Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Steuerliche Behandlung von "Cloud" Tarifen bei PV Anlagen

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.02.2009
    Beiträge
    27

    Standard Steuerliche Behandlung von "Cloud" Tarifen bei PV Anlagen

    HAllo,

    habe seit 01.01.2019 einen "Cloud" Stromtarif bei einem Anbieter. D.h. ich produziere ca 9000 kWh im Jahr die mir in einer virtuellen Cloud gutgeschrieben werden. Verbrauchen werde ich ca. 6500 kWh. Die Differenz wird mir in monatlichen Abschlagszahlungen, analog der gültigen Einspeisevergütung, gutgeschrieben.

    Nun muss ich am Ende des Jahres, wenn die konkreten Zahlen vorliegen, meine Gewerbesteuererklärung anfertigen. Mir stellt sich nun die Frage ob ich wie alle anderen die Eigenverbrauch haben, die aufwändige Darlegung (samt angenommenen Kilowattpreis für selbstverbrauchten Strom) und Berechnung vorlegen muss, oder, da ich meine Einspeisevergütung an den Versorger abtreten musste, reicht es nur den Überschuss zu Bilanzieren? Damit meine ich, da ich nur den eingespeisten Überschuss erstattet bekomme, den quasi wie ein Einspeiser angebe und somit eine recht einfache Erklärung habe.

    Wie sieht der Fall aus.

    Martin

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2009
    Beiträge
    9.887

    Standard AW: Steuerliche Behandlung von "Cloud" Tarifen bei PV Anlagen

    Hallo ruppsi,

    wie hast du denn seit 2014 deine PV abgerechnet, warum sollte sich die steuerliche Behandlung nur durch einen anderen Anbieter ändern ?

    Tschüß

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.03.2009
    Ort
    Stutensee
    Beiträge
    3.951

    Standard AW: Steuerliche Behandlung von "Cloud" Tarifen bei PV Anlagen

    Ergänzend hier eine allgeneine Info:

    https://www.finanzamt.bayern.de/Info...oltaikanlagen/
    Weitere Infos rund um die elektronische Steuererklärung finden Sie hier:
    https://fa-karlsruhe-durlach.fv-bwl....erzeichnis.pdf

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    15.931

    Standard AW: Steuerliche Behandlung von "Cloud" Tarifen bei PV Anlagen

    Ich frage mich schon, warum hier von einer Gewerbesteuererklärung die Rede ist?
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.02.2009
    Beiträge
    27

    Standard AW: Steuerliche Behandlung von "Cloud" Tarifen bei PV Anlagen

    Hallo,

    ich hatte bis dato nur eine Anlage in der Volleinspeisung. Habe letztes Jahr eine Zweite hinzu bekommen mit Speicher. Deshalb ist dieses Jahr erstmals der Eigenverbrauch zu erklären.

    Und ja, es ist natürlich die Umsatzsteuer.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.09.2013
    Beiträge
    6.852

    Standard AW: Steuerliche Behandlung von "Cloud" Tarifen bei PV Anlagen

    Zitat Zitat von Charlie24 Beitrag anzeigen
    Ich frage mich schon, warum hier von einer Gewerbesteuererklärung die Rede ist?
    Er bilanziert ja immerhin

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •