Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zwei Steuererklärungen in eine übernehmen nach Heirat_?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zwei Steuererklärungen in eine übernehmen nach Heirat_?

    Hallo,

    wir werden dieses Jahr heiraten, wie kann ich dann in Mein Elster für die Steuererklärung 2020 die Daten aus 2019 übernehmen? Geht das überhaupt? Bisher waren wir ja beide ledig,
    und jede hat hat für sich die Steuererklärung erstellt, hm...Mein Elster müsste also irgendwie die Daten von uns beiden in EINE Erklärung übernehmen...

    #2
    So richtig übernehmen geht nicht! Man muss von der Erklärung des Ehemanns ausgehen und diese manuell bzw. teilweise automatisch über den

    Bescheinigungsabruf um die Daten der Ehefrau ergänzen. Dazu ist es notwendig, den Bescheinigungsabruf für die Ehefrau im Konto des Ehemanns

    zu beantragen und einmalig freizuschalten. Von Hand muss auf jeden Fall die persönliche ID der Ehefrau eingetragen werden, im ersten Jahr müssen

    natürlich auch die Werbungskosten der Ehefrau manuell erfasst werden, wie auch alle anderen Daten, die nicht abgerufen werden können.

    Ab dem zweiten Jahr kann man dann die Daten aus dem Vorjahr übernehmen.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

    Kommentar


      #3
      Hallo Charlie,

      vielen Dank für deine Antwort. Ich habs mir fast gedacht, dass Werbungskosten etc...nicht übernommen werden.
      Ich glaube, ich habs kapiert :-) Da wir aber zwei Ehefrauen werden :-) geht man von der Besserverdienenden aus? Bedeutet das von der Erklärung des Ehemanns auszugehen?

      Kommentar


        #4
        Nein. Ich habe mal aus Elsterformular die Eingabehilfe für 2018 zum Namensfeld kopiert, dürfte unverändert Bestand haben und natürlich auch bei Mein Elster. Das bedeutet von der Erklärung von Person A auszugehen.:

        Bei gleichgeschlechtlichen Ehen und bei Lebenspartnern, die nach dem Lebenspartnerschaftsgesetz (LPartG) eine Lebenspartnerschaft begründet haben, hat sich im Falle der Zusammenveranlagung in den Zeilen 7 bis 14 als Person A die Person einzutragen, die nach alphabetischer Reihenfolge des Nachnamens an erster Stelle steht; bei Namensgleichheit nach alphabetischer Reihenfolge des Vornamens; bei Gleichheit des Vornamens nach dem Alter der Personen (ältere Person).
        Schönen Gruß

        Picard777

        Kommentar


          #5
          Verstanden, wunderbar und wie immer vielen Dank...

          Kommentar


            #6
            Es wird daran gearbeitet, die Formulare neutraler zu gestalten, aber vor 2021 ist da keine Änderung gegenüber der jetzt vorgegebenen Reihenfolge zu erwarten.

            Es gilt deshalb die von Picard777 beschriebene Reihenfolge. Basis sollte deshalb die bisherige Steuererklärung von Person A sein.

            Freie Auswahl habt ihr bei der Bankverbindung, da kann alternativ ein Konto von Person A oder B angegeben werden.
            Freundliche Grüße
            Charlie24

            Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

            Kommentar

            Lädt...
            X