Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Steuererklärung mit Quicksteuer

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Steuererklärung mit Quicksteuer

    Hallo, ich habe meine Steuererklärung mit Quicksteuer erstellt. Diese wurde elektronisch zertifiziert per Elster und verschickt, Dazu habe ich auch das Transferticket angezeigt bekommen.
    Mein Finanzamt behauptete zuerst, keine Steuererklärung von mir bekommen zu haben. Nachdem ich dann die elektronische Übermittlung nachgewiesen habe, teilt man mir nun mit, dass das nicht ausreicht und ich die Steuererklärung ausdrucken, unterschreiben und dem Finanzamt zu schicken muss.
    Das kann doch so nicht gewollt sein?

    #2
    Hallo,

    das ist auch nicht so gewollt.
    Kontaktiere den Elsteransprechpartner in deinem FA

    Gruß FIGUL

    Kommentar


      #3
      Oh, es gibt beim Finanzamt Elsteransprechpartner? Dann werde ich Montag mal mein Glück versuchen - bei meiner Sachbearbeiterin werde ich ja wohl kein Glück
      haben.
      Danke für deine Antwort und einen schönen Sonntag

      Kommentar


        #4
        Zitat von MoLaDu Beitrag anzeigen
        Hallo, ich habe meine Steuererklärung mit Quicksteuer erstellt. Diese wurde elektronisch zertifiziert per Elster und verschickt,
        Der Knackpunkt ist, ob die Übermittlung authentifiziert (d.h. mit Zertifikat und zugehörigem Passwort) oder nicht authentifiziert übermittelt wurde. Ich gehe davon aus, dass Quicksteuer beide Optionen anbietet.
        Im ersten Fall irrt das FA, im zweiten hat es Recht.

        Kommentar


          #5
          Ich gehe davon aus, dass Quicksteuer beide Optionen anbietet.
          Richtig, da die komprimierte Erklärung aber ausdrücklich als ELSTER (altes Verfahren ohne elektronische Unterschrift) angeboten wird und bei

          dieser Vorauswahl auch der Pfad zum Zertifikat nicht angegeben werden kann, kann man die Verfahren eigentlich nicht verwechseln.
          Freundliche Grüße
          Charlie24

          Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

          Kommentar


            #6
            Übermittlung war mit Zertifikatsdatei und Passwort
            Die Steuererklärung wurde erfolgreich versendet!
             Versandart: Zertifikatsdatei für ELSTER
            Versanddatum: 24.07.2020 15:18:22
            Transferticket:xxxxxxxxxxxxx cw


            Damit müssten die Voraussetzungen für die Papierlose Steuererklärung wohl erfüllt sein?

            Kommentar


              #7
              Hallo,

              natürlich

              Gruß FIGUL

              Kommentar


                #8
                Eigentlich kann es nur noch folgende Möglichkeiten geben: es wurde eine falsche Steuernummer angegeben, oder die Steuererklärung betrifft einen anderen Zeitraum. Wenn Steuernummer und Zeitraum stimmen dann müsste der Finanzbeamte die Erklärung auch sehen und bearbeiten können.

                Kommentar


                  #9
                  ... oder die Steuererklärung betrifft einen anderen Zeitraum.
                  Das ist eher unwahrscheinlich. Mit den kommerziellen Programmen kann man sich ja das Jahr nicht aussuchen, das sind jeweils Jahresversionen.
                  Freundliche Grüße
                  Charlie24

                  Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Charlie24 Beitrag anzeigen
                    Mit den kommerziellen Programmen kann man sich ja das Jahr nicht aussuchen, das sind jeweils Jahresversionen.
                    Dann vielleicht erst recht?

                    Egal, das kann jedenfalls schnell überprüft werden.

                    Kommentar


                      #11
                      @ L.E.Fant
                      Dein Hinweis mit der Steuernummer war Gold wert. Da lag mein Fehler.

                      Kommentar


                        #12
                        Hallo,

                        das ist ja der Hammer.
                        Man lernt nie aus

                        Gruß FIGUL

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von MoLaDu Beitrag anzeigen
                          Dein Hinweis mit der Steuernummer war Gold wert
                          Danke für die Rückmeldung!

                          Frag mal beim Finanzamt nach, ich denke die müssten die Erklärung trotzdem auf der richtigen Steuernummer bearbeiten können. Nur konnte sie halt bisher nicht gefunden werden.

                          Kommentar


                            #14
                            Hallo,

                            wofür gibr es dann eigentlich die St-ID?
                            Für die Katz oder nur um sich bei MeinElster zu registrieren?
                            Bei der Einführung der St-Id wurde etwas erzählt von steuerlich eindeutig zu identifizieren oder hab ich da was falsch verstanden?
                            Vor lauter Nummern blickt keiner mehr durch

                            Gruß FIGUL

                            Kommentar


                              #15
                              Bei der Einführung der St-Id wurde etwas erzählt von steuerlich eindeutig zu identifizieren oder hab ich da was falsch verstanden?
                              Nein, aber bis zur letzten Konsequenz ist das bis heute nicht umgesetzt.

                              Frag mal beim Finanzamt nach, ich denke die müssten die Erklärung trotzdem auf der richtigen Steuernummer bearbeiten können
                              Können die meines Erachtens auch ohne Neuübermittlung. Ich hatte letztes Jahr auch so einen Fall. Da hatte das Finanzamt nach dem Tod eines Ehegatten

                              in 2018 vorschnell eine neue Steuernummer für den überlebenden Ehegatten erteilt und unter dieser Steuernummer dann nachträgliche Vorauszahlungen

                              für 2018 festgesetzt. Da es um 6-stellige Beträge ging, habe ich die Erklärung für 2018 auch unter dieser Steuernummer eingereicht. Die wurde dann zunächst

                              auch nicht gefunden, es gab deshalb für die alte Steuernummer auch eine Erinnerung. Da reichte aber ein Anruf, da musste ich nichts vorlegen oder belegen

                              oder neu übermitteln. Die einzige Besonderheit war, dass das Finanzamt die Vorauszahlungen dann wieder auf die alte Steuernummer umbuchen musste,

                              damit die Finanzkasse diese verrechnen konnte.
                              Freundliche Grüße
                              Charlie24

                              Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X