Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gehalts als Aktien meiner Firma - verkauft im 2020

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Gehalts als Aktien meiner Firma - verkauft im 2020

    Hallo!! Im letzten Jahr bekomme ich einen Teil meines Gehalts als Aktien meiner Firma. Ich habe im Jahr 2020, 5 dieser Aktien verkauft. Wie und wo soll ich sie in der Steuererklärung deklarieren?

    Das Ergebnis waren weniger als 350 Euro, würden sie steuerfrei in diesem Fall sein?

    Danke im Voraus!
    Zuletzt geändert von roro_rr; 07.04.2021, 15:54.

    #2
    Wie wäre es mit der Anlage KAP?
    Steuerfrei nur, wenn der Sparerfreibetrag noch nicht ausgeschöpft wurde.
    Mit freundlichen Grüßen

    Beamtenschweiß
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Bei den Werbungskosten gibt es keine Pauschalen außer den in § 9a EStG genannten.

    Kommentar


      #3
      Hallo,

      eigentlich sind das zwei unterschiedliche Vorgänge.
      Erstens hast du die Aktien einmal bekommen, vermutlich in der Lohnabrechnung und der Lohnsteuerbescheinigung aufgeführt.

      Und zweitens hast du die Kapitalanlage(!) verkauft. Ein Kursgewinn (Wert beim Verkauf minus Wert, der mit dem Lohn versteuert wurde) wäre steuerpflichtig soweit der Sparer-Pauschbetrag überschritten wird, Dividenden übrigens auch.

      Wo sitzt denn die Depotbank, im Inland oder im Ausland?

      Stefan
      Auf einem Schiff befinden sich 26 Schafe und 10 Ziegen. Wie alt ist der Kapitän?

      Kommentar


        #4
        Zitat von reckoner Beitrag anzeigen
        Hallo,

        eigentlich sind das zwei unterschiedliche Vorgänge.
        Erstens hast du die Aktien einmal bekommen, vermutlich in der Lohnabrechnung und der Lohnsteuerbescheinigung aufgeführt.

        Und zweitens hast du die Kapitalanlage(!) verkauft. Ein Kursgewinn (Wert beim Verkauf minus Wert, der mit dem Lohn versteuert wurde) wäre steuerpflichtig soweit der Sparer-Pauschbetrag überschritten wird, Dividenden übrigens auch.

        Wo sitzt denn die Depotbank, im Inland oder im Ausland?

        Stefan

        Hallo Stefan! Ich habe bereits die Steuerbescheinigung für die Anlage KAP gefunden. Die Depotbank befindet sich in Deutschland. Ich nehme an, dass es ausreicht, die Anlage KAP mit den Bescheinigung der Bank auszufüllen, oder müsste ich etwas anderes tun? Müssten Sie in der Anlage KAP die Zeile 4 oder 5 wählen? Danke für die Hilfe.

        Kommentar


          #5
          Hallo,

          Die Depotbank befindet sich in Deutschland.
          Dann wurden die Steuern ja schon abgeführt (oder freigestellt), und du müsstest gar nichts mehr tun.
          Also, was ist das Ziel?

          Der Antrag Zeile 4 bringt nur etwas, wenn der persönliche Steuersatz unter 25% liegt. Bereits bei einem zu versteuernden Einkommen von 17.000 Euro (entspricht etwa 1800 Euro Brutto im Monat) ist das nicht mehr der Fall.
          Und Zeile 5 ist beispielsweise für den Fall, dass kein oder ein zu geringer Freistellungsauftrag gestellt wurde.

          Wenn ich davon ausgehe, dass diese Kapitalerträge die einzigen sind und es wirklich um die Erstattung der Steuern geht, dann ist Zeile 5 richtig, dazu dann alle Zeilen die in der Steuerbescheinigung ungleich Null sind (und Zeile 16 - du wirst schon sehen was ich damit meine).

          Ist es hingegen ein anderer Grund, dann bitte nochmal hier posten.

          Stefan
          Auf einem Schiff befinden sich 26 Schafe und 10 Ziegen. Wie alt ist der Kapitän?

          Kommentar


            #6
            Zitat von reckoner Beitrag anzeigen
            Hallo,

            Dann wurden die Steuern ja schon abgeführt (oder freigestellt), und du müsstest gar nichts mehr tun.
            Also, was ist das Ziel?

            Der Antrag Zeile 4 bringt nur etwas, wenn der persönliche Steuersatz unter 25% liegt. Bereits bei einem zu versteuernden Einkommen von 17.000 Euro (entspricht etwa 1800 Euro Brutto im Monat) ist das nicht mehr der Fall.
            Und Zeile 5 ist beispielsweise für den Fall, dass kein oder ein zu geringer Freistellungsauftrag gestellt wurde.

            Wenn ich davon ausgehe, dass diese Kapitalerträge die einzigen sind und es wirklich um die Erstattung der Steuern geht, dann ist Zeile 5 richtig, dazu dann alle Zeilen die in der Steuerbescheinigung ungleich Null sind (und Zeile 16 - du wirst schon sehen was ich damit meine).

            Ist es hingegen ein anderer Grund, dann bitte nochmal hier posten.

            Stefan

            Es wurde keine Freistellungsauftrag an die Bank gestellt. Ich habe Steuern für das gesamte verdiente Kapital gezahlt und muss eine Rückerstattung der Steuern beantragen, die der Pauschale des Sparers entsprechen, der mir entspricht (in meinem Fall verheiratet).

            Vielen Dank für deine Hilfe!

            Kommentar


              #7
              Hallo,

              OK, dann ist "Zeile 5 richtig, dazu dann alle Zeilen die in der Steuerbescheinigung ungleich Null sind (und Zeile 16 - du wirst schon sehen was ich damit meine)." korrekt.

              Stefan
              Auf einem Schiff befinden sich 26 Schafe und 10 Ziegen. Wie alt ist der Kapitän?

              Kommentar

              Lädt...
              X