Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Anlage KAP - Zinseinnahmen und ausstehende Kirchensteuer

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.03.2018
    Beiträge
    7

    Standard Anlage KAP - Zinseinnahmen und ausstehende Kirchensteuer

    Liebe Forumsnutzer,

    da mir die Anlage KAP große Probleme bereitet, bitte ich um Mithilfe bei der Lösung meines "Problems".

    Meine Ehefrau und ich werden im Rahmen der Einkommenssteuererklärung (Zusammenveranlagung) auch die Anlage KAP abgeben müssen, denn:

    - Fall A) es wurde bei einer Bank die Religionszugehörigkeit meiner Frau im Jahr 2017 wegen Kontoeröffnung im Laufe des Jahres nicht abgefragt bzw. hinterlegt, es fielen aber Dividendeneinnahme an, von denen keine Kirchensteuer abgezogen wurde

    - Fall B) ich habe auf einer P2P-Kreditplattform als Gläubiger Kreditprojekte finanziert und habe Zinsen erhalten, die von der Partnerbank nicht besteuert wurden.

    Weitere Hintergrundinformationen: Wir sind beide bei zwei Banken Kunde (jeweils auch mit Wertpapierdepots), haben unseren Freistellungsauftrag sinnvoll verteilt (und größtenteils auch ausgenutzt) und möchten in der Anlage KAP lediglich die beiden o.g. Erträge angeben und die Nachzahlungen leisten. (Es handelt sich jeweils um Beträge im zweistelligen Eurobereich.)

    Reicht es aus, wenn wir beide je eine Anlage KAP angeben, und

    - im Fall A) meine Frau Zeile 5 (Überprüfung Steuereinbehalt für bestimmte Kapitalerträge) und Zeile 6 (Kirchensteuerpflicht und Erträge ohne Abzug der Kirchensteuer) anhakt, in Zeile 7 (Kapitalerträge) den Betrag einträgt, um den es geht (z.B. 50 €) und in den Zeilen 48-52 dann die laut Jahressteuerbescheinigung ausgewiesen Beträge angibt, wobei in Zeile 50 (Kirchensteuer) 0,00 € angegeben wird?

    - im Fall B) ich Zeile 5 (Überprüfung Steuereinbehalt für bestimmte Kapitalerträge) anhake und in Zeile 14 (inländische Kapitalerträge) den Betrag eintrage, auf den noch keine Steuern erhoben wurden?

    Wir möchten ausdrücklich keine Günstigerprüfung beantragen und uns das Ausfüllen der kompletten Anlage KAP sparen (da viel zu berücksichtigen wäre und teilweise auch keine Jahressteuerbescheinigungen bei Kreditinstituten vorliegen, wo bspw. alle Erträge innerhalb des Pauschbetrags liegen).

    Vielen Dank im Voraus!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    16.522

    Standard AW: Anlage KAP - Zinseinnahmen und ausstehende Kirchensteuer

    Prinzipiell ist die Abgabe von reduzierten Anlagen KAP zulässig, es muss aber in jeder der Anlagen KAP unbedingt auch die Zeile 13 ausgefüllt werden.

    Dort ist die Summe der aufgrund von Freistellungsaufträgen bereits in Anspruch genommenen Sparer-Pauschbeträge für die nicht erklärten Kapitalerträge einzutragen.

    Ansonsten sollte das so passen, wie geschildert.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.01.2018
    Ort
    Azoren
    Beiträge
    277

    Standard AW: Anlage KAP - Zinseinnahmen und ausstehende Kirchensteuer

    Zitat Zitat von furor Beitrag anzeigen
    - im Fall A) meine Frau Zeile 5 (Überprüfung Steuereinbehalt für bestimmte Kapitalerträge) und Zeile 6 (Kirchensteuerpflicht und Erträge ohne Abzug der Kirchensteuer) anhakt, in Zeile 7 (Kapitalerträge) den Betrag einträgt, um den es geht (z.B. 50 €) und in den Zeilen 48-52 dann die laut Jahressteuerbescheinigung ausgewiesen Beträge angibt, wobei in Zeile 50 (Kirchensteuer) 0,00 € angegeben wird?

    - im Fall B) ich Zeile 5 (Überprüfung Steuereinbehalt für bestimmte Kapitalerträge) anhake und in Zeile 14 (inländische Kapitalerträge) den Betrag eintrage, auf den noch keine Steuern erhoben wurden?
    Im Prinzip ja, wobei jeweils noch fehlt, dass bei A) angegeben werden muss, welcher Freistellungsauftrag bei der erklärten Bank genutzt wurde, und bei A) und B), welcher Freistellungsauftrag bei den nicht erklärten Banken genutzt wurde.

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.03.2018
    Beiträge
    7

    Standard AW: Anlage KAP - Zinseinnahmen und ausstehende Kirchensteuer

    Super, vielen Dank, das hilft mir sehr weiter!
    Zeilen 12 und 13 hatte ich vergessen, das ist richtig.
    Die Beträge würde ich hier ergänzen.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    16.522

    Standard AW: Anlage KAP - Zinseinnahmen und ausstehende Kirchensteuer

    Da würde ich in Zeile 13 der Einfachheit halber in beiden Fällen 0 eintragen ...
    Das ist meines Erachtens aber eindeutig falsch! Bei 0 in Zeile 13 müssten alle Kapitalerträge auch in der Anlage KAP erklärt werde, genau das willst du doch nicht machen.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.03.2018
    Beiträge
    7

    Standard AW: Anlage KAP - Zinseinnahmen und ausstehende Kirchensteuer

    Zitat Zitat von Charlie24 Beitrag anzeigen
    Das ist meines Erachtens aber eindeutig falsch! Bei 0 in Zeile 13 müssten alle Kapitalerträge auch in der Anlage KAP erklärt werde, genau das willst du doch nicht machen.
    Sorry, stand vorhin auf dem Schlauch und habe den Post gelöscht.
    Du hast natürlich recht.

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.03.2018
    Beiträge
    7

    Standard AW: Anlage KAP - Zinseinnahmen und ausstehende Kirchensteuer

    Zitat Zitat von Charlie24 Beitrag anzeigen
    Prinzipiell ist die Abgabe von reduzierten Anlagen KAP zulässig, es muss aber in jeder der Anlagen KAP unbedingt auch die Zeile 13 ausgefüllt werden.

    Dort ist die Summe der aufgrund von Freistellungsaufträgen bereits in Anspruch genommenen Sparer-Pauschbeträge für die nicht erklärten Kapitalerträge einzutragen.

    Ansonsten sollte das so passen, wie geschildert.
    Die reduzierte Anlage KAP wird von Elster-Online nicht angenommen.
    Wenn ich das Prozedere - wie oben beschrieben - eintippe und im Fall B (Zinseinnahme ohne Steuerabzug) Zeile 12 leer lasse, da ich nicht alle Kapitalerträge, die dem inländischen Abzug unterlagen, auflisten möchte, sondern nur die Zinsen in Zeile 14 eintrage, von denen noch kein Steuerabzug vorgenommen wurde, und zusätzlich in Zeile 13 meinen Pauschbetrag eingebe, kommt bei der Plausbilitätsprüfung immer eine Fehlermeldung:
    - - - - - - -
    Gefundene Fehler und Konflikte
    • Ihre Angaben sind leider nicht korrekt:Es wurde der Antrag auf Überprüfung des Steuereinbehalts für bestimmte Kapitalerträge gestellt, hierzu sind auch Angaben zum Sparer-Pauschbetrag zu tätigen (steuerpflichtige Person/Ehemann/Lebenspartner(in) A).
    Mögliche Fehlerquellen
    o Anlage KAP (Steuerpflichtige Person / Ehemann / Person A)
    1 - Anträge
    4 - Sparer-Pauschbetrag
    • Ihre Angaben sind leider nicht korrekt:Es wurde der Antrag auf Überprüfung des Steuereinbehalts für bestimmte Kapitalerträge gestellt, es wurden jedoch keine Angaben zur einbehaltenen Kapitalertragsteuer getätigt (steuerpflichtige Person/Ehemann/Lebenspartner(in) A).
    oAnlage KAP (Steuerpflichtige Person / Ehemann / Person A)
    9 - Steuerabzugsbeträge zu Erträgen in den Zeilen 7 bis 18 und zu Beteiligungen in den Zeilen 31 bis 43
    - - - - - - -
    Für die Geduldigen - ich habe folgende Eintragungen gemacht (eingetragene Beträge jeweils mit einem "X" versehen):

    Anlage KAP / Ehemann (Fall B):
    Anträge: Kein Haken bei Zeile 4 (Günstigerprüfung), Haken bei Zeile 5 (Überprüfung bestimmte Kap.erträge)
    Sparer-Pauschbetrag: Zeile 12 leer, Zeile 13 mein Teil X des Pausch-Betrags
    Kapitalerträge, die nicht dem inländischen Steuerabzug unterlegen haben: Zeile 4: Betrag X

    Anlage KAP / Ehefrau (Fall A):
    Anträge: Kein Haken bei Zeile 4 (Günstigerprüfung), Haken bei Zeile 5 (Überprüfung bestimmte Kap.erträge)
    Erklärung zur Kirchensteuerpflicht: Haken bei Zeile 6 (Pflichtig und Kap.erträge ohne Kirchensteuerabzug)
    Kapitalerträge, die dem inländischen Steuerabzug unterlegen haben: Zeile 7: Betrag X
    Sparer-Pauschbetrag: Zeile 12 (in Anspruch genommener Betrag für Zeile 7): Betrag X
    Zeile 13 (Pauschbetrag für in KAP nicht erklärte Erträge): Betrag X
    Steuerabzugsbeträge zu Erträgen in den Zeile 7...: Zeile 48 (Kap.ertragssteuer): Betrag X
    Zeile 49 (Soli): Betrag X
    Zeile 50 (Kirchensteuer): 0,00
    Zeile 51 (Angerechnete ausländische Steuern): Betrag X
    Zeile 52 (angerechnete ausländische Steuern): 0,00

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    16.522

    Standard AW: Anlage KAP - Zinseinnahmen und ausstehende Kirchensteuer

    Ohne das jetzt durchgelesen zu haben, in Zeile 12 muss in jedem Fall ein Wert rein! Wenn für die in der Anlage KAP erklärten Beträge überhaupt keine Freistellung beansprucht wurde, muss man 0 eintragen!

    Den Rest lese ich später schon noch durch.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.03.2018
    Beiträge
    7

    Standard AW: Anlage KAP - Zinseinnahmen und ausstehende Kirchensteuer

    Zitat Zitat von Charlie24 Beitrag anzeigen
    Ohne das jetzt durchgelesen zu haben, in Zeile 12 muss in jedem Fall ein Wert rein! Wenn für die in der Anlage KAP erklärten Beträge überhaupt keine Freistellung beansprucht wurde, muss man 0 eintragen!

    Den Rest lese ich später schon noch durch.
    Wenn ich in Zeile 12 eine "0" eintrage, ändert sich lediglich der Fehler:
    Bei den Kapitalerträgen, die dem inländischen Steuerabzug unterlegen haben, wurde ein in Anspruch genommener Sparer-Pauschbetrag angegeben, es wurden aber keine zugehörigen Kapitalerträge erklärt (steuerpflichtige Person/Ehemann/Lebenspartner(in) A).

    Ich möchte eben für den Fall B nur die Erträge angeben, die nicht dem inländischen Steuerabzug unterlegen haben. Folglich habe ich nur in Zeile 14 einen Betrag eingegeben, was in der Konsequenz einen Eintrag in Zeile 13 nötig macht. Zeile 12 hatte ich leer gelassen bzw. habe ich es auch mit der "0" versucht, weil als Erklärung dazu folgender Satz steht: "In Anspruch genommener Sparer-Pauschbetrag, der auf die in den Zeilen 7 bis 11 und 23 erklärten Kapitalerträge entfällt (gegebenenfalls "0")". Aber in den genannten Zeilen 7-11 möchte ich ja eben nichts eintragen.

    EDIT:
    Wenn ich bei mir (Ehemann) Zeile 5 (Überprüfung des Steuereinbehalts für bestimmte Kapitalerträge) nicht anhake, Zeile 12 und 13 leer lasse und nur Betrag X in Zeile 16 (inländische Kapitalerträge ohne Steuerabzug) setze, zeigt es keinen Fehler mehr an - aber macht es dann noch Sinn?
    Geändert von furor (12.03.2018 um 21:20 Uhr)

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.12.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.308

    Standard AW: Anlage KAP - Zinseinnahmen und ausstehende Kirchensteuer

    Hallo,

    vorweg, grundsätzlich darf man keine Nullen eintragen (das nur mal für zukünftige Mitleser).

    In diesem Fall denke ich jedoch, dass in Zeile 7 eine Null funktionieren könnte (kann es leider grad' nicht testen).

    Wenn alternativ eine Anlage KAP ohne jeglichen Antrag (Zeilen 4 bis 6) durchläuft (???) und der in Zeile 14 erklärte Betrag auch in die Berechnung einfließt könnte das auch OK sein.

    Stefan

    PS: Ich verschiebe gleich mal nach Mein Elster.
    Auf einem Schiff befinden sich 26 Schafe und 10 Ziegen. Wie alt ist der Kapitän?

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •