Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neue Ehe - "perfekte" Steuerklassen?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Neue Ehe - "perfekte" Steuerklassen?

    Hallo Elster Forum,
    zuerst einmal, ja ich weiß, man kann es grob nie sagen, was die perfekte Steuerklasse für eine neue Ehe wäre (sind seit dem 10.10.2020 verheiratet) und würde nun gerne ein paar Infos oder Ideen einholen.

    Zu uns (ich hoffe ich darf die Infos geben - sonst ändere ich den Beitrag)

    Sie:
    34 Jahre, Nordrhein-Westfalen, keine Kirchensteuer, 1,0 Zusatz-Pflegeversicherung, ca. 38.500 Euro Brutto Jahresverdienst

    Ich:
    36 Jahre, Nordrhein-Westfalen, keine Kirchensteuer, 1,5 Zusatz-Pflegeversicherung, ca. 32.500 Euro Brutto Jahresverdienst

    Ich bin nun auf 2 Seiten gewesen:
    bmf-steuerrechner
    steuerklassen.com

    und beide empfehlen mir, dass meine Frau, die mehr verdient als ich die Steuerklasse 5 wählen sollte und ich die 3. Aber das macht doch keinen Sinn? Ich dachte immer, dass der besserverdienende (sofern es einiges mehr ist) lieber die Steuerklasse 3 - statt der 5 wählen sollte?
    Irre ich mich da?

    #2
    Das hat mit Elster rein gar nichts zu tun. Und was heißt schon perfekt? Wenn jemand einen Porsche 911 perfekt findet, dann ist der ja trotzdem nicht als Krankenwagen geeignet. Das müsst also Ihr entscheiden, welche Steuerklassen für Euch perfekt sind,.

    Kommentar


      #3
      Meinem Vorredner anschließend hier eine Info des Bundesfinanzministeriums zur Steuerklassenwahl für das Jahr 2020: https://www.bundesfinanzministerium....wahl-2020.html

      Es dürfte davon auszugehen sein, dass es diese Info auch für 2021 geben wird, könnte aber ggf. noch dauern (Bekanntgabe für 2020 erfolgte ja auch erst am 20.11.2019). Aber die Zahlen dürften sich nicht dramatisch ändern, da der Grundfreibetrag und der Kinderfreibetrag jetzt nicht in exorbitanter Weise erhöht wurden. Somit dürftest Du mit den Tabellen für 2020 auch für 2021 noch ganz gut etwas anfangen können.
      Schönen Gruß

      Picard777

      Kommentar


        #4
        3/5 ist bei euch völliger Quatsch da ihr annähernd gleiche Einkommen habt. Bleibt lieber auf 4/4 (wird bei Eheschließung automatisch vergeben) oder seit Jahren mein favorit: 4/4 Faktor.
        Mit freundlichen Grüßen

        Beamtenschweiß
        ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

        Bei den Werbungskosten gibt es keine Pauschalen außer den in § 9a EStG genannten.

        Kommentar


          #5
          Ich weiß auch gar nicht, wo der BMF-Steuerrechner angeblich eine Empfehlung geben soll. Ich kenne nur die Gegenüberstellung der Beträge der verschiedenen Kombinationen der Steuerklassen im Faktorrechner. Und da kommt natürlich raus, dass die Differenz zur Einkommensteuer am höchsten ist, wenn der besser verdienende die 5 nimmt. Ich glaube, dass hier fälschlicherweise eine möglichst hohe Differenz als gut empfunden wird (wobei es natürlich auch legitim ist, es gut zu finden, viel zu viel Lohnsteuer voraus zu bezahlen, um sich dann an einer Rückzahlung zu erfreuen).

          Faktor ist normal auch mein Favorit, der liegt hier aber so nah bei 1, dass sich der Aufwand gegenüber 4 ohne Faktor nicht lohnt.

          Kommentar


            #6
            Wenn man das Steuerrechtliche mal außen vor lässt: Vielleicht sind ja demnächst Lohnersatzleistungen zu erwarten, die sich ja am Netto orientieren. Dann kann die "perfekte" Steuerklassenwahl ja auch ganz anders aussehen.
            Schönen Gruß

            Picard777

            Kommentar

            Lädt...
            X