Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Belegabruf mehrerer Lohnsteuerbescheinigungen 2017&2018 + Beleg zu freiwilliger KV

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Belegabruf mehrerer Lohnsteuerbescheinigungen 2017&2018 + Beleg zu freiwilliger KV

    Hallo,

    Bisher kenne ich mich mit MeinElster genauso wie mit den Alternativen noch nicht aus. Ich tendiere eigentlich dazu, MeinElster zu benutzen, weil ElsterFormular ja ab nächstem Jahr nicht mehr weiterverwendbar ist. Weil ich gerne alles möglichst schnell mit Belegabruf eintragen will und ich nicht weiß, wie einfach das mit mehreren Lohnsteuerbescheinigungen funktioniert, habe ich ein paar Fragen zur Funktionsweise von MeinElster bei einem derartigen Belegabruf.

    Ich will meine Steuererklärungen für 2017 und 2018 machen. In diese beiden Jahre fällt ein Übergangszeitraum von 11 Monaten zwischen Studienabbruch und Ausbildungsbeginn, in dem ich zwischenzeitlich 2 Vollzeit-Beschäftigungen (hintereinander, nicht zeitgleich) hatte und dann auch einige Monate ohne Einkommen in der freiwilligen GKV-Versicherung war.

    Ich habe hier recherchiert, wie MeinElster (das früher wohl ElsterOnline hieß?) beim Belegabruf mit 2 Lohnsteuerbescheinigungen umgeht und habe dazu widersprüchliche Infos gefunden, was wohl daran liegt, dass es Beiträge für unterschiedliche Veranlagungsjahre sind.

    Nun meine Fragen dazu (Ich versuch mich möglichst kurz zu halten):

    1. Wenn ich es richtig verstanden habe, ist es mit MeinElster zumindest ab dem Veranlagungsjahr 2017 möglich, in der Anlage N 2 Lohnsteuerbescheinigungen für dieselbe Steuerklasse einzutragen. Ist das dann per Belegabruf möglich oder muss zumindest bei einer von den beiden Lohnsteuerbescheinigungen der Eintrag manuell erfolgen?

    2. Bei den Vorsorgeaufwendungen scheint es wiederum immer noch nicht möglich zu sein, mit MeinElster die Daten aus 2 Lohnsteuerbescheinigungen separat einzufügen? Aber mit ElsterFomular funktioniert das wiederum? - auch jeweils per Belegabruf?

    3. In meinem Fall kommt für 2018 dann auch noch ein kurzfristiger Zeitraum dazu, in dem ich ohne Einkommen in die freiwillige Krankenversicherung eingezahlt habe, bevor dann wiederum meine Ausbildung begonnen hat. Lassen sich da die Werte aus der Bescheinigung der Krankenversicherung in die separate Zeile der Vorsorge-Anlage automatisch hinzufügen, nachdem die Lohnsteuerbescheinigungswerte eingefügt wurden?

    4. Bei mir ist es entscheidend, ob für 2018 denn nun 1.900 oder 2.800 der Höchstwert für die Sonderausgaben ist (weil ich Zeitabschnitte mit Arbeitnehmer-Pflichtersicherung, kurzfristiger freiwilliger KV ohne Einkommen und dann wieder Ausbildungs-Pflichtversicherung hatte, ist mir selbst nicht klar, welcher von den beiden Werten für mich gilt). Kriegen das MeinElster und ElsterFormular automatisch hin mit der richtigen Berechnung oder ist 1 von beiden empfehlenswerter?
    Zuletzt geändert von Loin; 03.08.2020, 15:04.

    #2
    Zu 4: Für dich gelten die 1.900,00 € als Höchstbetrag, dafür reicht ein kurzer Pflichtversicherungszeitraum aus!

    Mit der automatischen Addition der Beiträge in der Anlage Vorsorgeaufwand sollte Mein ELSTER inzwischen zurechtkommen.

    Probier es einfach aus! Kontrollieren muss man die Werte ohnehin.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

    Kommentar


      #3
      Zitat von Charlie24 Beitrag anzeigen
      Zu 4: Für dich gelten die 1.900,00 € als Höchstbetrag, dafür reicht ein kurzer Pflichtversicherungszeitraum aus!

      Mit der automatischen Addition der Beiträge in der Anlage Vorsorgeaufwand sollte Mein ELSTER inzwischen zurechtkommen.

      Probier es einfach aus! Kontrollieren muss man die Werte ohnehin.

      Danke für die schnelle Antwort.

      Kommentar

      Lädt...
      X