Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Nachträgliche Betriebsausgaben - Freiberufler

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Nachträgliche Betriebsausgaben - Freiberufler

    Hallo zusammen,

    Ich war im Jahre 2016 noch freiberuflich tätig. Meine Einkommensteuererklärung für das Jahr 2016 hat daher mein Steuerberater letztes Jahr (im Jahr 2017) angefertigt. Soweit so gut.

    2017 war ich das ganze Jahr über angestellt d.h. habe nur Einkommen aus nicht selberständiger Arbeit bezogen, so dass ich meine Steuererklärung für 2017 jetzt selber anfertige.
    Der Gebührenbescheid des Steuerberaters habe ich natürlich erst 2017 erhalten mit dem Hinweis diese als nachträgliche Betriebsausgaben geltend machen zu können.

    Jetzt ist meine Fragen: Wo genau trage ich das ein? Muss ich dazu nochmal eine Anlage S ausfüllen? Und dann in die Zeile "Einkommen aus selbständiger Arbeit" den Netto-Betrag als Negativbetrag ausweisen?? Was ist mit der Umsatzsteuer? Muss ich dazu nochmal eine Umsatzsteuererklärung abgeben?

    Vielen lieben Dank im Voraus!

    #2
    AW: Nachträgliche Betriebsausgaben - Freiberufler

    Formell müsstest du eine EÜR erstellen, in der du die auf die Gewinnermittlung entfallenden Kosten des Steuerberaters als Betriebsausgaben erklärst. Das Ergebnis trägst du als Negativbetrag in die Anlage S ein.

    Wenn du mit deiner freiberuflichen Tätigkeit zum Vorsteuerabzug berechtigt warst und die Vorsteuer aus der Rechnung des Steuerberaters erstattet haben willst, wird das ohne Umsatzsteuererklärung nicht gehen.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

    Kommentar


      #3
      AW: Nachträgliche Betriebsausgaben - Freiberufler

      Ok, vielen lieben Dank für die schnelle Antwort! Das hilft mir sehr!
      LG

      Kommentar


        #4
        AW: Nachträgliche Betriebsausgaben - Freiberufler

        Ähm, ganz vorne in dem EÜR-Formular steht:

        " Die Anlage EÜR ist nicht zu verwenden, sofern lediglich Betriebsausgaben festgestellt werden (zum Beispiel bei Kostenträgergemeinschaften)."

        Jetzt habe ich in meinem Fall ja aber nur die Ausgabe für den Steuerberater. Wie löse ich das jetzt???

        Nochmals vielen lieben Dank im Voraus!!

        Kommentar


          #5
          AW: Nachträgliche Betriebsausgaben - Freiberufler

          Zitat von anabie Beitrag anzeigen
          Ähm, ganz vorne in dem EÜR-Formular steht: " Die Anlage EÜR ist nicht zu verwenden, sofern lediglich Betriebsausgaben festgestellt werden (zum Beispiel bei Kostenträgergemeinschaften)."
          Wo steht das im Formular? Bei ElsterFormular! Ich kann das nur in der gedruckten 'Anleitung' entdecken, unter der Überschrift Nur bei Gesellschaften/Gemeinschaften.

          Kommentar


            #6
            AW: Nachträgliche Betriebsausgaben - Freiberufler

            Na, ich wollte das Formular in ElsterOnline anlegen.
            Unter "Formulare und Leistungen" - "Alle Formulare" konnte ich das Formular auswählen und auf der ersten Seite (wo nur das Kalenderjahr abgefragt wird) stehen unten diverse Erläuterungen zu dem Formular. U.a. eben auch besagter Satz....

            Kommentar


              #7
              AW: Nachträgliche Betriebsausgaben - Freiberufler

              Zitat von anabie Beitrag anzeigen
              Na, ich wollte das Formular in ElsterOnline anlegen.
              Du postest hier im Unterforum ElsterFormular.

              Kommentar


                #8
                AW: Nachträgliche Betriebsausgaben - Freiberufler

                ich würde bei nur einer Zahl die Anlage EÜR lassen, den Betrag in die Anlage S eintragen und die Rechnung beifügen.

                Kommentar

                Lädt...
                X