Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Umsatzsteuer muss zu Einkommenssteuer passen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Umsatzsteuer muss zu Einkommenssteuer passen

    Liebe Steuerspezialisten
    Gibt es eine Technik, wie ich überprüfen kann, ob meine in meinelster eingegebenen Angaben zur Einkommenssteuer tatsächlich auch zur Umsatzsteuer passen? Das Finanzamt überprüft das ja auch, daher müsste das ja irgendwie möglich sein. Vielen Dank im Vorraus

    #2
    Hallo,

    was hat die Einkommensteuer mit der Umsatzsteuer zu tun?
    Bezahlst du Umsatzsteuer auf deine Einkommensteuer?

    Gruß FIGUL

    Kommentar


      #3
      Die Umsätze müssen nicht mit den Betriebseinnahmen übereinstimmen, speziell bei Gewinnermittlung nach § 4 Abs. 3 EStG (EÜR) kann es

      da durchaus Abweichungen geben.
      Freundliche Grüße
      Charlie24

      Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

      Kommentar


        #4
        Weil die Zahlen aus der Einkommensteuer nicht zur Umsatzsteuer gepasst hatten, hatte ich eine Aussenprüfung. Es geht um Einnahmen und Ausgaben im Gewerbebetrieb und bei V+V. Im besonderen auch um Rückerstattungen vom Energieträger wegen zuviel geleisteten Vorauszahlungen oder um Rückerstattungen an den Mieter wegen zuviel geleisteter Nebenkostenvorauszahlung. Diese hatte ich bis dato einfach von den geleisteten Vorauszahlungen abgezogen. Seit der Prüfung habe ich sie dann separat als Einnahmen eingebucht. Bei meinelster habe ich, weil so gefordert, wieder die Rückzahlungen von den Zahlungen (z.B. V+V Zeile 48) abgezogen. Und jetzt wollte ich klären, dass das dann eben immer nocht passt.

        Kommentar


          #5
          Hallo mupfel,
          das Finanzamt hat doch bestimmt bei der Prüfung gesagt, was du falsch gemacht hast und wie es richtig gebucht wird und das machst du ja jetzt dann korrekt.
          Das es durchaus Abweichungen gibt hast du ja schon im Beitrag Nr. 3 erfahren.

          Tschüß

          Kommentar

          Lädt...
          X