Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Anlage Vorsorgeaufwand mit Fehler

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Anlage Vorsorgeaufwand mit Fehler

    Hallo,

    hier mal kurz mein Problem wo ich nicht weiter weiß.
    in der Zeile: 4, 9, 12, 14 wurde mir aus Anlage N rein kopiert.
    in Zeile 24 hab ich meine Privaten Kranken Versicherungen angegeben und Zeile 25 (Pflegeversicherung) eine 0.
    Wenn ich in Zeile 25 nichts eintrage, blickt immer die Zeile 12, 14, 17, 19, 24, 25 rot auf! also hab ich da die 0 eingetragen
    damit es nicht mehr Rot blinkt und der Fehler weg ist.

    was ich jetzt auch nicht weiß ist, was muss ich in Zeile 11 anklicken (Ja oder nein)
    Person A (also ich bin allein Verdiener)
    Person B (meine Frau ist Hausfrau/Mutter und bekommt kein Geld vom Amt da ich zu viel verdiene)
    wir sind aber verheiratet und zusammen veranlagt

    und seit dem bekomme ich auch immer bei der Steuerberechnung ein Fehler:

    AHW Abbruch-Hinweise
    Eine mittelbare Altersvorsorgezulagebegünstigung setzt die unmittelbare Begünstigung des anderen
    Ehegatten voraus.

    DHW Dokumentations-Hinweise
    Es konnte keine Steuerberechnung erfolgen!
    Überprüfen Sie bitte die Abbruch-Hinweise. Nach dem Wegfall aller Hinweis/Fehler-Ursachen sollte
    eine Berechnung erfolgen können, wenn hier kein Ausschlussfall vorliegt.
    Nach erfolgreicher Plausibilitätsprüfung kann der Fall trotzdem elektronisch an die Finanzbehörden
    übermittelt werden.

    was mach ich da falsch?

    #2
    AW: Anlage Vorsorgeaufwand mit Fehler

    In Zeile 11 der Anlage Vorsorgeaufwand musst du für beide Ja ankreuzen!

    Wenn es sich bei den privaten Krankenversicherungen um Zusatzversicherungen handelt, dann sind die in der Zeile 23 oder 28 einzutragen, nicht in der Zeile 24!

    Dein anderer Fehler betrifft die Anlage AV für einen Riestervertrag. Dazu musst du nähere Angaben machen. Vertragsinhaber usw.?
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

    Kommentar


      #3
      AW: Anlage Vorsorgeaufwand mit Fehler

      danke erst mal für die schnelle antwort,
      ich habe Anlage Vorsorgeaufwand erstmal so ab geändert.... (bis jetzt kein Fehler)

      zu Anlage AV (Riester)
      Zeile 4/5 | die Sotialversicherung/Zulagennummer
      Zeile 6 | "1" Vertrag
      Zeile 7 | was ich im Jahr gezahlt habe
      Zeile 8 | hab JA anklicken (denke mal das ist richtig so)
      Zeile 19 | ein hacken rein (denke mal das es so richtig ist, da es ja meine EIGENE Versicherung war)


      muss dazu sagen das Ich die Riester gekündigt habe Dezember 2018 und dadurch auch Anlage R hinzufügen musste (stand so in dem Schreiben von der Versicherung was ich wo eintragen muss)
      Das sieht wie folgt aus:
      Nr. 7 | § 22 Nummer 5 Satz 2 Buchstabe b in Verbindung mit § 20 Absatz 1 Nummer 6 EStG | -439,53 Euro
      (Einzutragen auf Seite 2 Zeile 48 der Anlage R zur Einkommensteuererklärung)

      Nr. 9c | § 22 Nummer 5 Satz 3 in Verbindung mit Satz 2 Buchstabe b in Verbindung mit § 20 Absatz 1 Nummer 6 EStG | -1.220,32 Euro
      (Einzutragen auf Seite 2 Zeile 48 der Anlage R zur Einkommensteuererklärung)
      Zuletzt geändert von qpM4ST3Rqp; 05.04.2019, 15:49.

      Kommentar


        #4
        AW: Anlage Vorsorgeaufwand mit Fehler

        Die eigentlichen Vertragsdaten (Zeile 8) haben sich wegen der Kündigung im Dezember doch nicht wirklich geändert.

        Du musst als rentenversicherungspflichtiger Arbeitnehmer das Kreuz in Zeile 9 machen und in Zeile 10 deinen Bruttoarbeitslohn 2017 eintragen.

        Das Kreuz in Zeile 19 ist jedenfalls falsch!

        Hat die Versicherung den gekündigten Vertrag wirklich noch im Dezember 2018 abgewickelt?
        Freundliche Grüße
        Charlie24

        Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

        Kommentar


          #5
          AW: Anlage Vorsorgeaufwand mit Fehler

          Soll ich wirklich in Zeile 10 (Beitragspflichtige Einnahmen i.S.d. inländischen gesätzlichen Rentenversicherung 2017) mein Brutto Lohn 2017 von über 40.000 Euro eintragen?

          ich frag nur weil ja da steht (.......gesätzliche Rentenversicherung)

          wenn ich aber in Zeile 9 ein Hacken rein mache steht doch da (Bitte die Zeile 10-18 ausfüllen)


          habe es aber erstmal so gemacht und jetzt steht unten rechts eine Berechnung da!

          Vertrag im Oktober gekündigt, bis November noch zahlen müssen und Ja ich habe die Auszahlung noch am 30.12.2018 erhalten

          Kommentar


            #6
            AW: Anlage Vorsorgeaufwand mit Fehler

            Dann passt das mit der Anlage R schon und der Rest sollte jetzt ebenfalls richtig sein.

            In Zeile 10 muss der Bruttolohn des Vorjahres eingetragen werden, höchstens die Beitragsbemessungsgrenze der gesetzlichen Rentenversicherung. Warum hast du Zweifel?
            Freundliche Grüße
            Charlie24

            Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

            Kommentar


              #7
              AW: Anlage Vorsorgeaufwand mit Fehler

              wie gesagt, weil halt das steht (.......gesätzliche Rentenversicherung)
              und ich dachte nur, was hat (.......gesätzliche Rentenversicherung) mit meinem Brutto Lohn zu tun....

              aber vielen dank erst mal für die ausführliche Hilfe

              Kommentar


                #8
                AW: Anlage Vorsorgeaufwand mit Fehler

                Zitat von qpM4ST3Rqp Beitrag anzeigen
                wie gesagt, weil halt das steht (.......gesätzliche Rentenversicherung)
                und ich dachte nur, was hat (.......gesätzliche Rentenversicherung) mit meinem Brutto Lohn zu tun....
                Komplett lesen. Da ist eindeutig nach dem Bruttolohn im Sinne der gesetzlichen (sich) Rentenversicherung gefragt. Das ist nunmal im Wesentlichen das Steuerbrutto (ggfs. mit kleinen Differenzen, so sind bei mir manche Dienstzulagen steuerfrei aber sozialversicherungspflichtig), nach oben gedeckelt durch die Beitragsbemessungsgrenze der Rentenversicherung (70k plus)

                Kommentar

                Lädt...
                X