Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

ELSTER läßt mich weder die Fehler berichtigen noch das Formular speichern & verlassen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    ELSTER läßt mich weder die Fehler berichtigen noch das Formular speichern & verlassen

    Ich wähnte mich bei der Einkommensteuererklärung 2019 auf der Zielgeraden, da wurde ich auf einige Fehler hingewiesen.

    1) In der Anlage N habe ich Versorgungsbezüge versehentlich im Abschnitt 3 eingetragen.

    Fehlertext: „Weder Entschädigungen, Arbeitslohn für mehrere Jahre laut Nummer 10 der Lohnsteuerbescheinigung, noch Versorgungsbezüge für mehrere Jahre angegeben, aber entsprechende Steuerabzugsbeträge eingetragen (steuerpflichtige Person/Ehemann/Person A).”

    Ich ging also nochmals in das Formular N und löschte die Beträge. „0” akzeptierte ELSTER nicht, also haute ich ein Blank in die Betragsfelder.

    Doch das akzeptiert ELSTER auch nicht.

    Fehlertext: „Bitte machen Sie zunächst Angaben in den Feldern im Eintrag.”

    ELSTER moniert (zurecht), dass ich den Bruttoarbeitslohn laut Lohnsteuerbescheinigung 2019 in den Abschnitt 3 „für mehrere Jahre” eingetragen habe. Zugleich zwingt mich ELSTER im Abschnitt 3 „für mehrere Jahre” etwas einzutragen.

    Wie kann ich ELSTER mitteilen: „Tut mir leid, ich habe versehentlich da was eingetragen, ich möchte es löschen”

    2) Fehlertext

    Auf den Anlagen N, KAP und / oder KAP-BET wurden Kirchensteuerzahlungen angegeben, bei den Sonderausgaben wurden jedoch keine Angaben zur gezahlten Kirchensteuer gemacht oder die bei den Sonderausgaben angegebene gezahlte Kirchensteuer ist kleiner als die Kirchensteuer laut Lohnsteuerbescheinigung(en) und die Kirchensteuer auf tariflich zu besteuernde Kapitalerträge.”

    Das stimmt nicht. Da habe ich keine Kirchensteuer angegeben. Weder meine Frau noch ich sind kirchensteuerpflichtig und das schon seit Jahrzehnten.

    Wo kann da der Fehler liegen?

    3) Zudem kann ich jetzt nicht einmal mehr „Speichern und das Formular verlassen”.

    Fehlertext: „Ein Eintrag auf der Seite muss noch übernommen, bearbeitet oder gegebenenfalls gelöscht werden.”
    Ich bin in einem Riesen-Dilemma.

    #2
    Ein Eintrag auf der Seite muss noch übernommen, bearbeitet oder gegebenenfalls gelöscht werden
    Eine Reihe von Einträgen muss extra bestätigt werden. Den Button rechts neben dem Eingabefeld mit der Maus anklicken oder die Eingabe mit der Entertaste

    bestätigen. Manchmal steht auch darunter: Eingaben übernehmen. Das ist in den Formularen leider nicht konsistent und meiner Meinung nach objektiv überflüssig,

    ist aber so. Nullwerte mag Mein ELSTER nur dort, wo das ausdrücklich angegeben ist, Leerzeichen mag es gar nicht! Leere Felder mag es sehr wohl.

    Bei Kirchensteuer wirst du irgendwo 0,00 angegeben haben, was nicht zulässig ist.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

    Kommentar


      #3
      Zitat von Charlie24 Beitrag anzeigen

      Bei Kirchensteuer wirst du irgendwo 0,00 angegeben haben, was nicht zulässig ist.
      Da hast du recht. In Anlage N Abschnitt 2 - Angaben zum Arbeitslohn
      steht Kirchensteuer 2 x 0,00 (für mich, Zeile 9, und meine Frau, Zeile 10). Es steht aber auch darüber fast überall 0,00 (z.B. Summe Solidaritätszuschlag) und ich behaupte, ich habe das nicht hineingeschrieben.
      Aber sei es wie es ist: wie krieg ich die 0,00 weg, wenn ELSTER kein Leerzeichen mag? Welche Weg-mach-Taste schlägst du vor? Ich probiere schon mal.

      Ich machte "Alle Einträge löschen" (hoffentlich betrifft das nur die 1 Seite oder nur das Formular N). Aber jetzt moniert ELSTER, dass in Lohnsteuer, Soli-zuschlag etc. nix drin steht und man müsse gegebenenfalls 0,00 eintragen !!
      Fehlertext:
      "Einbehaltene Lohnsteuer angegeben, aber keinen Solidaritätszuschlag (1. Lohnsteuerbescheinigung Steuerklassen 1 - 5). Gegebenenfalls ist der Solidaritätszuschlag mit dem Wert 0 zu erklären (steuerpflichtige Person/Ehemann/Person A)."

      Wenn ich jetzt wieder 0,00 reinschreibe, bin ich so weit wie zuvor.

      2. Ergänzung und Entwarnung
      Für die Felder Lohnsteuer und Solizuschlag wurde ich zu 0,00 gezwungen, die Kirchensteuer ließ ELSTER aber unausgefüllt durchgehen.
      Vielleicht wurde ich im erstenDurchlauf auch zu 0,00 gezwungen und habe dann im vorauseilenden Gehorsam auch bei der Kirchensteuer gleich 0,00 reingeschrieben (insofern korrigiere ich mein Einleitendes "ich habe das nicht hineingeschrieben".
      Welche Inkonsistenz!

      Danke für deine Tipps. Jetzt mache ich aber erst morgen weiter und zieh mir dann auf 3sat den Priol rein.
      Zuletzt geändert von gavagai_der_dritte; 20.09.2020, 18:18.

      Kommentar


        #4
        Für die Felder Lohnsteuer und Solizuschlag wurde ich zu 0,00 gezwungen, die Kirchensteuer ließ ELSTER aber unausgefüllt durchgehen.
        Das ist nun mal die dort hinterlegte Logik, ich habe doch geschrieben: Nullwerte mag Mein ELSTER nur dort, wo das ausdrücklich angegeben ist.

        Überflüssige Werte lassen sich doch recht einfach über Entfernen löschen. Ansonsten meine ich, dass du mit dem Bescheinigungsabruf besser gefahren wärst,

        da werden nämlich die richtigen Felder befüllt, wobei das mit der Kirchensteuer dort auch passieren kann, weil auf Lohnsteuerbescheinigungen immer wieder

        mal 0,00-Werte stehen, die dann auch so elektronisch übermittelt werden.
        Freundliche Grüße
        Charlie24

        Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

        Kommentar


          #5
          Wenn Du z. B. mit der Tabulatortaste durch die Felder springst dann werden die jeweils vollständig markiert. Dann kann man die Entf-Taste (Entfernen, Delete, Del) oder die Backspacetaste (
          ) drücken, um einen Wert zu löschen. So isses jedenfalls beim Windows-PC, aber ich kann mir fast nicht vorstellen dass das bei Apple viel anders ist.

          Kommentar


            #6
            Zitat von Charlie24 Beitrag anzeigen
            Ansonsten meine ich, dass du mit dem Bescheinigungsabruf besser gefahren wärst,
            Habe ich mir für nächstes Jahr in mein privates ELSTER-Handbuch eingetragen.

            Kommentar


              #7
              Zitat von L. E. Fant Beitrag anzeigen
              Wenn Du z. B. mit der Tabulatortaste durch die Felder springst dann werden die jeweils vollständig markiert. Dann kann man die Entf-Taste (Entfernen, Delete, Del) oder die Backspacetaste (
              ) drücken, um einen Wert zu löschen.
              Für jedes Programm ist es ein Kinderspiel Blanks (Hex "40" im EBCDIC) durch das gewünschte Nix (z.B. Feldlänge = 0) zu ersetzen. Ich ärgere mich schon genug über die Websites, die beim Passwort mindestens ein Sonderzeichen verlangen, aber auf keinen Fall "%" oder "&"; die anderen versagen bei "_" oder "/" usw.

              Kommentar


                #8
                Hallo,

                mach doch einfach was verlangt und was dir hier im Forum gesagt wird.
                Deine Experimente sind doch völlig nutzlos
                Wie kannst du in ein Feld, dass dich gar nicht betrifft, also leer bleiben muss, ein Blank eingeben?
                Dann ist doch das Feld nicht mehr leer, sondern befüllt..
                Diese Logik müsstest du doch als Schachdozent verstehen.

                Gruß FIGUL

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von FIGUL Beitrag anzeigen
                  mach doch einfach was verlangt und was dir hier im Forum gesagt wird.
                  Mache ich.
                  Zitat von FIGUL Beitrag anzeigen
                  Deine Experimente sind doch völlig nutzlos
                  Von welchen Experimenten sprichst du? Ich mache keine, sondern eine Einkommensteuererklärung via ELSTER. Oder gilt das als Experiment?
                  Zitat von FIGUL Beitrag anzeigen
                  Wie kannst du in ein Feld, dass dich gar nicht betrifft, also leer bleiben muss, ein Blank eingeben?
                  Weil 0,00 drin stand und ELSTER das monierte und verlangte es zu korrigieren (ich gehorchte damit FIGUL: mach doch einfach was verlangt ...wird).
                  Zitat von FIGUL Beitrag anzeigen
                  Dann ist doch das Feld nicht mehr leer, sondern befüllt..
                  Blanks sind Leerzeichen. blank {adj} [empty] leer https://www.dict.cc/?s=blank

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von gavagai_der_dritte Beitrag anzeigen
                    Blanks sind Leerzeichen.
                    Dann schreib doch einfach leer in das Eingabefeld, dann ist es auch leer.

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von multi Beitrag anzeigen
                      Dann schreib doch einfach leer in das Eingabefeld, dann ist es auch leer.
                      Na ja, das erinnert an den uralten Kindergartenwitz: „Was ist zwischen Berg und Tal?” „und”. Du verwechselst das Wort mit seiner Bedeutung. Das Wort „leer” ist nicht leer, sondern hat 4 Buchstaben, wird klein geschrieben, usw.
                      BTW Bei mir ist heute schon Weihnachten: Alles an ELSTER / Finanzamt digital versandt.

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von gavagai_der_dritte Beitrag anzeigen
                        Das Wort „leer” ist nicht leer, sondern hat 4 Buchstaben, wird klein geschrieben, usw.
                        Diese Erkenntnis kommt für jemand, der gerade noch nicht begriffen hat, dass es ein Unterschied ist, ob ein Feld leer ist oder Leerzeichen enthält, quasi einem Quantensprung nahe.

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von multi Beitrag anzeigen
                          Diese Erkenntnis kommt für jemand, der gerade noch nicht begriffen hat, dass es ein Unterschied ist, ob ein Feld leer ist oder Leerzeichen enthält, quasi einem Quantensprung nahe.
                          Wenn meinst du? Ich kenne den Unterschied, ob ein Feld leer ist oder Leerzeichen enthält, seit Herbst 1965.
                          Der Unterschied ist die leere Menge, umgangssprachlich: es gibt keinen Unterschied. Ein Feld (mit Länge > 0) ist leer, wenn es ausschließlich Leerzeichen enthält und umgekehrt.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von gavagai_der_dritte Beitrag anzeigen
                            Ein Feld (mit Länge > 0) ist leer, wenn es ausschließlich Leerzeichen enthält und umgekehrt.
                            Deswegen warst du ja auch mit Mein Elster so überaus erfolgreich. Vielleicht wäre ein bisschen mehr geistige Entwicklung nach 1965 nicht die schlechteste Idee gewesen. Angeblich wurden inzwischen Strings variabler Länge erfunden.

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von multi Beitrag anzeigen
                              Deswegen warst du ja auch mit Mein Elster so überaus erfolgreich.
                              Richtig, danke fürs Lob. Ich habe es schon hinausposaunt: Gestern habe ich die Steuererklärung abgesandt. Go tell it on the mountain,
                              over the hills and everywhere.
                              Zitat von multi Beitrag anzeigen
                              Angeblich wurden inzwischen Strings variabler Länge erfunden.
                              Nicht nur angeblich gab es die auch 1965 schon. Das geht auch aus meinem Ausdruck "Feld (mit Länge > 0) " hervor.
                              Variable Länge war schon notwendig, weil damals sowohl beim Hauptspeicher wie beim externen Speicher mit Bytes gegeizt werden musste.



                              Kommentar

                              Lädt...
                              X