Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Steuernummer ist nicht gleich UST-Ident-Nummer

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Steuernummer ist nicht gleich UST-Ident-Nummer

    hallo und guten Morgen Community,

    ich habe eine Frage: ist denn die Steuernummer gleich der UST-Ident-Nummer - m.a.W. gibt es hier eine Entsprechung oder irgendwie geartete Gleichsetzung.

    Ich bin im Moment dabei eine UG zu gründen - alles ist bis jetzt gut gelaufen.
    Beim Anmelden dieser Kapitalgesellschaft hab ich das Online-Formular ausgefüllt. Das hat an der ein oder andern Stelle noch gehangen - sodass ich es noch nicht absenden konnte.

    Die Frage ist die: Also das hier ist meine Steuer-Nummer: 37xyz / 12345

    Ist denn - wenn ich das o.g. Formular zur Anmeldung einer Kapitalgesellschaft das Online-Formular augefüllt habe, dann auch so, dass ich ggf. eine Steuernummer ( also eine Umsatzsteuernummer noch bekomme!?

    Oder kann ich mit meiner bisherigen Steuernummer "arbeiten" !?


    Freue mich auf einen Tipp hier.

    VG Apollo


    #2
    Ich denke, Du solltest Dich grundsätzlich mal steuerlich beraten lassen oder ein entsprechendes Seminar besuchen, denn bei deiner Frage (Grundlagen !) steht zu befürchten, dass du dich an anderer Stelle irgendwann in die Bredouille bringst.

    Du als Person apollodriver hast eine Steuernummer als natürliche Person bei deinem Wohnsitzfinanzamt. Deine UG -so sie denn gegründet (= geboren) sein wird, ist eine weitere Person (juristische Person des privaten Rechts), die dann von deren Geschäftsleitungsfinanzamt, das je nach örtlicher Gegebenheit durchaus ein anderes Finanzamt als Dein Wohnsitzfinanzamt sein kann, eine eigene Steuernummer bekommen.

    Die USt-Ident-Nummer ist -wie der Name sagt- eine Umsatzsteueridentifizierungsnummer, die allein umsatzsteuerliche Unternehmer auf Antrag bekommen, wenn sie bestimmte EU-Sachverhalte verwirklichen. Bei reinen Inlandssachverhalten braucht der Unternehmer sie nicht und bekommt sie auch nicht. Ob jetzt die UG ein Unternehmer sein wird oder je nach Sachlage eine Organschaft besteht, so dass Du selbst der Unternehmer wärst, sagt Dir Dein steuerlicher Berater Deines Vertrauens.

    Mit Elster haben Deine Fragen nichts zu tun, passen also auch nicht hier ins Forum.
    Schönen Gruß

    Picard777

    P.S.: Das Unterforum "Elster Anwender Forum" beschäftigt sich ausschließlich mit dem Forum an sich und der Forensoftware, für Fragen zu Eingaben in Steuersoftware etc. bitte nicht dieses Forum wählen.

    Ohne Angabe zu Steuerart, Jahr, Software oder Webanwendung kann Dir Niemand helfen, coronabedingt sitzen wir nicht neben Dir und schauen auf Deinen Moinitor oder Dein Gehirn.

    Kommentar


      #3
      Halllo und guten Tag Picard

      Du solltest Dich grundsätzlich mal steuerlich beraten lassen oder ein entsprechendes Seminar besuchen,
      Klar - das mache ich.


      Du als Person apollodriver hast eine Steuernummer als natürliche Person bei deinem Wohnsitzfinanzamt. Deine UG -so sie denn gegründet (= geboren) sein wird, ist eine weitere Person (juristische Person des privaten Rechts), die dann von deren Geschäftsleitungsfinanzamt, das je nach örtlicher Gegebenheit durchaus ein anderes Finanzamt als Dein Wohnsitzfinanzamt sein kann, eine eigene Steuernummer bekommen.
      UG ist im Begriff auf die Welt zu kommen - und ja: als Kap.-Gesellschaft dann natürlich als juristische Person.

      Die USt-Ident-Nummer ist -wie der Name sagt- eine Umsatzsteueridentifizierungsnummer, die allein umsatzsteuerliche Unternehmer auf Antrag bekommen, wenn sie bestimmte EU-Sachverhalte verwirklichen. Bei reinen Inlandssachverhalten braucht der Unternehmer sie nicht und bekommt sie auch nicht. Ob jetzt die UG ein Unternehmer sein wird oder je nach Sachlage eine Organschaft besteht, so dass Du selbst der Unternehmer wärst, sagt Dir Dein steuerlicher Berater Deines Vertrauens.
      Die Unterscheidung zw. a. EU-relevanten Sachverhalten und b. "nationalen" sind aufs Ganze gesehen gute Hinweise. Ergo wird nur der Unternehmer sie erhalten der in a. aktiv ist.


      Also sagen wir mal so: Ich würde das Ganze der Einfachheit mal so zusammenfassen:

      Es ist ja so: Die Umsatzsteueridentifikationsnummer hat mit der (Umsatz)steuernummer oder der persönlichen Identifikationsnummer im Grunde genommen eigentlich nichts zu tun.
      Im Einzelnen ist es vielmehr so: Die Umsatzsteueridentifikationsnummer benötigt man lediglich dan, sofern man internationale Umsätze tätigt. Dadurch können beispielsweise Einkäufe im Ausland umsatzsteuerfrei vorgenommen werden. Wer also eine Umsatzsteueridentifikationsnummer beantragt, muss auf jeden Fall Umsatzsteuererklärungen einreichen, auch wenn er grundsätzlich Kleinunternehmer ist. Die steuerfrei getätigten Geschäfte dabei sind zu deklarieren.

      Deshalb kann man schlussfolgern: Man sollte sich daher genau überlegen, ob man eine USt-Identifikationsnummer benötigt.


      Aber - klar Picard - das ist natürlich richtig: Lesen ist wichtig - und ich hol mir jetzt mal aus der Uni-Bibliothek noch einen Schwung relevanter Literatur - und gleich auch noch nach ein paar guten Online-Ressourcen gucken.

      Dir nochmals vielen Dank!

      Apollo
      Zuletzt geändert von apollodriver; 08.04.2021, 17:33.

      Kommentar

      Lädt...
      X