Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Werbungskosten und Vorsorgeaufwand

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Werbungskosten und Vorsorgeaufwand

    Mir haben sich noch 2Fragen ergeben.
    1.Werbungskosten: Meine Frau ist Grundschullehrerin und hat im letzten Jahr viel in ihrem Beruf ausgegeben. Ich habe das jetzt aufgegliedert in: 1100 Materialkosten (Papier, Bücher, Druckerpatronen, etc), 170 Schneidemaschine, 399Drucker.
    Plus Anteilig Internet, Telefon/Handynutzung gesamt 220.
    Passt das so? Drucker etc kann schon auf einmal abgesetzt werden oder?
    Der letzte Punkt ist in Werbungskosten richtig oder gehört in weitere Werbungskosten?
    Alle Belege sind natürlich vorhanden.

    2.Anlage Vorsorgeaufwand.
    Soweit kahm ich klar. Frau ist privat versichert (Lehrerin verbeamtet). Ich Arbeitnehmer, normal gesetzlich.
    Wie fülle ich die letzten Punkte richtig aus?
    Punkt8 Ergänzende Angaben:
    Nr51 bei mir: nichts eintragen, oder?
    Nr51 Frau: Nein eintragen, oder?
    Und dann bei Punkt 55 und 56 ja eintragen..
    passt das so. Zumindest meldet er keinen Fehler so.
    Bin mir sehr unsicher.
    Vielen, vielen Dank!!!
    Zuletzt geändert von HEPHHEPH; 22.02.2020, 02:42.

    #2
    Zitat von HEPHHEPH Beitrag anzeigen
    Nr51 Frau: Nein eintragen, oder?
    Du meinst Zeile 51, Nr. 307, oder? Beamte tragen ihre Krankheitskosten jedenfalls nicht alleine.

    Kommentar


      #3
      JA ich meine 307 (ich) bzw 407 (Frau).
      Soweit ich das verstehe muss ich bei mir in den Zeilen 51-57 nichts eintragen da ich normal Kranken und Rentenversicherung eingezahlt habe und somit ja auch der Arbeitgeber KV für mich bezahlt hat.

      Meine Frau, Lehrerin, Beamte, zahlt ihre KV alleine (privat versichert) und keine ges. Rentenversicherung.
      Allerdings wird ja die Beihilfe übernommen!?
      Mich verunsichern die Formulierungen in den Punkten. Ich würde eintragen.

      Bei mir: Alles frei lassen!?

      Bei meiner Frau:
      Zeile 51 Nein, oder Ja wegen der Beihilfe??
      Zeile 52 Kreuz machen, da nicht RV

      Zeile 55 und 56 jeweils Ja, hier geht es um zukünftige Pensionsansprüche?!?

      Irgendwie steig ich nicht durch:-(
      Zuletzt geändert von HEPHHEPH; 22.02.2020, 10:11.

      Kommentar


        #4
        Zitat von HEPHHEPH Beitrag anzeigen
        Allerdings wird ja die Beihilfe übernommen!?
        Da musst Du uns nicht fragen, frag lieber Deine Frau!

        Ich geh allerdings davon aus dass es so ist! Sie ist sicher nur zum Teil privat versichert.

        Kommentar


          #5
          Wer einen Beihilfeanspruch hat, darf in Zeile 51 doch nicht Nein eintragen! Das gilt sogar, wenn sich eine Beamtin freiwillig in der GKV versichert.

          In die Zeilen 52, 55 und 56 kommt jeweils ja, das ist korrekt.
          Freundliche Grüße
          Charlie24

          Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

          Kommentar


            #6
            Okay. Leuchtet mir ein.
            Eine Eintragung "Ja" gibt es ja in Zeile 51 nicht, somit lösche ich einfach nur das "Nein" raus und der Rest sollte passen. Danke nochmals.

            Kommentar

            Lädt...
            X