Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Anlage Kind, keine Steuerberechnung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Anlage Kind, keine Steuerberechnung

    Ich habe einen volljährigen Sohn, der neben seinem Studium noch 20 Stunden die Woche arbeitet. In 2012 haben wir noch für 10 Monate insgesamt 1840,00 KiGeld für Ihn bekommen. Er wohnt nicht bei uns. Elfo führt keine Steuerberechnung durch. Ich erhalte immer folgende Fehlermeldung: Überprüfen Sie bitte die Eintragungen auf der Anlage Kind, zB. Zeiträume oder Höhe des erhaltenen Kindergeldes oder Angaben zum Kindschaftsverhältnis.
    Ich habe selbstverständlich das Kreuz für leibliches Kind von mir und meiner Ehefrau gesetzt. Den Zeitraum für das erhaltenen Kindergeld 10 Monate kann man meiner Meinung nach gar nicht vorgeben.
    Entferne ich die Anlage Kind, wird die Steuerberechnung problemlos ausgeführt.
    Ich bin wirklich für jeden Tipp oder Ratschlag dankbar.

    #2
    AW: Anlage Kind, keine Steuerberechnung

    Welche Zeilen auf der Anlage Kind haben Sie konkret ausgefüllt?
    Weitere Infos rund um die elektronische Steuererklärung finden Sie hier:
    https://fa-karlsruhe-durlach.fv-bwl....erzeichnis.pdf

    Kommentar


      #3
      AW: Anlage Kind, keine Steuerberechnung

      Ich habe folgende Zeilen ausgefüllt:

      4-9, 14, 22 - 24 (jeweils mit ja), 25 (nein), 26 (ja und Zeitraum), 27 (20 Stunden)

      Kommentar


        #4
        AW: Anlage Kind, keine Steuerberechnung

        Also, die Aussage von 14, 22 - 24 (jeweils mit ja), 25 (nein), 26 (ja und Zeitraum), 27 (20 Stunden) ist:

        Das Kind hat seine Erstausbildung (also Lehre oder Erststudium) schon abgeschlossen, danach ein Studium angefangen (also nach Lehre oder als Zweitstudium), das war lt. Z14 von 1.1. bis 31.10. zu berücksichtigen, währenddessen max. 20 Std/Woche geringfügig beschäftigt.

        Da es heißt, das Kind arbeitet neben dem Studium, gehe ich davon aus, dass es immer noch studiert, wegen Erreichen der Altersgrenze aber nur bis 31.10. zu berücksichtigen war.

        Alles plausibel, und die Steuerberechnung funktioniert bei mir auch. Vorausgesetzt, das Kind wurde im Oktober 25. Denn dann war es 10 Monate zu berücksichtigen und ElsterFormular kann mit den 1840 Euro Kindergeld rechnen.
        Nehme ich einen früheren Geburtsmonat, gibt es natürlich einen Abbruchhinweis, denn dann passen 10 Monate Kindergeld nicht. Es sei denn, es wäre vorher Wehrdienst geleistet worden, weswegen sich die Altersgrenze nach hinten verschiebt. Geburtsdatum 15.1.87 gäbe also einen Abbruchhinweis, es sei denn, ich trage korrekt 9 Monate Wehrdienstzeit ein, dann geben auch die 10 Monate Kindergeld keinen Abbruchhinweis.
        Also, solange ich sinnvolle Daten eingebe, kriege auch auch eine Steuerberechnung.

        Kommentar


          #5
          AW: Anlage Kind, keine Steuerberechnung

          Wow, alles richtig, jetzt bitte noch die Lottozahlen vom nächsten Samstag und ich verzichte auf meine Steuererklärung.
          In der Tat haben wir für 10 Monate noch KiGeld erhalten, weil mein Sohn eine Verlängerung des Bezuges genehmigt bekam aufgrund seiner Wehdienstzeit.
          Wo trage ich die denn in der Erklärung ein. Zusatzfrage: Warum reagiert Elfo mit solch kryptischen Fehlermeldungen und sagt nicht direkt "Hast du auch an die Wehrdienstzeit gedacht?"

          Jedenfalls recht herzlichen Dank für den hilfreichen Ratschlag

          Kommentar


            #6
            AW: Anlage Kind, keine Steuerberechnung

            Zitat von GeLie Beitrag anzeigen
            In der Tat haben wir für 10 Monate noch KiGeld erhalten, weil mein Sohn eine Verlängerung des Bezuges genehmigt bekam aufgrund seiner Wehdienstzeit.
            Wo trage ich die denn in der Erklärung ein. Zusatzfrage: Warum reagiert Elfo mit solch kryptischen Fehlermeldungen und sagt nicht direkt "Hast du auch an die Wehrdienstzeit gedacht?"
            Der Wehrdienst wird in Zeile 21 eingetragen, eben auch für die Vergangenheit (also Zeiten vor dem Veranlagungszeitraum 2012), weil dann für die Steuerberechnung die Altersgrenze entsprechend verschoben wird.

            Und warum der Abbruchhinweis nicht auf diese Fehlerquelle hinweist? Keine Ahnung. Wobei ich nicht den Eindruck habe, dass das ein oft auftretender Stolperstein ist.

            Kommentar


              #7
              AW: Anlage Kind, keine Steuerberechnung

              Hallo bobobaer: Vielen Dank für Ihre Tipps die Steuerberechnung ist jetzt möglich.
              Recht herzlichen Dank.

              Kommentar

              Lädt...
              X