

        Ja die Versicherungen sind erstmal die Kranken-, Renten- und Pflegeversicherung, ansetzen kann man auch Lebensversicherungen abgeschlossen vor dem 01.012005, Haftpflichtvers. usw.
        Oft ist aber der Höchstbetrag schon durch die Krankenversicherungsbeiträge abgegolten.

        Tschüß
        Zuletzt geändert von holzgoe; 08.02.2012, 12:25. Grund: Korrektur

        Kommentar


          #5
          AW: Hilfeee. Steuerberechnung macht Angst! Fehler in Anlage Kind-Kindergeld

          Hallo estefania86,

          denkbar wäre zwei Monate gearebeitet und vielleicht 6000 Euro verdient, damit bestimmt 800 Euro Lohnsteuer gezahlt, das wäre gleichzeitig sein Jahreseinkommen liegt unter dem Freibetrag von 8004 Euro und damit fällt keine Steuer und die Progressionseinkünfte drauf gerechnet ergibt den Steuersatz zu dem dann nur die 6000 Euro besteuert werden und er bekommt in der Jahressumme seine gezahlte Lohnsteuer wieder.

          Tschüß
          Zuletzt geändert von holzgoe; 08.02.2012, 12:28. Grund: Korrektur

          Kommentar


            #6
            AW: Hilfeee. Steuerberechnung macht Angst! Fehler in Anlage Kind-Kindergeld

            Hallo estefania86,

            jetzt kommen wir ja auf die Ebene der Philosophie.....
            der Staat belohnt das Kinderkriegen mit Elterngeld aus den Steuern seiner Bürger und du hast als Familie einen eigenen kleinen Beitrag dazu geleistet.....


            Tschüß

            Kommentar


              #7
              AW: Hilfeee. Steuerberechnung macht Angst! Fehler in Anlage Kind-Kindergeld

              löschen kann ich auch...

              nunja.
              Zuletzt geändert von Falzo; 08.02.2012, 21:19.

              Kommentar

              Lädt...
              X