Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Lohnsteuerbescheinigung doppelt versendet

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Lohnsteuerbescheinigung doppelt versendet

    Guten Morgen!

    Ich habe für einen Mitarbeiter bereits im April 2019 eine Lohnsteuerbescheinigung an das Finanzamt gesendet. Der Mitarbeiter ist zum 31.03.2019 ausgeschieden. Im Januar 2020 habe ich versehentlich die Lohnsteuerbescheinigung nochmal gesendet. Der Mitarbeiter hat sich jetzt gemeldet, dass es bei seiner Einkommenserklärung Probleme gibt, weil zwei Lohnsteuerbescheinigungen für 2019 an das FA gemeldet wurden.

    Ich arbeite mit Lexware und kann keine Stornierung über das Programm vornehmen. Nun wollte ich die Stornierung direkt über Elster vornehmen. Da wird mir aber nur Korrektur und Neu angezeigt.
    Muss ich da jetzt eine Korrektur vornehmen und alles mit Null melden?

    Danke im Voraus für die Hilfe!

    MFG
    Ramona Baufeld

    #2
    Für die Stornierung gibt es ein eigenes Formular, zu finden unter Lohnsteuer: https://www.elster.de/eportal/formul.../alleformulare
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

    Kommentar


      #3
      Hallo rbaufeld,

      der einfachste Weg ist vielleicht dem AN einen Dreizeiler auszuhändigen für das Finanzamt, dass es sich um eine Dublette handelt.
      Ansonsten machst du eine Korrekturmeldung mit Nullen und musst die KMID der im Januar versendeten Bescheinigung eintragen.

      Tschüß

      P.S.....oder siehe Charlie24

      Kommentar


        #4
        Im besten Fall wird Ihre per E-Mail eingereichte Retoure sofort bearbeitet und Sie erhalten das Geld zurück. Nach Erhalt der Papierrücksendung wird der Fall als True Duplicate geschlossen. Es ist kein Schaden, kein Foul.

        Szenario: Die Papierrücksendung wird empfangen und über die Pipeline verarbeitet. Auch die per E-Mail eingereichte Retoure wird bearbeitet und Ihr Konto wird "gesperrt", bis ein Spezialist feststellt, dass es sich bei den Retouren nicht um Duplikate handelt. Dies wird ungefähr 16 Wochen dauern..
        Life is a gift

        Kommentar


          #5
          Jessk2
          Wovon reden Sie? Der TE bekommt kein Geld zurück.. wofür auch. Es geht um eine doppelt versendete Jahreslohnbescheinigung und nicht um eine doppelte Lohnsteueranmeldung.

          rbaufeld
          Solche Dubletten werden übrigens in der Regel bei der Einkommensteuerveranlagung des betroffenen Arbeitnehmers von Amts wegen aus dem System gelöscht und nur die jeweils zuletzt versendete verwendet. Rückfragen erfolgen meist nur, wenn zwischen den datensätzen inhaltliche Unterschiede bestehen. Wie von holzgoe vorgeschlagen ist es am Besten, dem betroffenen AN ein Schreiben zur Vorlage beim FA aushändigen, dass es sich nur um eine Dublette handelt.
          Mit freundlichen Grüßen

          Beamtenschweiß
          ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

          Bei den Werbungskosten gibt es keine Pauschalen außer den in § 9a EStG genannten.

          Kommentar

          Lädt...
          X