Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wer hat denn die USt-VA geschickt ??

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • V. Liersee
    antwortet
    AW: Wer hat denn die USt-VA geschickt ??

    Zitat von bajass9902 Beitrag anzeigen
    Jeder kann eine USt-VA einreichen, ohne Authentifizierung. Dazu benötigt man nur eine Steuernummer und einen PC.
    Genauso kann jeder eine Überweisung auf ein falsches bzw. von einem fremden Konto vornehmen. Die Banken sind nicht verpflichtet, Name und Kontonummer abzugleichen. Und hierfür gibt es keine Sicherung wie bei Elster!

    Einen Kommentar schreiben:


  • stiller
    antwortet
    AW: Wer hat denn die USt-VA geschickt ??

    Zitat: Bis dahin haben die bisher freiwilligen Teilnehmer daran mitgewirkt, die letzten Schwächen im System zu erkennen und auszumerzen.

    ...oder neue zu erkennen!

    Einen Kommentar schreiben:


  • batman
    antwortet
    AW: Wer hat denn die USt-VA geschickt ??

    Dass bei nicht authentifiziertem Datenversand auch ein *Spassvogel* eine USt-Voranmeldung abgeben kann, hat seine Parallele bei den USt-Voranmeldungen auf Papier. Die mußten nämlich auch nicht *authentifiziert* (=eigenhändig unterschrieben) sein. Da war es *Spaßvögeln* ebenso leicht möglich, für Verwirung zu sorgen.

    Wer solche *Späße* ausschließen möchte, steigt eben sofort auf den authentifizierten Datenversand um und bleibt dabei. Es ist nach meiner Einschätzung auch davon auszugehen, dass dies in ein-zwei Jahren sowieso Standard werden wird. Bis dahin haben die bisher freiwilligen Teilnehmer daran mitgewirkt, die letzten Schwächen im System zu erkennen und auszumerzen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • stiller
    antwortet
    AW: Wer hat denn die USt-VA geschickt ??

    @bajass9902
    Zitat: "Jeder kann eine USt-VA einreichen, ohne Authentifizierung. Dazu benötigt man nur eine Steuernummer und einen PC.
    Jetzt hat ein "Spaßvogel"..."

    Deshalb ist eine "authentifizierte" Übermittlung die "sichere" Übermittlung.
    Spaßvogel muß nicht absichtlich irgendwelche Daten übertragen haben, ein Zahlendreher in der Steuernummer reicht oft aus!
    Ergo: IMMER AUTHENTIFIZIERT übermitteln, wenn ein Spassvogel übermittelt, sollte das Finanzamt sich beim "Absender" melden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    AW: Wer hat denn die USt-VA geschickt ??

    Wenn die Voranmeldung ohne Authentifizierung versandt wurde lässt sich nicht feststellen, wer die Voranmeldung versandt hat. Sie können lediglich dem Finanzamt berichtigte Daten übermitteln, die alles wieder richtigstellen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Elefant
    antwortet
    AW: Wer hat denn die USt-VA geschickt ??

    Was hat er denn abgegeben? Den Oktober, obwohl Du vierteljährlich bist? Oder das dritte Quartal, obwohl Du keine Voranmeldungen abgeben musst? Oder den November, den Du ja jetzt sowieso gestern gemacht hast?

    Einen Kommentar schreiben:


  • InsideFA
    antwortet
    AW: Wer hat denn die USt-VA geschickt ??

    Hier nein, dies ist ein "Anwender für Anwender"-Forum.

    Einen Kommentar schreiben:


  • bajass9902
    hat ein Thema erstellt Wer hat denn die USt-VA geschickt ??.

    Wer hat denn die USt-VA geschickt ??

    Jeder kann eine USt-VA einreichen, ohne Authentifizierung. Dazu benötigt man nur eine Steuernummer und einen PC.

    Jetzt hat ein "Spaßvogel" eine USt-VA mit meiner Steuernummer abgegeben. Kann man hier feststellen wer das war ? - Ich selbst war es nämlich nicht !!
    Zuletzt geändert von bajass9902; 12.04.2010, 10:10. Grund: Problem wurde erkannt und beantwortet
Lädt...
X