Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Versorgungsbezüge,...für mehrere Jahre

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Versorgungsbezüge,...für mehrere Jahre

    Nachdem meine Daten aus 2016, dem letzten Jahr, in dem das FA meine Einkommensteuer "bearbeitet" hat in Mein Elster übernommen wurden, stellt sich nun heraus, dass sie fehlerbehaftet sind. Dazu die Anlage.
    Die u.a. zitierten Hinweise zu den Nummern 29 + 30 sind nicht relevant, da dir Nr, 28 bis 39 gänzlich fehlen.
    Gibt es dazu eine Erklärung? Schon interessant, weil die 2016-Version als ok vom FA übermittelt wird. 2016_Fehler.jpg2016_Fehler.jpg2016_Fehler.jpg
    Gruß aus dem Oberbergischen

    #2
    Wie sind denn die tatsächlichen Verhältnisse? Was steht wirklich auf Deiner Lohnsteuerbescheinigung?

    Kommentar


      #3
      Zu dem Zeitpunkt war ich Rentner, also gab es keine Lohnsteuerbescheinigung.
      Im diskutieren Fall handelt es sich um die Kapitalisierung einer Werksrente.
      2016 erteilte das FA eine sog. NVB bis Ende 2020, also keine Unterlagen mehr ans FA.
      Gruß aus dem Oberbergischen

      Kommentar


        #4
        Die u.a. zitierten Hinweise zu den Nummern 29 + 30 sind nicht relevant, da dir Nr, 28 bis 39 gänzlich fehlen.
        Den Satz verstehe ich nicht wirklich. Wenn du jetzt überhaupt keine Werksrente mehr erhältst, gibt es für 2019 ja keine Lohnsteuerbescheinigung mehr.

        Dann sind die übernommenen Daten aus 2016 ohnehin obsolet. Was den Fehler angeht, kannst du ja bei den Steuerwerten 0,00 eintragen, falls damals

        keine Lohnsteuer einbehalten wurde. Vielleicht hat der ehemalige AG damals keine echten Nullwerte übermittelt.
        Freundliche Grüße
        Charlie24

        Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

        Kommentar


          #5
          Zitat von Charlie24 Beitrag anzeigen
          1.) Den Satz verstehe ich nicht wirklich.
          2.) Wenn du jetzt überhaupt keine Werksrente mehr erhältst, gibt es für 2019 ja keine Lohnsteuerbescheinigung mehr.
          ad 1.) siehe dazu obigen Screenshot. Danach sollte es diese Positionen im Antragsformular geben, aber die relevante Formularseite fehlt!
          ad 2.) 10 Jahre lang "belastet" die Kapitalisierung noch, denn die Kranken-./Plegekassen kassieren anteilig bis dahin das als "Einkommen" mit.
          Gruß aus dem Oberbergischen

          Kommentar


            #6
            Anmerkender Nachtrag: Es handelte sich um die sog. Fünftelregelung (§ 34 Abs. 1 EStG)

            Gruß aus dem Oberbergischen

            Kommentar

            Lädt...
            X