Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hallo zusammen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Hallo zusammen

    Hallo allerseits, ich habe ein Problem, mache es selbst seit 4 Jahren für mich und meinen Freund.
    Meine Steuererklärung hat super geklappt mit Steuerübernahme vom letzten Jahr alle Berechnungen stimmen soweit.
    Bei meinem Freund jedoch wird bei der Einkommensteuerberechnung was falsch berechnet....
    Bei der El.Steuerkarte stehen unter 10,11,12,13, die ich noch eingeben muss damit die Steuerklasse zwischen 1 und 3 verrechnen werden ( hat aber erstmal nichts zur Sache)


    Einkommenröm-katholische | Solidaritäts- | Insgesamt |
    steuer Kirchensteuer zuschlag


    | Festgesetzt werden | 0,00 | 0,00 | 0,00 | |
    | Abzug vom Lohn | -9.482,00 | -635,13 | -388,13 | |
    | Kapitalertragsteuer | 0,00 | 0,00 | 0,00 | |
    | verbleibende Beträge | -9.482,00 | -635,13 | -388,13 | -10.505,26 |


    das stört mich, nichts wird festgesetzt und ich find den Fehler nicht..

    Vielen Vielen Dank

    #2
    AW: Hallo zusammen

    Ja. Frustrierend. Alle dürfen Steuern zahlen. Dein Freund aber nicht.

    Hast Du denn seine Einkünfte vollständig eingegeben?

    (Den verwirrenden Satz
    Zitat von Adrian_ob Beitrag anzeigen
    Bei der El.Steuerkarte stehen unter 10,11,12,13, die ich noch eingeben muss damit die Steuerklasse zwischen 1 und 3 verrechnen werden ( hat aber erstmal nichts zur Sache)
    hab ich leider nicht verstanden.)

    Kommentar


      #3
      AW: Hallo zusammen

      Hi, danke für die Antwort erstmal..
      Ja hab alles vom letzten Jahr erstmal so übernommen wie immer.
      Wie gesagt, er hat im Dezember geheiratet, Steuerklasse auf 3 im Dezember geändert, aber sie El.Steuerklarte zeigt SK1 an und deswegen meine ich in den feldern 10,11,12,13 das was zwischen SK1 und SK3 zu verreichnen ist.
      Aber wichtig erstmal ist warum in der Elstar Steuerberechnung 0€ festgesetzt worden sind..puhh

      Kommentar


        #4
        AW: Hallo zusammen

        Durch heiraten allein kommt man sicher nicht von über 9.000,00 € Lohnsteuereinbehalt auf 0,00 €.

        Ich vermute, du hast dich beim Bruttolohn oder bei den Werbungskosten oder auch anderswo schlicht vertippt.

        Das siehst du aber in der Steuervorausberechnung, da tauchen ja alle Zahlenwerte bis zum zVE auf.
        Freundliche Grüße
        Charlie24

        Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen und auch ausfüllen!
        Bitte bei Fragen zur Grundsteuer immer das Bundesland angeben !

        Kommentar


          #5
          AW: Hallo zusammen

          Hi du hast Recht, ich habe doch geschrieben, das ich erst alle Daten übernommen habe , die Steuerklasse nicht geändert habe von 1 auf 3 und die Zeilen 10,11,12,13 die, die Differenz zwischen 1 und 2 ausgleichen weggelassen hab.
          Sicher hab ich irgendwo Fehler gemacht, leider find ich nichts, ich dachte es könnte eine einzige Falscheingabe sein

          Kommentar


            #6
            AW: Hallo zusammen

            Zitat von Adrian_ob Beitrag anzeigen
            Wie gesagt, er hat im Dezember geheiratet
            Ne, hast Du nicht gesagt. Sind denn die Einkünfte der/des Gatt(e/i)n vollständig eingegeben?

            - - - Aktualisiert - - -

            Zitat von Adrian_ob Beitrag anzeigen
            ich habe doch geschrieben, das ich erst alle Daten übernommen habe
            Ne, ich hatte es ursprünglich sogar so verstanden, dass Du die Daten der Lohnsteuerbescheinigung noch gar nicht in der Erklärung gehabt hättest.

            - - - Aktualisiert - - -

            Zitat von Adrian_ob Beitrag anzeigen
            die Zeilen 10,11,12,13 die, die Differenz zwischen 1 und 2 ausgleichen weggelassen hab
            Sind in diesen Zeilen Eintragungen in der Lohnsteuerbescheinigung? Gab es ermäßigt besteuernden Arbeitslohn? Dann muss der natürlich eingetragen werden!

            Kommentar


              #7
              AW: Hallo zusammen

              Ohne genaue Angaben (GENAUE Angaben zu Einkünften, Arbeitslohn und Ausgaben des Ehemanns UND der Ehefrau und die komplette Steuerberechnung ) können wir hier nur die berühmte Nadel im Heuhaufen suchen.
              Mit anderen Worten: Die Diskussion ist sinnlos.

              Und die nächste Frage ist sowieso erstmal : Bist du die Ehefrau oder in welchem Verhältnis stehst du zu ihm? Wenn du die Ehefrau bist, warum machst du eine eigene Steuererklärung? Macht ihr keine Zusammenveranlagung?
              Wenn du nicht die Ehefrau bist: Kann es sein, dass du gerade gegen das Steuerberatungsgesetz verstößt?
              Zuletzt geändert von Elster-Tester; 28.06.2016, 07:28.
              Mfg

              Kommentar


                #8
                AW: Hallo zusammen

                "mache es selbst seit 4 Jahren für mich und meinen Freund." "er hat im Dezember geheiratet"


                Da ich aus deinem Text schließe, dass dein Freund nicht dich geheiratet hat hier ein kurzer Hinweis:

                Steuerberatung ist nur den hierzu befugten Personen erlaubt. Ansonsten darfst du lediglich Angehörigen im Sinne von § 15 Abgabenordnung bei der Erstellung der Einkommensteuererklärung helfen.

                Davon ab, wenn man Hilfe möchte dann sollte man das Problem so genau wie möglich schildern. Bei deinem Text fehlt aber jeglicher Inhalt bei dem man einhaken könnte.
                Mit freundlichen Grüßen

                Beamtenschweiß
                ----------------------------------------------------------------------------------------------------------

                Kommentar


                  #9
                  AW: Hallo zusammen

                  Hallo,

                  >>>Bei der El.Steuerkarte stehen unter 10,11,12,13, die ich noch eingeben muss damit die Steuerklasse zwischen 1 und 3 verrechnen werden ( hat aber erstmal nichts zur Sache)

                  Das verstehe ich auch nicht.

                  Erstens wird nichts zwischen den Steuerklassen verrechnet, die Steuerklassen spielen bei der Einkommensteuer gar keine Rolle.
                  Und zweitens haben die Zeilen 10 bis 13 in der Lohnsteuerbescheinigung auch nichts mit den Steuerklassen zu tun.

                  Ist es denn so schwer, die Bescheinigung eins zu eins abzutippen (außer die Nullen)? Wieso lässt man Elster schon rechnen obwohl vielleicht das wichtigste fehlt?

                  Und noch was: Was heißt denn "für meinen Freund"? Eine Zusammenveranlagung (incl. Ehefrau)?

                  Stefan

                  PS: Warum schreiben eigentlich alle in der 3. Person? Wenn es in der ersten Person gewesen wäre wäre der Vorwurf mit der unerlaubten Steuerberatung doch gar nicht gekommen.
                  Auf einem Schiff befinden sich 26 Schafe und 10 Ziegen. Wie alt ist der Kapitän?

                  Kommentar


                    #10
                    AW: Hallo zusammen

                    Hallo,

                    Zitat: Warum schreiben eigentlich alle in der 3. Person? Wenn es in der ersten Person gewesen wäre wäre der Vorwurf mit der unerlaubten Steuerberatung doch gar nicht gekommen

                    Stolz darauf. Ich kann es der/die andere nicht.
                    Obwohl man hier höchstens von Felder ausfüllen - ohne jeden Sinn - sprechen kann.

                    Gruß FIGUL
                    Gruß FIGUL

                    Kommentar


                      #11
                      AW: Hallo zusammen

                      Hi und Sry wenn ich was falschen geschrieben hab, das man mich irgendwie angreift, suche bloss Hilfe.
                      Also:
                      Es ist mein Arbeitskollege für den ich seit 2 Jahren die Steuererklärung mache
                      Bis jetzt gab es nie Probleme
                      Er hat nich mich geheiratet, sicher nicht
                      Ich sehe das erste mal das in den Zeilen 10,11,12,13 was eingetragen ist
                      Mein Arbeitskollege hat im im Dezember geheiratet, die Steuerklasse auf der Elektronischen Steuerkarte fürs Jahr 2015 steht noch auf 1
                      Die Frau Arbeitet nicht, bezieht auch keine Gelder
                      Die Daten habe ich vom letztem Jahr übernommen und die Zahlen geändert, werde es natürlich gleich prüfen, evtl habe ich wirklich ein Zahlendreher gemacht, nur das überall 0€ festgesetzt werden..

                      Danke euch

                      Berechnung des zu versteuernden Einkommens
                      Insgesamt
                      € €
                      Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit
                      Bruttoarbeitslohn . . . . . . . . . . . . . . . . . 50.024
                      ab
                      Werbungskosten
                      Wege zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte
                      Entfernungspauschale für 210 Tage
                      Wege mit PKW
                      210 Tage x 25 km x 0,30 EUR 1.575,00
                      Entfernungspauschale . . . . . . . 1.575
                      insgesamt. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . -1.575
                      Beiträge zu Berufsverbänden . . . . . . . . . . . -296
                      Aufwendungen für Arbeitsmittel . . . . . . . . . . -123
                      Einkünfte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48.030 . . . . . . . . . . . . . . 48.030
                      Summe der Einkünfte . . . . . . . . . . . . . . . . . 48.030 . . . . . . . . . . . . . . 48.030
                      Gesamtbetrag der Einkünfte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48.030
                      Sonderausgaben
                      ab beschränkt abziehbare Sonderausgaben
                      Summe der Altersvorsorgeaufwendungen. . . . . . . . . . . . . 9.356
                      davon 80 % . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7.485
                      abzüglich Arbeitgeberanteil zur Rentenversicherung . . . . . -4.678
                      verbleiben. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.807 . 2.807
                      Beiträge zur Krankenversicherung
                      inklusive etwaiger Zusatzbeiträge . . . . . . . . . . . . . . 3.900
                      ab Kürzungsbetrag nach
                      § 10 Abs. 1 Nr. 3 Buchst. a S. 4 EStG . . . . . . . . . . . . . -156
                      verbleiben. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.744
                      Beiträge zur Pflegeversicherung . . . . . . . . . . . . . . . . 566
                      Summe der Beiträge nach § 10 Abs. 1 Nr. 3 EStG. . . . . . . . 4.310 . 4.310
                      Summe der abziehbaren Vorsorgeaufwendungen. . . . . . . . . . . . . . . 7.117. . . . -7.117
                      ab unbeschränkt abziehbare Sonderausgaben
                      gezahlte Kirchensteuer . . . . . . . . . . . . . . . 544.041
                      ab erstattete Kirchensteuer . . . . . . . . . . . . . . . . 0 . . 544.041
                      Kirchensteuer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 544.041
                      Summe der unbeschränkt abziehbaren Sonderausgaben. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . -544.041
                      Einkommen / zu versteuerndes Einkommen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . -503.128
                      Berechnung der Einkünfte, die nach § 32d Abs. 1 EStG besteuert werden (Abgeltungsteuer)
                      Kapitalerträge. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0
                      Zwischensumme. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0
                      noch nicht ausgeschöpfter
                      Sparer-Pauschbetrag . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0
                      Einkünfte aus Kapitalvermögen
                      i.S.d. § 32d Abs.1 EStG . . . . . . . . . . . . . . . . . 0
                      Berechnung der Einkommensteuer
                      zu versteuern nach dem Grundtarif. . . . . . . . . . -503.128 . . . . . . . . . . . . . . . . 0
                      zu versteuern nach § 32 d Abs. 1 EStG. . . . . . . . . . . 0
                      festzusetzende Einkommensteuer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0

                      ich mein in den Sonderausgaben stimmt was nicht aber was? altersvorsorge ?
                      Zuletzt geändert von Adrian_ob; 28.06.2016, 17:17.

                      Kommentar


                        #12
                        AW: Hallo zusammen

                        Gut, wenn man angibt, dass man mehr als 544.000€ Kirchensteuer gezahlt hat, bleibt nicht viel zu versteuerndes Einkommen übrig.
                        Aber gut, dass wir drüber geredet haben und dass dein Kumpel weiß, wen er mit seiner Steuer betraut.

                        Kommentar


                          #13
                          AW: Hallo zusammen

                          Wenn man nichtmal die Steuerberechnung lesen kann, dann sollte man die Finger von fremden Steuerangelegenheiten lassen.
                          Mfg

                          Kommentar


                            #14
                            AW: Hallo zusammen

                            https://www.elster.de/anwenderforum/...-Kirchensteuer
                            Gabs schon mal, ich prüf es mal und ich glaub so doof bin ich nicht wie das hier geschildert ist, Ihr seit keine Hilfe und lass euch auf Leuten ab, das ist nicht gut.
                            Ich habe die Eingaben Korrekt übernommen. Sry
                            hab die Zahlen jetzt ab bzw aufgerundet.
                            In anlage N sind die Zahlen gleich der Steuerkarte angegeben.

                            Kommentar


                              #15
                              AW: Hallo zusammen

                              Hallo,

                              komisch, die 5xx-Tausend sind mir auch direkt aufgefallen, wirklich beim ersten Blick.

                              Grundsätzlich: In der Einkommensteuererklärung werden (fast) nur Eurobeträge abgefragt, es darf sogar zu ungunsten des Finanzamtes gerundet werden (Einnahmen nach unten, Ausgaben nach oben - hier die gezahlte Kirchensteuer natürlich nach oben).
                              Nur wenn Elster ausdrücklich nach Cent fragt (Lohnsteuerbescheinigung, Anlage KAP 2. Seite etc.) müssen auch Cents eingetragen werden.

                              EDIT: Der Fehler liegt natürlich im Hauptvordruck Seite 2, und nicht in der Lohnsteuerbescheinigung (nur damit du weißt wo du suchen musst).

                              Stefan
                              Auf einem Schiff befinden sich 26 Schafe und 10 Ziegen. Wie alt ist der Kapitän?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X