Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Arbeitgeberwechsel und Nachzahlungen vom 1. Arbeitgeber

  1. #1
    Prinz1998
    Gast

    Standard Arbeitgeberwechsel und Nachzahlungen vom 1. Arbeitgeber

    Erst einmal ein freundliches Hallo an alle und schon einmal ein großes Dankeschön für evt. hilfreiche Antorten.

    Das Problem:

    Meine Tochter hat in 2018 den Arbeitgeber gewechselt und vom 1. Arbeitgeber 2 Nachzahlungen erhalten.

    1. Arbeitgeber Bescheinigungszeitraum 01.01. - 31.03. Steuerkasse 1 alle Abgaben eingetragen
    2. Arbeitgeber Bescheinigungszeitraum 01.04. - 31.12. Steuerkasse 1 alle Abgaben eingetragen
    1. Arbeitgeber Bescheinigungszeitraum 01.04. - 30.04. Steuerkasse 6 alle Abgaben eingetragen
    1. Arbeitgeber Bescheinigungszeitraum 01.11. - 30.11. Steuerkasse 6 ohne 25 + 26 Abgaben zur gesetzl. Kranken- und Pflegeversicherung

    Genau der letzte Punkt wird jetzt in der Plausibiltätsprüfung als Fehler angegeben.
    Hat der 1. Arbeitgeber einen Fehler begangen? Sind die Bescheinigungszeiträume für die Nachzahlungen rechtens? Schließlich befand sie sich längst beim 2. Arbeitgeber. Muss nicht der Großbuchstabe "S" eingetragen werden?

    Ich weiß, jede Menge Fragen aber im Moment fehlt mir eine Idee wo man ansetzen kann bzw. muss.
    Durch das oben geschilderte Szenario ergibt sich eine dicke Nachzahlung derzeit.

    Wie gesagt, für einige Tipps bzw. Hinweise wäre ich sehr dankbar.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    14.475

    Standard AW: Arbeitgeberwechsel und Nachzahlungen vom 1. Arbeitgeber

    Mit welchem Programm bzw. welcher Anwendung wird denn die Erklärung erstellt? Wir haben hier nämlich diverse Unterforen.

    Wie lautet die Fehlermeldung im Wortlaut?
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.09.2013
    Beiträge
    6.603

    Standard AW: Arbeitgeberwechsel und Nachzahlungen vom 1. Arbeitgeber

    Zitat Zitat von Prinz1998 Beitrag anzeigen
    im Moment fehlt mir eine Idee wo man ansetzen kann bzw. muss
    Natürlich damit, welche Software Du überhaupt verwendest. Denn dann müsstest Du nicht in unpassenderweise Allgemein und Projekt posten und würdest anderen zur Beantwortung Deiner Fragen schonmal Informationen liefern.

    Indem Du Dir die möglichen Unterforen anguckst (siehe https://forum.elster.de/anwenderforum/index.php ), hast Du schonmal einen guten Ansatzpunkt!

    Außerdem: eine ganz ganz gute Idee ist es, Fehlermeldungen auch zu verraten. Ganz schlecht ist es meiner Meinung nach dagegen, einfach zu sagen:

    Zitat Zitat von Prinz1998 Beitrag anzeigen
    Genau der letzte Punkt wird jetzt in der Plausibiltätsprüfung als Fehler angegeben
    EDIT: Charlie war natürlich schneller ...

  4. #4
    Prinz1998
    Gast

    Standard AW: Arbeitgeberwechsel und Nachzahlungen vom 1. Arbeitgeber

    Vielen Dank erst mal für die Antworten. So ist das eben wenn man neu ist.
    Sorry.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    14.475

    Standard AW: Arbeitgeberwechsel und Nachzahlungen vom 1. Arbeitgeber

    Zitat Zitat von Prinz1998 Beitrag anzeigen
    Vielen Dank erst mal für die Antworten. So ist das eben wenn man neu ist.
    Sorry.
    Jetzt wissen wir so wenig wie zuvor. Ohne Angabe der verwendeten Software und ohne Kenntnis der exakten Fehlermeldung lässt sich keine brauchbare Antwort geben,

    das Thema kann nicht einmal in ein besser passendes Unterforum verschoben werden.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •